Buch der Synergie

 


August mit einem Bericht im Spiegel:. Über ein ähnliches Produkt, das aber explizit mit Solarenergie betrieben wurde, berichte ich im Kapitelteil solare Kühlsysteme s. For nearly his entire tenure at the New Republic, the unrefuted accusation was, he was a regular offender, kissing young women full on the mouth against their wishes, describing their bodies to them, recounting his own sexual exploits, sputtering obscenities, bringing tears and shame to females under his power.

Rohstoff-News


Bei untermeerischen Gasaustritten kann sich bei geeigneten Bedingungen an diesen Stellen im Meeresboden Methanhydrat bilden. Nach Bildung einer Lagerstätte in einer Fallenstruktur kann das darin enthaltene Erdöl, z.

Dabei wird das Öl in Gas vorwiegend Methan und Bitumen überführt. Alternative Hypothesen zur Entstehung von förderwürdigen Erdgas- und Erdölvorkommen verneinen, dass diese in geologischen Zeiträumen aus sedimentärer Biomasse hervorgegangen sind. Die deshalb auch unter der Bezeichnung abiotische oder abiogenetische Hypothesen zusammengefassten Ansätze gehen überdies davon aus, dass es sich bei Erdöl und Erdgas nicht um fossile Energieträger handelt, sondern um juvenile und regenerative Energieträger.

Frühe moderne abiogenetische Thesen wurden im Während Mendelejew annahm, dass das Erdinnere aus Eisencarbid bestehe, das mit Grundwasser zu Kohlenwasserstoffen reagiere, postulierten Humboldt und Gay-Lussac, dass Kohlenwasserstoffe aus vulkanischen Quellen stammten.

In der zweiten Hälfte des Jahrhunderts lassen sich zwei Schulen unterscheiden: Beiden Schulen gemein ist, dass sie den Ursprung der Kohlenwasserstoffe im oberen Erdmantel verorteten, von wo aus diese entlang tiefreichender Störungen , wie sie beispielsweise in Grabenbrüchen auftreten, in die oberen Bereiche der Erdkruste einwanderten. Hinzu kam, dass aus der Präsenz organischer Verbindungen in Chondriten und dem Nachweis geringer Mengen von kurzkettigen n-Alkanen Methan, Ethan, Propan, Butan in ultramafischen Gesteinen geschlossen wurde, dass im Erdinneren ein stark reduzierendes chemisches Milieu herrsche, das die Bildung von Kohlenwasserstoffen generell erlaube.

Jahrhunderts wurde von der nächsten Generation der Verfechter der russisch-ukrainischen Hypothese Jack F. Kenney, Wladimir Kutscherow zudem ins Feld geführt, dass einerseits die Umwandlung von Methan in längerkettige n-Alkane nach den Gesetzen der Thermodynamik nur unter den Druck- und Temperaturbedingungen des oberen Mantels günstig sei, andererseits die Umwandlung sauerstoffhaltiger organischer Verbindungen, wie Kohlenhydrate , die Hauptbestandteile pflanzlicher Biomasse, in längerkettige n-Alkane nach den Gesetzen der Thermodynamik generell ungünstig sei.

Einer Arbeitsgruppe um Kutscherow gelang zudem der experimentelle Nachweis, dass Methan unter den Druck- und Temperaturbedingungen des oberen Mantels teilweise zumindest in kurzkettige höhere n-Alkane überführt wird.

Das vermutlich wichtigste Argument gegen die abiogenetischen Thesen ist, dass der obere Mantel sehr wahrscheinlich kein reduzierendes, sondern ein schwach oxydierendes chemisches Milieu aufweist.

Das Mengenverhältnis der verschiedenen Kohlenstoffverbindungen in Fluideinschlüssen in Mantelgesteinen zeigt, dass Kohlenstoff im oberen Mantel, wenn nicht in Reinform als Diamant , dann weit überwiegend in Form von Kohlendioxid bzw.

Karbonat vorliegt, und dass er auch in dieser Form in die obere Kruste und an die Erdoberfläche gelangt. Überdies erfolgt der Transport des Kohlendioxids nicht als reines Gas bzw. Fluid, sondern stets gelöst in aufdringendem Magma. Die Präsenz wirtschaftlich förderbarer Kohlenwasserstoffvorkommen in Kristallingesteinen lässt sich mit modernen, erst in den er Jahren entwickelten Modellen zur Migration von Fluiden in Krustengesteinen erklären. Hierbei spielt die Permeabilität der Kristallingesteine eine entscheidende Rolle.

