Börseninformationen verständlich aufbereitet

 

Wie findet man unterbewertete Aktien? Es gibt bereits in Deutschland über verschiedene Aktien, weltweit hat man sogar eine nahezu unendliche Auswahl.

Hilgers Sem 01 7. Inhalt des aktuellen Börsenbriefs vom Ich habe also am Anfang einfach stumpf auf die langfristige Wertentwicklung geschaut und mir ein paar Unternehmen rausgesucht, die sich sehr positiv entwickelt haben und von denen ich der Meinung war, dass es diese Unternehmen auch in vielen Jahren noch geben wird. Ich finde den Consors-Screener unter https:

Inhaltsverzeichnis

Viele der in meinem Blog erwähnten Werte halte oder handle ich regelmäßig. Die in diesem Blog enthaltenen Beiträge sind meine persönliche Meinung und stellen weder eine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar, noch sind sie als Beratungsleistung zu werten.

Natürlich sollte man hier aber aufpassen und einen gefallenen Aktienkurs nur als Indiz nehmen und sich die Aktie dann genau anschauen. Trotzdem ist diese Methode oft sehr effektiv.

Eine Möglichkeit unterbewertete Aktien zu finden, ist es natürlich auch zu schauen, welche Aktien andere kaufen. Das Problem ist hier: Mein Tipp wäre hier: Einfach kaufen, was andere kaufen ist in keinem Fall empfehlenswert.

Und auch Experten wie Fondsmanager schlagen den Markt meist nicht. Kann man aber die Argumente des anderen, warum eine Aktie billig ist, nachvollziehen und kommt zu den gleichen Schlüssen, dann kann das Abschauen bei anderen durchaus hilfreich sein. Als systematische Suche von unterbewerteten Aktien bezeichne ich folgendes Vorgehen: Man muss dabei nicht jede Aktie bis ins Detail analysieren, hilfreich ist auch oft, nach 3 Minuten zu dem Schluss zu kommen, dass man diese Aktie nicht verstehen wird, egal wie lange man sich damit beschäftigt.

Trotzdem ist diese Methode verglichen mit den anderen Methoden extrem zeitaufwändig. Denn man hat dabei die Chance, etwas zu finden, was andere vor einem noch nicht entdeckt haben. Eben weil diese Methode so zeitaufwändig ist, und sie nur sehr wenige anwenden. Ich nutze grundsätzlich alle vier Möglichkeiten.

Letztendlich empfehle ich, alles mal auszuprobieren und die Möglichkeiten verstärkt zu nutzen, mit denen man am besten klar kommt. Das müssen nicht bei jedem die gleichen Möglichkeiten sein. Letztendlich hat jeder einen anderen Investmentstil und auch die effektiven Suchmethoden sind demzufolge andere. Ich empfehle jedoch, insbesondere die systematische Suche mal auszuprobieren. Natürlich hört sich das nach viel Arbeit an, aber man muss ja nicht nächste Woche fertig werden…. Wenn man einfach jeden Tag oder jede Woche, je nachdem wie viel Zeit man dafür hat, mal eine Aktie etwas genauer anschaut, schafft man im Laufe eines Jahres schon eine Menge.

Und vor allem baut man damit Wissen auf, welches einem so schnell nicht mehr verloren geht. Klar verändern sich Unternehmen auch, aber erstens in der Regel eher im Verlauf von Jahren als in Wochen oder Monaten.

Und zweitens, selbst bei Veränderungen hat man bereits schonmal ein Grundwissen über ein Unternehmen, wenn man sich vor Jahren bereits einmal damit beschäftigt hat. Ich finde den Consors-Screener unter https: Eine weitere Möglichkeit ist die Insiderkäufe der letzen Monate zu analysieren. Oft ist ein Unterbewertung der Grund für die Insider die Aktien zu kaufen.

Vorab, ich habe eine hohe Meinung von dir, dein Blog ermöglicht es spärlich vorhandenenes Wissen zum Verstehen und Vorgehen im Bezug aufs V.

Mich interessiert was du persönlich auf Aktienempfehlungen von Dirk Müller bzw. Die Frage ist sehr schwammig gestellt, dies ist mir klar, jedoch würde mich eine wenn auch nur sehr kurze Einschätzung sehr interessieren. Ich möchte es mal so sagen: Was mir allerdings bisher schon aufgefallen ist, ist dass Herr Müller ein ziemlich guter Selbstvermarkter ist. Aber wie ich im Arikel geschrieben habe, man sollte auf die Menschen hören, deren Argumente man nachvollziehen kann.

Eine Anlageentscheidung kann man nur treffen, wenn man sich selbst mit den Fakten auseinandersetzt. Die Arbeit muss man sich also immer selbst machen Geschäftsberichte lesen, sich mit den Zahlen auseinandersetzen, über die Branche und Konkurrenten lernen, sich Gedanken darüber machen was man über die Zukunft des Unternehmens halbwegs sicher vorhersagen kann und noch wichtiger, was nicht …. In der Krise war es nämlich überall schlecht.

Ich will ewig diese Aktien nur wegen Dividenden als Rente halten: Diese haben neben den fachlich fundierten Inhalten mit Ihrem "externen Blick" auf unsere Branche auch in dieser Hinsicht meinen Horizont erweitert. Safra Sarasin Deutschland AG. Schon nach kurzer Zeit konnte ich einen Mehrwert in meinem Arbeitsalltag feststellen. Der Präsenzunterricht für die Vertiefung der Lerninhalte und für die Beantwortung noch offener Fragen ergänzte das Gesamtpaket perfekt.

Mit weniger mathematisch-analystischen Details aber doch viel Inhalt und einem breiten Curriculum: Von den verschiedenen Asset-Klassen bis hin zu Portfoliotheorie, kapitalmarktrecht und volkswirtschaftlicher Analyse. Neben den in den Unterrichtsmaterialien ohnehin enthaltenen und verpflichtenden Online-Materialien bietet die DVFA als vorbereitenden und optional ergänzenden Lernstoff zusätzlich eSeminare an, die zum AIM individuell hinzugebucht werden können: Für eine Anmeldung füllen Sie bitte das Anmeldeformular aus und senden dieses per Email , Fax oder Post an uns zurück.

Für Unternehmen bieten wir auf Anfrage Mehrbucherkonditionen. Aufwendungen für die Fortbildung in dem bereits erlernten Beruf sind grundsätzlich als Werbungskosten bzw. Betriebsausgaben in voller Höhe abziehbar. Weitere Informationen zur Mitgliedschaft finden Sie hier. Die Themen werden praxisorientiert aber auf einer umfassenden theoretischen Basis unterrichtet. Teilnehmer haben in der Regel ein Hochschulstudium und erste Berufserfahrung.

Sie entwickeln und managen Kapitalmarktprodukte für institutionelle Investoren sowie Privatanleger. Dabei sind sie in der Lage, einzelne Assets sowie Portfolios quantitativ zu analysieren, Investmentstrategien zu formulieren und diese inklusive Absicherungsmechanismen umzusetzen. Sie befinden sich hier: Deckblatt Ansprechpartner Termine Downloads Anmeldung.

Der AIM qualifiziert die Teilnehmer im Präsenzunterricht oder via online Studium in nur 5 Monaten, Anlageentscheidungen zu unterstützen und Anlageempfehlungen abzugeben. Die Weiterbildung richtet sich insbesondere an Mitarbeiter aus der Praxis und mit Kundenkontakt bzw. In der Regel werden zwei Jahre Berufserfahrung vorausgesetzt.

Weitere Informationen zu den Neuerungen im Wertpapierhandelsgesetz insb.