Was ist die Ticket Plus Card und wo kann ich damit bezahlen?

 


Zwei Beispiele sind Vapiano und MoschMosch. Da es sich darüber hinaus um eine Kreditkarte auf Guthabenbasis handelt, sehe ich mich keinem Verschuldungsrisiko ausgesetzt. Kann ich im Internet mit der Kreditkarte meiner Freundin einkaufen 2.

Debitkarte für die einfache, schnelle und sichere Zahlung – auch im Ausland


Kostenkontrolle ist hier das Stichwort. Für die Visa mussten keine Gehaltsnachweise eingesendet werden, was bei vielen anderen Kreditkarten Voraussetzung ist, um die Bonität zu prüfen.

Das ist nicht nur in Deutschland gültig, sondern in allen Ländern, in denen der Euro die Landeswährung ist. Die Kreditkartenumsätze müssen daher auf dem unverzinsten Girokonto der ING-Diba vorhanden sein, ansonsten werden Überziehungszinsen fällig oder ohne Disporahmen können keine Umsätze getätigt werden.

Dieser Bonus wurde kurze Zeit später dann erst ab einen Kreditkartenumsatz von 50 Euro ausgezahlt. Seit Juli gibt es leider überhaupt keinen Bonus mehr. Diese Zusatzfunktion soll das Bezahlen mit der Kreditkarte in Onlineshops sicher machen. Ich habe mich dort vor ca. Aus heutiger Sicht würde ich diese Karte nicht mehr beantragen, da es mittlerweile Kreditkarten mit deutlich besseren Konditionen gibt. Insgesamt bewerte ich die Kreditkarte aber noch positiv.

Zusätzlich natürlich bargeldlos bezahlen bei mehr als 29 Millionen VISA Vertragspartnern, was ich allerdings nur zu einem Bruchteil selbst ausprobiert habe. Es gibt auch eine kostenlose Partnerkarte. Die Abbuchungen und Auszahlungen werden tagesaktuell und direkt von meinem Girokonto abgebucht. Es handelt sich also um eine Kreditkarte, bei der man nicht einen direkten Kreditrahmen hat, der monatlich abgebucht wird, sondern fast tagesaktuell werden die Umsätze vom Girokonto abgezogen, darum sollte man immer auf eine entsprechende Deckung achten.

Da ich selbst lieber nur das ausgebe, was ich auch auf dem Konto habe, finde ich die Karte hingegen sehr praktisch und kann damit fast überall bargeldlos einkaufen. Das ist ein innovatives Internet-Bezahlsystem, welches auf der neuartigen 3-D Secure Technologie basiert und speziell für das besonders sichere Bezahlen im Internet entwickelt wurde und auch kostenlos ist. Ein persönliches Passwort schützt den Bezahlvorgang, das Passwort wird bei vielen teilnehmenden Online-Shops beim Bezahlen abgefragt.

Damit ist man vor Missbrauch der Kreditkarte durch Dritte zusätzlich geschützt. Was mir gut gefällt ist zudem, dass sowohl das Girokonto ohne Mindestgeldeingang im Monat, als auch die Visa Card gratis sind.

Das ist nicht selbstverständlich, da viele Direktbanken einen monatlichen Mindestgeldeingang verbindlich vorschreiben. Auch bei der Kreditkarte zeigt die Bank einen guten Service Die Kreditkarte der ING DiBa ist seit einiger Zeit mein zuverlässiger Partner, wenn es darum geht, mit der Kreditkarte bezahlen zu können als auch einmal dort Geld zu holen, wo es normalerweise kräftige Gebühren verlangt, weil es etwa eine Fremdbank ist.

Das Guthaben auf dem Girokonto stellt den Verfügungsrahmen der Kreditkarte dar, sodass ich stets nur das ausgeben kann, was vorher auf das Girokonto eingezahlt wurde. Ansonsten gibt es jedoch keinerlei Einschränkungen, eine PIN wird ebenso gestellt wie die Karte als solche. Somit spare ich nicht nur an einer Stelle Gebühren, denn es fallen keine Gebühren für die Karte an als auch für die Verfügung am Geldautomaten.