Ausreichend geklüftetes, relativ oberflächennah liegendes Kristallin im Randbereich eines Sedimentbeckens kann demnach sehr wohl als Speichergestein geeignet sein für biogenetisch entstandene Kohlenwasserstoffe, die aus tief versenkten Muttergesteinen in zentraleren Beckenbereichen stammen. Auch besagt die biogenetische Hypothese, dass sich Erdöl und Erdgas nicht aus frischer, sondern aus bereits teilweise biotisch, teilweise diagenetisch veränderter Biomasse bilden, sogenannten Kerogenen.

Insbesondere in diagenetisch veränderten, ursprünglich biomassereichen marinen Sedimenten , den wahrscheinlichsten Kandidaten für Erdölmuttergesteine, ist das Verhältnis von Sauerstoff zu Kohlenstoff wesentlich kleiner als das Verhältnis von Wasserstoff zu Kohlenstoff, sodass in diesen Sedimenten durchaus thermodynamisch günstige Bedingungen für die Entstehung von Kohlenwasserstoffen herrschen.

Nicht zuletzt sprechen auch Isotopenverhältnisse für die biogenetische These. Die von Kenney, Kutscherow und einigen wenigen weiteren Wissenschaftlern vertretene Ansicht, dass Erdöl- und Erdgaslagerstätten primär das Resultat der vertikalen Migration dynamic fluid injection juveniler Kohlenwasserstoffe aus dem Erdmantel in die obere Kruste seien, und den daraus folgenden Schluss, dass Erdöl und Erdgas keine endlichen Ressourcen seien, dass sich weitgehend ausgeförderte Lagerstätten sogar wieder auffüllten, entbehrt somit einer seriösen wissenschaftlichen Grundlage.

Grundlage für die Erdölsuche ist genaues Kartenmaterial. In bestimmten Gebieten z. Iran kann man Lagerformationen bereits an der Erdoberfläche mittels Luftbildkartierung erkennen. In Gebieten mit mächtiger Überdeckung der tieferen Schichten durch junge Formationen oder im Offshore-Bereich genügt dies nicht. Auch lassen sich aus Luftfotos alleine keine genauen Gesteinstypen oder deren Alter bestimmen.

Interessant sind Stellen, an welchen für darunterliegende Erdölvorkommen typisches Gestein an die Erdoberfläche tritt. Dort werden kleine Gesteinsstücke abgeschlagen und mit einer Lupe bestimmt. Die gezielte Suche nach Erdöl- und Erdgasvorkommen bezeichnet man als geophysikalische Prospektion. Das sichere Aufspüren im Untergrund verborgener Strukturen, in denen sich Öl und oder Erdgas angesammelt haben können, ist in den letzten Jahrzehnten zur wichtigsten Voraussetzung einer erfolgreichen Suche nach Kohlenwasserstoffen Sammelbegriff für Erdöl und Erdgas geworden.

So tritt aus seicht liegenden Lagerstätten ständig Erdöl in geringen Mengen aus. Ein Beispiel dafür ist die seit dem Jahrhundert bekannte, aber mittlerweile versiegte St. Die Suche nach tief liegenden Ölvorkommen erfolgte früher durch eine eingehende Analyse der geologischen Verhältnisse eines Landstrichs.

In der Folge wurden dann an ausgewählten Orten Probebohrungen niedergebracht, von denen ca. Am Beginn der Erkundung steht das Auffinden von Sedimentbecken.

Das geschieht häufig durch gravimetrische oder geomagnetische Messungen. Im nächsten Schritt kommt die Reflexionsseismik zum Einsatz. Dabei werden an der Erdoberfläche akustische Wellen erzeugt, die an den unterschiedlichen Bodenschichten reflektiert werden.

