Gattungsname

 

Ein Handelsname (auch: Handelsbezeichnung) ist die geschützte Bezeichnung eines Artikels, eines Herstellungsverfahrens, einer chemischen Verbindung oder Ähnlichem. Besonders auffällig wird die Verwendung von Markennamen in der Chemie und der Pharmazie, weil die korrekten chemischen Bezeichnungen oft sehr komplex und damit nicht eingängig sind.

Dabei gibt es zwischen englischen und französischen Regeln einen gravierenden Unterschied: Sätze mit dem Wort Gattungsname.

Bedeutungsübersicht

Während es recht einfach ist, überzeugende Definitionen für die Begriffe „Eigenname“ und „Gattungsname“ zu geben, kann es in der Praxis recht schwierig sein zu bestimmen, unter welche der beiden Definitionen ein jeweils vorliegender Ausdruck fällt. Es folgt hier daher eine Auflistung von typischen Zweifelsfällen.

Der Sprachratgeber hält Hintergrundwissen zur deutschen Sprache, von wichtigen Regeln bis zu kuriosen Phänomenen, für Sie bereit. Hier bieten wir Ihnen eine Übersicht über die amtlichen Regeln der deutschen Rechtschreibung und Zeichensetzung sowie weiterführende Hinweise, Erläuterungen und Empfehlungen der Dudenredaktion. Deshalb sollen auch häufige Falschschreibweisen, die auf duden. Hier finden Sie Tipps und Hintergrundwissen zur deutschen Sprache, Sie können sich in Fachthemen vertiefen oder unterhaltsame Sprachspiele ausprobieren.

Unterhaltsame Informationen zur deutschen Sprache oder lieber Informationen zu aktuellen Angeboten? Abonnieren Sie unsere Newsletter. Zu sieben unserer renommierten Wörterbücher bieten wir Ihnen Apps mit zahlreichen Zusatzfunktionen wie der intelligenten Suchfunktion oder Konjugations- und Deklinationsmustern.

Der Handelsname hat sich in den letzten Jahren in Deutschland in die verschiedensten Bereiche entwickelt. Man findet ihn nicht mehr nur in den erwähnten Bereichen — besonders durch die vielen Attribute aus der Werbung ist es nicht immer ganz einfach, die tatsächliche Ware hinter den verschiedenen Waren zu erkennen.

Eine der wichtigsten Aufgaben der Dienstleister und Verkäufer ist es daher, die verschiedensten Inhaltsstoffe zu listen und dem Kunden somit die Möglichkeit zu geben, sich vor dem Kauf zu entscheiden, ob man diese Dinge wirklich einkaufen möchte. Auch sonst hat sich der Handelsname in den letzten Jahren zu einer beliebten Möglichkeit entwickelt, wie man besonders neue Produkte sehr einfach an den Kunden und auf den Markt bringen kann.

Es ist nur wichtig, dass es ausreichend Hinweise darauf gibt, um was es sich wirklich bei der verkauften Ware handelt. Was bedeutet der Handelsname für die Industrie? Es ist ein bekannter Handelsname für allerlei Fruchtsorten, die in der Regel als exotisch eingestuft werden und daher dem Kunden nicht immer direkt etwas sagen. Auch bei den Farben gibt es nicht immer die Bezeichnungen, die man wirklich verwenden würde.

In den letzten Jahren hat man die verschiedensten Farben entwickelt, die unter ihrem offiziellen Namen nie vermarktet wurden, sondern es ist der Handelsname, mit denen sie in den Verkauf gelangen. Es folgt hier daher eine Auflistung von typischen Zweifelsfällen.

Die Möglichkeit, auf ein ganz bestimmtes Einzelobjekt zu verweisen, bieten nicht allein die Eigennamen. Für Eigennamen ist nicht immer eine eindeutige Referenz gegeben. Der Definition nach sind Eigennamen Ausdrücke, die dazu dienen, auf Objekte zu verweisen und keine oder fast keine Bedeutung transportieren.

Jedoch lässt sich an vielen Beispielen zeigen, dass mit Eigennamen allerhand Konnotationen verbunden sein können. In den folgenden Beispielsätzen treten diese Konnotationen so stark in den Vordergrund, dass die Eigennamen wie Gattungsnamen wirken:. Hier werden Eigennamen wie Gattungsnamen verwendet, ihre Hauptfunktion ist es aber dennoch, dass sie zur Identifizierung oder Beschreibung von Gegenständen verwendet werden.

Hier hat man es mit Eigennamen zu tun, die gelegentlich die Funktion von Gattungsbezeichnungen haben, wobei aber die identifizierende Funktion als dominierend anzusehen ist. Zwar lässt sich zu den meisten Substantiven angeben, ob sie vorwiegend als Eigennamen oder als Gattungsnamen verwendet werden, dabei muss man jedoch im Auge behalten, dass sich für substantivische Ausdrücke zu jeder Zeit Verwendungsweisen einstellen können, die sie in den Grenzbereich von Gattungsnamen und Eigennamen bringen.

Die Frage, ob ein bestimmter Ausdruck als Gattungsname oder als Eigenname gesehen werden muss, wird in manchen Fällen von Verwaltungsinstanzen und von Gerichten entschieden. Wenn festgesetzt wird, dass ein Ausdruck als Eigenname zu sehen ist, hat das meist zur Folge, dass es Beschränkungen bei der Verwendung des Ausdrucks gibt.

Gelegentlich gibt es auch Fälle, bei denen Verwaltungsinstanzen oder Gerichte darüber entscheiden, wer einen bestimmten Gattungsnamen in einem bestimmten Kontext verwenden darf. Sobald markenrechtlich gültige Beschränkungen für die Verwendung des Ausdrucks gesetzt werden, kann sich der Ausdruck von seiner Funktion her aber den Produktnamen annähern.