Da es sich darüber hinaus um eine Kreditkarte auf Guthabenbasis handelt, sehe ich mich keinem Verschuldungsrisiko ausgesetzt.

Eine prima Lösung für preisbewusste Bankkunden als auch jene, die eine möglichst komfortable Verwaltung ihrer Kreditkarte wünschen. Denn dieser wird recht zeitnah vom besagten Gegenkonto als Lastschrift abgebucht. Dadurch kann man den Zinsvorteil einer Kreditkarte nicht nutzen. Auf der anderen Seite bietet es aber eine volle Kostenkontrolle - man kann nicht mehr ausgeben als man hat und behält im Online-Banking aufgrund der zeitnahen Abrechnung einen guten Überblick über die getätigten Umsätze.

Dies schätze ich sehr. Infolgedessen gibt es auch keine separate monatliche Kartenabrechnung; die Umsätze erscheinen stattdessen zusammen mit dem monatlichen Girokontoauszug.

Wenn dann ein neuer Kontoauszug im elektronischen Briefkasten vorliegt, erhält man eine E-Mail-Benachrichtigung. Eingeschränkte Kreditkarte Zuerst wusste ich nicht, was eine Debitcard ist. Ich beantragte sie zu meinem Girokonto bei der Ing-Diba trotzdem erst einmal, wegen des Bonus von 50 Cent pro getätigten Einkauf.

Ursprünglich war der Bonus ab einem Umsatz von mindestens 20 Euro, dies wurde dann geändert auf 50 Euro. Für mich ein absoluter Nachteil: Absolut unverträglich mit spontanen Käufen. Denn mir nützt keine Kreditkarte, wenn ich sie nicht spontan einsetzen kann, insbesondere auf Reisen. Eine Einzeleröffnung ist nicht möglich.

Das Girokonto und die Karte werden ohne Kontoführungsgebühr und ohne Jahreskartengebühr ausgegeben. Bei dieser Karte handelt es sich um eine sogenannte Debit-Karte und ist damit keine Kreditkarte.

Konkret bedeutet dies, dass die Abrechnung zeitnah an einem getätigten Umsatz erfolgt und vom Girokonto abgebucht wird, während bei einer Kreditkarte man bis zu Wochen Zahlungsaufschub hat, bevor der Rechnungsbetrag zusammen mit anderen Umsätzen abgerechnet wird. Insofern sollte das Girokonto in der Regel ein entsprechendes Guthaben aufweisen, bevor man einen Umsatz tätigt.

Letzte Woche stellte sich für mich doch heraus, dass die Karte doch etwas flexibler ist, als ich zunächst annahm. Jedoch stellte ich fest, dass mein Girokonto nicht über ausreichendes Guthaben verfügte, um den vollen Rechnungsbetrag abzudecken. Zu meinem Erstaunen klappte es trotzdem. Die Überweisungsgutschrift erfolgte am nächsten Bankarbeitstag und der Direkt-Card Umsatz wurde am zweiten Bankarbeitstag abgerechnet.

Eine, wie ich finde, recht nützliche Information, die den Einsatz der Karte flexibler macht. Ich würde diese Karte jedoch nicht ohne Weiteres als Kreditkarte bezeichnen, da das Girokonto umgehend um die getätigten Umsätze belastet wird Debitkarte. Ich persönlich bevorzuge das direkte Abbuchen vom Girokonto, da es mir einen zeitnahen Überblick meiner getätigten Einkäufe ermöglicht und man sich nicht so leicht verausgabt.