Je nach Einsatz an Land oder im Wasser werden unterschiedliche Verfahren verwendet. In der marinen Seismik werden die seismischen Wellen mit Airguns erzeugt. Die Aufzeichnung der Wellen erfolgt mit Hydrophonen , die entweder am Meeresboden ausgelegt oder hinter einem Schiff an der Meeresoberfläche im Schlepp gezogen werden. Aus den Laufzeiten und Charakteristiken der reflektierten Signale lassen sich Schichtenprofile errechnen. In der frühen Phase der Prospektion werden 2-D-Messungen durchgeführt, in deren Ergebnis man Schichtenprofile entlang von sich kreuzenden Messlinien erhält.

Basierend auf den seismischen Daten werden nun auch erste Erkundungsbohrungen getätigt. Im nächsten Schritt werden in ausgewählten Gebieten seismisch 3-D-Messungen durchgeführt. Hierbei werden die Punkte zum Erzeugen und Messen seismischer Wellen so ausgelegt, dass man ein dreidimensionales Bild der Gesteinsschichten erhält. In Kombination mit bohrlochgeophysikalischen Messdaten kann nun ein quantitatives Modell der Erdöl- oder Erdgasreserven sowie ein Plan für weitere Bohrungen und zur Förderung erstellt werden.

Befindet sich eine Erdöllagerstätte nahe der Erdoberfläche, so kann das darin enthaltene, zu Bitumen verarmte Öl im Tagebau gewonnen werden.

Aus tieferen Lagerstätten wird Erdöl durch Sonden gefördert, die durch Bohrungen bis zur Lagerstätte eingebracht werden. Nach Abschluss der Bohrarbeiten kann auch eine reine Förderplattform eingesetzt werden, Beispiel: Hierbei lösen sich Isotope des Radiums zusammen mit anderen Elementen im Tiefengrundwasser, das u.

Das Lagerstättenwasser steigt bei der Erdölförderung zusammen mit Öl und Gas in den Förderleitungen zur Erdoberfläche auf. In den dabei entstehenden Krusten, die als engl. In anderen zur Ölförderung eingesetzten Gerätschaften, z. Wasserabscheidern , finden sich die ausgefallenen Sulfate und Karbonate in Schlämmen, die überwiegend aus Schweröl und ungewollt mitgeförderten, feinen mineralischen Bestandteilen des Speichergesteins bestehen. In Ländern, in denen deutlich mehr Öl oder Gas gefördert wird als in Deutschland, entstehen auch deutlich mehr Abfälle, jedoch existiert in keinem Land eine unabhängige, kontinuierliche und lückenlose Erfassung und Überwachung der kontaminierten Rückstände aus der Öl- und Gasproduktion.

Die Industrie geht mit dem Material unterschiedlich um: Dort hatte das Unternehmen Ashland Inc. An einigen dieser zum Bau von Zäunen oder Klettergerüsten genutzten Rohre traten Strahlendosen von bis zu Mikroröntgen pro Stunde auf, so dass die Grundschule und einige Wohnhäuser nach Entdeckung der Strahlung sofort geräumt werden mussten.

So wurde sie jeweils unmittelbar nach den beiden Weltkriegen auf 20 Jahre geschätzt. Trotz erheblich höherem Verbrauch und einer sehr dynamischen Wirtschafts- und Technikentwicklung ist sie danach jeweils angestiegen. Nach einer Krise in den er Jahren wurde sie auf 25 Jahre angesetzt. Diese Konstanz der Reichweite wird auch mit dem Stichwort Erdölkonstante benannt.

Weil aber mittlerweile die Kosten für die Förderung unkonventioneller Erdöllagerstätten, wie Ölsand oder Schweröl, so weit gesunken sind, dass sie annähernd im Bereich der Kosten der konventionellen Erdölförderung liegen, werden solche unkonventionellen Lagerstätten nunmehr den Ölreserven eines Landes hinzugerechnet. Reserven nach Ländern für eine genaue Tabelle. Laut einem Arbeitsbericht des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie aus dem Jahr bzw.

Dies sei an einer veränderten Preiselastizität der Förderung ablesbar. Die Reserven, die geortet sind und mit der heute zur Verfügung stehenden Technik wirtschaftlich gewonnen werden können, haben in den letzten Jahren trotz der jährlichen Fördermengen insgesamt leicht zugenommen.

