Die 10 größten Ölproduzenten – USA dank Fracking in Front

 

24/01/ · Die sowjetische Kriegsangst erreichte im Jahr ihren dramatischen Höhepunkt. In diesem Jahr begann der Westen nach gescheiterten Verhandlungen nicht nur mit der Stationierung der Pershing-Raketen und der Marschflugkörper. Vielmehr kündigte Präsident Reagan die Entwicklung eines weltraumbasierten Raketenschilds an, der die USA gegen sowjetische Atomraketen unverwundbar .

Erdöl als Heilmittel wurde schon ab dem 9. Nachdem die Deutschen Norwegen, die Niederlande und Frankreich überrannt hatten, begann der Feldzug nach Russland, wo unter anderem die Ölfelder von Baku und dem Kaukasus warteten.

Wie alles anfing

Dank Öl-Fracking sind die USA auch in der weltgrößte Ölproduzent geblieben, wobei die Vereinigten Staaten ihren Vorsprung vor Russland und Saudi-Arabien im letzten Jahr sogar weiter.

Ihre fein gesponnenes und effektives Agentennetz versorgte zu Beginn der 80er Jahre die östliche militärische und politische Führung unter anderem mit detaillierten Informationen zunächst über die Diskussionen und Auseinandersetzungen, später über den Stand der Stationierung der Pershing-II-Mittelstreckenraketen sowie der Cruise-Missiles-Marschflugkörper in Westeuropa.

Dazu lieferten Spione wertvolle Informationen darüber, wie die Nato das militärische Potenzial ihres Gegners im Osten einschätzte.

Die über Ost-Berlin nach Moskau gelieferten Informationen überzeugten die einer regelrechten Kriegshysterie verfallene sowjetische Führung davon, dass der Westen auch nach der Stationierung der Atomraketen keinen nuklearen Präventivschlag gegen die Warschauer-Pakt-Staaten führen würde.

You are commenting using your WordPress. You are commenting using your Twitter account. You are commenting using your Facebook account. Notify me of new comments via email. Aber es war nicht nur dieser Krieg der Worte, durch den die Lage zu eskalieren drohte.

Die sowjetische Führung fürchtete durch die westliche Aufrüstungspolitik und die Produktion neuer moderner US-Waffen, im Rüstungswettlauf in einen bedrohlichen Rückstand zu geraten. Leave a Reply Cancel reply Enter your comment here Fill in your details below or click an icon to log in: Kontakt - Impressum - Werben - Presse mehr anzeigen.

Kontakt Impressum Werben Presse Sitemap. Wie bewerten Sie diese Seite? Problem mit dieser Seite? Für die aufgeführten Inhalte kann keine Gewährleistung für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Genauigkeit übernommen werden.

Compagnie de Saint-Gobain Deutsche Bank AG Deutsche Telekom AG So sehen Experten den Ölpreis Deshalb kommt der Ölpreis kaum vom Fleck. Preis für Opec-Rohöl gefallen. Öl- und Goldpreis steigen. Ölpreis schwankt - Was Anleger auf den Rohstoffmärkten erwartet. Opec einigt sich auf Förderkürzung - Ölpreis steigt stark an. Ölpreise fallen wieder - US-Notenbank schlägt auf die Stimmung.

Ölpreise steigen - Entspannung im Handelskonflikt stützt. Diese Länder hatten zusammen einen Anteil von 45,1 Prozent an der Weltförderung. Die weltweit exportierte Menge betrug 2, Milliarden Tonnen. In Deutschland wurden insgesamt 2,7 Millionen Tonnen Erdöl gefördert Laut Energiestudie der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe lagen die zu gegenwärtigen Preisen und mit der heutigen Fördertechnologie gewinnbaren deutschen Erdölreserven bei insgesamt 41 Millionen Tonnen.

Die wirtschaftlich und technisch nicht förderbaren, sowie nicht nachgewiesenen, aber geologisch möglichen Erdölressourcen betrugen 20 Millionen Tonnen.

Andere Erdölvorkommen wie Ölsand würden zwar noch länger reichen, erfordern aber einen viel höheren Energieaufwand beim Abbau. Alle Zahlen beziehen sich auf die Staaten in ihren heutigen Grenzen. Der Zeitpunkt der maximalen Förderrate, das Ölfördermaximum , eines Landes lässt sich mit Gewissheit erst mehrere Jahre nach ihrem Auftreten bestimmen.

Russland förderte mit ,5 Millionen Tonnen Sowjetunion In der folgenden Tabelle ist das Jahr aufgeführt, in dem die Förderung eines Landes ihren absoluten Höhepunkt erreichte, die aktuelle Produktion und deren Anteil am Maximum.