Wer eine klassische Kreditkarte möchte, bei der das Girokonto erst nach einem gewissen Zeitraum belastet wird, ist mit einer Debitkarte schlecht beraten. Ich sehe darin zumindest eine ideale Ergänzung zu meinem Girokonto: Leider kann man nicht in jedem Supermarkt seine Einkäufe per VISA bezahlen an meinem Wohnort ist es überhaupt nicht möglich , wodurch ich nur beim Tanken von dem kleinen Bonus 50 Cent bei Umsätzen ab 50 Euro profitiere.

Ich habe eine neue Geldbörse. Kann es sein, dass damit die Daten auf den Magnetstreifen der Karten zerstört werden? Meine EC-Karte war heute nicht lesbar! Ist es neben der Bezahlung mit der Kreditkarte auch möglich, mit der Maestrokarte im Internet zu bezahlen, z. Muss man 18 Jahre alt sein, um eine EC-Karte zu erhalten oder geht es auch früher, wenn die Eltern haften? Mit EC-Karte im Internet zahlen? Jetzt meine Frage geht das? Wer sich aber nicht erinnern kann, wann er das letzte Mal eine Bankfiliale betreten hat - vom Vorraum mit den Geldautomaten einmal abgesehen - für den lohnt sich ein zweiter Blick.

Ja, alles ohne Ösen und Haken gebührenfrei. Ja, trotzdem freundlicher und schneller Service. Nun konkret zur Kreditkarte, die kostenfrei zu jedem Girokonto bei der DiBa gehört: Hier ist ein Missverständnis auszuräumen.

Es handelt sich dabei nicht um eine Debitkarte, sondern um eine "echte" Visa Kreditkarte. Diese zeichnet sich nicht dadurch aus, ob ein revolvierender Kredit mit Monatsabrechnung zur Verfügung gestellt wird.

Die Unterscheidung liegt einzig und allein darin begründet, dass eine Kreditkarte eine Zahlungsgarantie enthält, gegebenenfalls auch per altmodischem Ritsch-Ratsch-Gerät, wofür die Kreditkarte eine sogenannte Hochprägung besitzt. Zur Autorisierung reicht eine Unterschrift. Karten neueren Datums tragen diese Unterscheidung auch irgendwo als Beschriftung, bei den Karten der DiBa auf der Rückseite neben dem Unterschriftfeld.

Das Kreditlimit ist identisch mit dem Guthaben bzw. Dispo des Girokontos und die Belastung erfolgt zeitnah. Aber oben genannte Offlinezahlungen gegen Unterschrift sind damit ebenso möglich, wie z.

Händler und das Visa-System interessieren sich nicht dafür, ob dahinter ein separates Kreditkartenkonto, mit oder ohne revolvierendem Kredit, mit oder ohne monatlicher Sammelabrechnung steckt - oder eben das Girokonto der DiBa. Und selbst wenn es sie interessieren würde unterscheiden sich diese nicht von der Visa, die an Girokonteninhaber der DiBa ausgegeben wird. Zigfach bei Hotels und Autovermietungen rund um die Welt erfolgreich erprobt, ich hatte nie ein Problem.

Wer also denkt, er bräuchte zusätzlich noch eine "echte" Kreditkarte - was immer das sein soll - der irrt. Zu schön um wahr zu sein, und trotzdem wahr! Visa Card als Zweitkarte empfehlenswert Viele werden wie ich zum Gehaltskonto eine mehr oder weniger kostenpflichtige Kreditkarte haben.

Bei mir ist es eine Mastercard. Kontoeröffnung, Karte, Zugangsdaten, Online-Banking, alles ging zügig und zuverlässig. Natürlich ist es keine vollwertige Kreditkarte und kann nicht alle Funktionen einer echten Karte abdecken. Aber beim Geldabheben im Euroraum und bei vielen Internet-Geschäften hat mir die Karte jetzt schon seit zwei Jahren gute Dienste geleistet. Auch ein Kartentausch wegen einer nicht autorisierten Nutzung in China, wo weder meine Karte noch ich jemals waren, ging geräuschlos und effizient über die Bühne.