Während die Reserven im Nahen Osten , Ostasien und Südamerika aufgrund der Erschöpfung von Lagerstätten und unzureichender Prospektionstätigkeit sanken, stiegen sie in Afrika und Europa leicht an. Für diesen Preissturz wurde von Fachleuten ein Angebotsüberhang verantwortlich gemacht. Nach der Rückkehr Irans auf den Markt im Januar und dem Kampf um die regionale Vormacht durch Saudi-Arabien in diesem Zusammenhang sowie wegen der nicht gedrosselten Förderung Russlands war absehbar, dass das Überangebot bei einem Preis um mittlerweile 50 Dollar noch eine gewisse Zeit vorhalten würde.

In Österreich obliegt der Erdöl-Lagergesellschaft diese Aufgabe. Bei einem täglichen Verbrauch auf dem gegenwärtigen Niveau von ca. Barrel [40] ergibt sich bei ,9 Mrd. Barrel eine Laufzeit von etwa 51 Jahren. Denn anders als aus einem Tank können den Erdöllagerstätten nicht beliebige Mengen an Öl pro Tag Förderrate entnommen werden.

Vielmehr gibt es eine maximal mögliche Förderrate, die häufig dann erreicht ist, wenn die Quelle etwa zur Hälfte ausgebeutet ist. Danach sinkt ihre Förderrate physikalisch bedingt ab.

Ein ähnliches Verhalten wird von vielen Experten auch für die Ölförderung der Welt angenommen: Rein rechnerisch ist zu diesem Zeitpunkt zwar noch genug Öl vorhanden , um den jeweils aktuellen Tagesverbrauch zu decken, auch wenn dieser im Vergleich zu heute sogar noch steigt, doch das Öl kann nicht hinreichend schnell aus den Lagerstätten gefördert werden und steht somit der Wirtschaft nicht zur Verfügung. Die Endlichkeit der Ressource Erdöl macht sich bereits lange vor dem Ablauf ihrer Reichweite bemerkbar.

Daher unterstellen Kritiker diesen Zahlen eine Verfälschung. Vielen OPEC -Förderländern wird auch unterstellt, die Reserven zu optimistisch anzugeben, da die zugeteilten Förderquoten abhängig von den gemeldeten Reservemengen sind. Die wichtigsten Erdölförderländer sind gegenwärtig Stand Saudi-Arabien Die meisten Reserven wurden in den er-Jahren entdeckt. Ab Beginn der er-Jahre liegt die jährliche Förderung bei 30,4 Milliarden Barrel 87 Millionen Barrel pro Tag Verbrauch im Jahr [45] — über der Kapazität der neu entdeckten Reserven, sodass seit dieser Zeit die vorhandenen Reserven abnehmen.

Deshalb wird von einigen Experten mit einem globalen Fördermaximum zwischen und gerechnet. Kenneth Deffeyes , Colin J. Campbell und Jean Laherrere befürchten, das Maximum sei bereits vor erreicht worden. Zunehmend kritische Analysen gab es von der Britischen Regierung, [46] vom U.

Joint Forces Command, [48] in denen schon kurzfristig drohende Mangelszenarien geschildert wurden. Die britische Regierung reagierte damit offensichtlich auf die Tatsache, dass Englands Ölreichtum seit ständig zurückging und vom Erdölexporteur zum Importeur wurde. Während in den er Jahren private westliche Ölkonzerne noch knapp 50 Prozent der weltweiten Ölproduktion kontrollierten, [52] hat sich dieser Anteil auf weniger als 15 Prozent verringert.

Experten [52] halten einen Mangel an Öl nicht für gegeben, es handele sich um eine Krise im Zugang zu fortgeschrittener Technologie der Multis bzw. Erdöl wird weltweit über weite Entfernungen transportiert. Der Transport von den Förderstätten zu den Verbrauchern geschieht auf dem Seeweg mit Öltankern , über Land überwiegend mittels Rohrleitungen Pipelines.

Bekannt wurde vor allem die Havarie der Exxon Valdez vor Alaska. Über mehrere Monate trat Rohöl aus, insgesamt über Auch das Mississippi-Delta war davon betroffen. Der Anteil des Erdöls am Primärenergieverbrauch liegt bei ca. Verbrauch für detaillierte Angaben. Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe, D. Ein Wert über 1. Niob war mit 7. Nature Geoscience online 3. Nickel ist Kubas wichtigstes Exportprodukt, vor Zucker und Tabak. China, dass wie im eigenen Land so auch bei seinen Geschäftspartnern, keinen besonderen Wert auf die Einhaltung der Menschenrechte legt, hat die kommunistische Insel wirtschaftlich fest an sich gebunden.

Damit sichert sich China langfristig einen wichtigen Rohstoff für seine rasch wachsende Industrie. Mit der gleichen Taktik hat sich China Erdöl nachschub aus dem Sudan gesichert. Seit besteht weltweit ein Überangebot an Zink.

Anfang erwarb der staatliche chinesische Aluminiumkonzern Chinalco verdeckt nicht über die Börse, sondern direkt von den Aktionären für 14 Mrd. Geschäftszweck war die Finanzierung von Wasserkraftwerken in Südamerika. Wenig später, am Das hatte zur Folge, dass die Abnehmer mit Beginn des 2. Quartals April 10 eine Verdopplung der Preise hinnehmen mussten. Ein Glücksfall für den österreichischen Stahlproduzenten Voestalpine ist der Besitz des steirischen Erzbergs. Tonnen lagern noch im Erzberg.

Mai endgültig zurückgewiesen wurde. Ebenfalls interessiert sind der australische Konkurrent New Hope fördert jährlich 5,5 Mo.

Im Juli versuchten Peabody Energy Corp. August war ihnen Erfolg beschieden: Mehrere Fusionsvorhaben scheiterten in den letzten Jahren: Aktuell plant Glencore den Zusammenschluss mit Xstrata. Die Aktionäre von Xstrata haben im November der Übernahme zugestimmt.

Die Fusion bedarf noch der Zustimmung durch die diversen Wettbewerbsbehörden weltweit. In London auf 1. Oktober 14 bis September Preis am 1. Erze auf dem Meeresgrund.

Bisher wurden nur Lizenzen für die Erforschung der Lagerstätten, nicht jedoch für den Abbau der Vorkommen vergeben. Das soll noch bis so bleiben. Die restlichen 25 kann der Lizenznehmer weiter untersuchen, überdies hat er Vorrang bei einer künftigen Förderung der Bodenschätze. Die beiden ersten Lizenzen wurden im Sommer vergeben. Über einen Zeitraum von 20 Jahren ist es den Kanadiern erlaubt, in 1. Die Unterzeichnerstaaten müssen beim Tiefsee-Abbau "beste Umweltpraktiken" anwenden.

Für Schäden haften die einzelnen Staaten oder von ihnen beauftragte Firmen. Der Seegerichtshof kann Geldstrafen in unbegrenzter Höhe verhängen. Protokoll über die Privilegien und Immunitäten der Internationalen Meeresbodenbehörde In den sechziger und siebziger Jahren des vorigen Jahrhunderts betrachtete man Horten als Vorbeugung gegen einen plötzlichen Preisverfall bei Gütern wie Kaffee, Kakao und Gummi.

Welche Faktoren auf den Rohwarenmärkten Preis bestimmend sein können, zeigen die folgenden Beispiele: Der New Yorker Mai-Kontrakt gab auf 1. Für den Septemberkontrakt wurden bis zu 1. Eine soeben veröffentlichte Studie stellt auch für die mittelfristige Zukunft die Fortsetzung der Kupferrezession in Aussicht.

Weiter Gründe dafür sind: Stand lag der weltweite Kupferverbrauch bei 19,3 Mio. Der Preisdruck nach unten ist die Folge zweier Faktoren: Das kurzfristige Chartbild ist bullisch zu werten, das mittelfristige neutral mit bullischer Tendenz. Mehr als die Hälfte des weltweit verbrauchten Bleis war recyclet.

Die diesjährige Ernte in Kuba wird mit 8,2 Mio. Erreicht Zucker nicht das gewünschte Preisniveau, wird das Zuckerrohr in die Ethanolherstellung umgeleitet.

Abnehmer sind hier vor allem die "Freunde" aus China, aber ganz massiv auch Japan. Natürlich würde die Ethanolerzeugung sofort wieder runtergefahren, sollte der Preis für Benzin stark sinken. Insofern besteht eine direkte Verbindung zwischen Zucker, Erdöl und Benzin.