DiBa-Visakarte wird am vielen Geldautomaten abgelehnt Eigentlich war das Angebot mit dem kostenlosen Girokonto für mich genau richtig, ich mach seit Jahren alles online. Die Kontoeröffnung ging einfach und schnell, also alles super Auch in anderen Städten ist mir das aufgefallen, dass die Karte immer wieder abgelehnt wird.

Ich sollte doch beim Einkaufen ab 20 Euro an der Supermarktkasse mir Bargeld besorgen. Diese Lösung ist für mich aber nicht tragbar, somit musste ich mir leider eine andere Bank suchen. Was den Service des Girokontos angeht, konnte ich bisher nur gute Erfahrungen sammeln und dachte mir deshalb auch nichts Böses bezüglich der Visa Card.

Dies tat ich, die beglichene Rechnung vom Hotel, sowie deren Mailantworten, dass sie sich weigern den Betrag zurückzuerstatten, geschwärzte Kontoauszüge als Beweis, dass ich die vermeintliche Rückzahlung nie erhalten habe etc. Die Visa hat mir nun mehrere Male schriftlich als auch telefonisch mitgeteilt, dass sie mir nicht helfen werden, da ich das Hotel zuordnen und vor Ort ja mit der Visa Card offiziell gezahlt habe.

Sie haben dort Ihre Kartendaten zur Belastung vorgelegt und dann darf ein Hotel eine Kreditkarte grundsätzlich nachbelasten.

Mittlerweile wird mir auch nicht mehr per Mail geantwortet oder zurückgerufen. Es erfolgt nur noch die generierte Antwort: Warum wir Ihnen nicht gleich jetzt antworten? Einfach einfach Eine Kreditkarte ist für mich nur Zahlungsmittel, nie die Option auf zinsfreie Zahlungsziele oder gar eine Ratenkredit-Möglichkeit. Insofern kann ich die Beschwerden über manche Kreditkarten nicht verstehen, liegt es doch in der Natur der Sache, dass auch die Kreditkarteninstitute von irgendetwas leben müssen.

Nichtsdestotrotz ohne geht kaum mehr, sei es gebührenfreies Geldabheben im Inland und Euro-Ausland, Kautionen oder Online-Bestellungen. Oftmals ist eine Prepaid-Kreditkarte die günstigste und einfachste Kaufoption. Damit habe ich dann online meine Wunsch-PIN generiert.

Neu, Verified by Visa gibt es nicht mehr, die Überprüfung geschieht jetzt mit TANs, wie man mir bei der gut informierten, freundlichen Hotline sagte. Das Online-Banking ist sehr übersichtlich und gut im Vergleich zu Wettbewerbern, und ich kenne einige. Wer es einfach mag, wählt eine Debit-Card Immer lese ich hier von Problemen mit "normalen" Kreditkarten.

Sei es die Jahresgebühr, seien es ungünstige Standard-Teilzahlungsoptionen oder kundenunfreundliches Verhalten bei Verlust oder Defekt der Karte. Oder unnütze Versicherungen sowie Partnerprogramme. Aber an einer Kreditkarte kommt man halt in bestimmten Bezahlsituationen Internet, Ausland u.

Und mit Debit-Karten kann man sein Risiko ziemlich genau steuern. Letztere war und ist mein Favorit, ich hatte in über fünf Jahren nie Ärger mit der Karte oder der Bank.

Teilmöglichkeiten sollte man sowieso nicht nutzen, der Dispo des Girokontos ist ja im Durchschnitt mindestens fünf Prozent niedriger, Konsumentenkredite noch mal ca. Und wer hat schon mal wirklich von einer inkludierten Versicherung profitiert? Ing-DiBa, die Credit Card und ich, das passt schon. Visa Debitkarte Zusammen mit meiner Girocard habe ich bei meiner Kontoeröffnung mehr oder minder unaufgefordert auch eine Visakarte erhalten.