Ein Rinder-Kontrakt umfasst Die Kontrakte können während ihrer gesamten Laufzeit gekauft und verkauft werden. Im Jänner kostete die Feinunze 1. Die geringe Jahresproduktion , knapp über 20 t, sorgt für starke Preisbewegungen. Dazu kommt, dass das Rhodium nicht an den Metallbörsen gehandelt wird, weil die wichtigsten Abnehmer direkt mit den Minenkonzernen verhandeln.

Rhodium kommt nicht allein, sondern immer gemeinsam mit Platin vor und muss aufwendig aus diesem Verbund getrennt werden. Rhodium ist extrem hart, besitzt eine hohe katalytische Kapazität. Sein starke Glanz wird in der Schmuckindustrie geschätzt, der hohe Schmelzpunkt doppelt so hoch wie Gold macht es besonders geeignet für die Herstellung von TV-Bildschirmen. Hauptabnehmer sind die Produzenten von Abgaskatalysatoren. Im vergangenen Jahr war die von 2,63 Millionen auf 2,81 Millionen Unzen erhöhte westliche Nachfrage zu einem wesentlichen Teil Aus Südafrika wurde der Weltmarkt mit 3,37 Millionen Unzen versorgt, die russischen Lieferungen stellen sich auf 1,28 Millionen Unzen, wovon Unzen auf 7,04 Mio.

Mittels Recycling kamen weitere 1,41 Mio. Unzen auf den Markt. Marktversorgung - Totalnachfrage nach Platin Autokatalysatoren 3,13 Millionen Unzen, Schmuck 2,74 Mio. Die Möglichkeit, mit Warentermingeschäften ähnlich wie im Casino schnelles Geld zu machen ist für viele Menschen sehr verlockend. Sie wollen lediglich die Differenz zwischen vereinbartem niedrigen Preis und erhofftem hohen Tagespreis kassieren. Es kann jedoch auch umgekehrt kommen, der Tagespreis liegt dann unter dem ursprünglich vereinbarten und die Spekulanten erleiden Verluste.

Weniger riskant sind von Banken platzierte Anleihen und Fonds, deren Mittel in Rohstoffe investiert werden. In den Printmedien wird dafür geworben. Zum besseren Verständnis ein paar Umrechnungszahlen: Mais - führte der regenarme Sommer in Ö zu einer schlechten Ernte.

Das war die Ausnahme. Statistik Austria - 3. Jänner gab es in Ö. Reis ist Grundnahrungsmittel für mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung. Die WP betrug Mio. Statt die kanadischen Weizen- und Rapsfelder alle paar Jahre zur Bodenregeneration brach liegen zu lassen, begann man in den ern mit dem Anbau von Linsen um den Nährstoffgehalt der Ackerböden wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Rund Millionen Ballen zu je 60 kg beträgt die jährliche Weltproduktion von Baumwolle. Tee wird hauptsächlich dort getrunken, wo er wächst. Wichtigste Anbauländer für Schwarztee: China, Japan, Vietnam, Indonesien.

Soja ist war eine genügsame Pflanze, sie gedieh auf kargen Böden und war einfach zu bewirtschaften. Aus den gekochten Bohnen gewinnt man Sojamilch und Tofu. Gepresste Bohnen liefern Sojaöl, der verbleibende Rest, das Sojamehl 80 Gewichtsprozent , wird an Nutztiere verfüttert. Soja ist nach Weizen und Reis weltweit das wichtigste Agrarhandelsprodukt. China mit 70 Mio. Die Produkte wechseln zum vereinbarten Termin nicht körperlich den Besitzer, es kommt lediglich zur Zahlung des Differenzbetrags zwischen Ankaufs- und Verkaufspreis in bar.

Latex Kautschuk ist der Rohstoff zur Herstellung von Naturgummi. Momentane, dramatische Preisausschläge zeichnen auf dem Rohwarenmarkt ein sehr unscharfes, falsches Bild. Dazu dienen die Indexkonzepte, die in Bezug auf Rohstoffzusammenstellung und deren Gewichtung stark voneinander abweichen. Nach einer festgelegten Gewichtung sind in ihm 19 Rohstoffe enthalten: Stahlindustrie, Maschinenbau Brasilien 83 , Kanada 11 Palladium: Pharmaindustrie, Maschinenbau Australien 24 , Mexiko 20 Wolfram: Die staatliche Korea Resources Corp.

Die geplanten Bestände sollen den südkoreanischen Bedarf etwa an Chrom, Molybdän und Palladium für zwei Monate sichern. Von den 14 angeführten Rohstoffen kommen 9 überwiegend aus China: Die restlichen 5 sind: Mit der Entwicklung neuer Technologien ist in den letzten Jahren Nachfrage nach einer bisher wenig beachteten Rohstoffgruppe entstanden: Es sind dies 17 Metalle, Scandium , Yttrium und die Lanthanoiden 15 metallische Elemente, die im Periodensystem aufeinander folgen: Der Verbrauch ist so stark gestiegen, dass der Bedarf kaum noch gedeckt werden kann.

Die Weltproduktion von Die Preisentwicklung verläuft der Nachfrage entsprechend. Von August bis August stieg der Preis bei Cerium von 3. Im Oktober lag der Preis für eine Tonne Ceriumoxid bei Lynas Corporation - seit ein Verlustbringer - wird Mitte mit der Förderung in den westaustralischen Mount-Weld-Vorkommen beginnen.

Molycorp hat die kalifornische Mountain-Pass-Mine bis betrieben und sie dann wegen Umweltproblemen geschlossen. Bei ihrem Börsengang hat Molycorp knapp Mio. Die Förderung in der Mountain-Pass-Mine soll wieder anlaufen. Eine Menge, die dem Bedarf Japans entsprach. Im Oktober drehte China die Exporte gänzlich ab.

Japan und die USA nahmen es gelassen. Die beiden Staaten haben bereits Lager für mehrere Jahrzehnte aufgebaut. Preis für eine Tonne: Vielfältig sind die Einsatzgebiete von Zink. Zinkpulver wird für Batterien benötigt. Zinn ist ein weiches, gut verarbeitbares Metall. Es wird hauptsächlich für Lebensmittel- und Getränkeverpackungen so wie als Lötzinn und in der Keramik- und Kunststofferzeugung verwendet.

Allerdings verarbeitet China seit August seine gesamte Produktion Seither sieht sich Indonesien - Produktion Dennoch halbierte sich der Zinnpreis von Für wurde eine Weltproduktion von China Shenhua Energy - China: Die Karriere eines schlachtreifen Rindes dauert 18 bis 24 Monate. Mit einem Alter von 14 bis 18 Monaten wiegt ein Kalb zwischen lbs und lbs. Dann wird es als Jungrind Feeder Cattle bzw.

Mastrind Fed Cattle eingestuft. Vier bis acht Monate später, nunmehr 1. Das bringt 0, Dollar je lbs. An der Nybot wird die mildere, geschmacksintensivere Kaffeesorte, Arabica , gehandelt. Die weniger edle, billigere Sorte, Robusta , notiert in London. Kaffee wird in Terminkontrakten Futures gehandelt. In den letzten Jahren machte sein Preis den Kaffeeproduzenten ihr Auskommen mehr als unsicher. Jede Interessengruppe bekam 1.

Die Mengenzuteilungen erfolgten mit Zweidrittelmehrheit. Erreicht der Preis eine Obergrenze Das Quotensystem war nur wenig wirksam und brach völlig zusammen. Daher wirken sich Probleme in diesem Staat besonders auf den Weltmarktpreis aus. Als die Kakaopreise abstürzten, hatte das eine Wirtschaftskrise zur Folge. Ein Militärputsch führte im Dezember zum Sturz des ivorischen Präsidenten.

Nach einer manipulierten Wahl kam ein neuer Präsident an die Macht. Von da an herrschte Bürgerkrieg. Ab und zu unterbrochen von unsicheren Waffenstillständen. Weitere Infos auf www. Auf der angestrengten Suche nach ausländischen Investitionen in den Bergbau unterbinden Dritte-Welt-Staaten Gewerkschaftsaktivitäten und missachten den Umweltschutz. Im Dezember fiel Kupfer auf 2. Silber befindet sich im Rahmen einer ausgedehnten Seitwärtskorrektur seit September in einer moderaten Aufwärtsbewegung.

Zink hat sich innerhalb eines Jahres von rund 1. Aus den Blütenstempeln einiger Krokosarten wird Safran gewonnen. Bolivien 24 , Südafrika 20 , China Edelstahl, Feuerfestindustrie, Turbinen, Magnetbänder.