Sofortkredit aufs Konto – Online Kredit Sofortauszahlung

 

1 Einleitung. Seit den ersten wissenschaftlichen Abhandlungen über das Forschungsobjekt der künstlichen Intelligenz Ende der 50er Jahre gewinnt die Thematik zunehmend an Relevanz.

Oktober Nachdem Ungarn seine Grenzen zu Serbien und Kroatien für Flüchtlingsströme geschlossen hat, versuchen derzeit Tausende Flüchtlinge über Slowenien nach Österreich oder Deutschland zu gelangen. Da ist das kundenfreundliche Verhalten wesentlich positiver als die paar Euros.

Minikredit Anbieter

Lassen Sie sich überraschen! Entdecken Sie die Vorteile von MEIN KONTO – von der Vertragsverwaltung bis zur Vorteilswelt. Alles zu MEIN KONTO.

Es wird ein Teil benötigt anhand dessen die Klassifizierungen angepasst werden. Ein weiterer Teil dient zur Überprüfung der Klassifikationen, damit aufgrund dieser Klassifikationen, Parameter für die Erstellung von Prognosen erstellt werden können. Um die definierten Parameter auf Gültigkeit zu verifizieren, wird der dritte Teil der Daten verwendet. Damit eine möglichst präzise Verifizierung der Parameter erzielt wird, muss mandatorisch die Anzahl der Verifizierungsdurchläufe maximiert werden.

Eine maximierte Anzahl Verifizierungsdurchläufe garantiert eine höhere Präzision. Auf diese Weise ist es realisierbar zu verifizieren, ob die definierten Parameter nur für einen Teil oder für die Gesamtheit der Datenprämisse Gültigkeit besitzen. Anzahl der Durchgänge n eines Zufallsexperiments. Mithilfe der Fundamentalanalyse wird der Wert eines Unternehmens unter Berücksichtigung verschiedener Faktoren bewertet.

Der Ansatz der Fundamentalanalyse folgt der Annahme, dass das betrachtete Unternehmen einen wirtschaftlichen Wert besitzt, dem sich der zugehörige Aktienkurs langfristig anpasst. Der Wert des betrachteten Unternehmens wird als innerer Aktienwert definiert.

Mit dem inneren Aktienwert wird die Aktienrentabilität bewertet, was Rückschlüsse auf die Branchenrentabilität ermöglicht. Eine geläufige Methode ist die Present Value Theory. Die Present Value Theory besagt, dass der innere Wert der Aktie durch die Summe der Dividenden und weiteren Geldwerten Vorteile auf eine einzelne Aktie entfallen und auf den aktuellen Tag abgezinst werden. Das Gegenwartswert- oder Barwertkonzept ermöglicht die Errechnung des inneren Wertes [52].

Durch dieses Mittel wird eine möglichst zeitnahe Einsicht der Kursgewinnchancen von Firmenaktien gewonnen. Es ist mandatorisch zu berücksichtigen, dass die Kursgewinnchancen sich in Abhängigkeit zu dem inneren Wert der Aktie befinden [54]. Erwähnenswert ist, dass Konklusionen den globalen Markt betreffend, anhand der Skizzierung eines einzelnen Unternehmens erarbeitet wurden, nur von ungenügender Qualität sind.

Es sollte ebenso vermieden werden, anhand des globalen Marktes Schlussfolgerungen für ein spezifisches Unternehmen zu ziehen. Um Konklusionen annehmbarer Qualität zu ziehen, ist es mandatorisch Unternehmens spezifische, Branchenspezifische sowie globale Aspekte zentralisiert zu beurteilen [56]. Erhardt , S. Verhältnis Global, Branche und Unternehmen.

Die Top-Down-Analyse verfolgt den Ansatz globale Daten auf die Branche zu spezifizieren, die hierdurch etablierten Konklusionen werden wiederum auf die Unternehmen spezifiziert. Bei der Bottom-Up-Analyse wird vice versa versucht, die unternehmensspezifischen Konklusionen auf die Branche zu generalisieren, welche wiederum auf den globalen Markt generalisiert werden [57].

Die drei definierten Trends. Die Technische Analyse — teilweise auch als Chartanalyse bekannt —versucht durch Beobachtung von Marktbewegungen Kurstrends vorherzusagen. Es wird davon ausgegangen, dass alle nötigen Marktinformationen bereits in den Kursverläufen enthalten sind und eine Analyse der betriebswirtschaftlichen Daten des Unternehmens nicht notwendig ist.

Die Technische Analyse lässt sich in drei Ansätze unterteilen [59]. Alles was die Kurse beeinflussen kann wird durch den Marktpreis wiedergespiegelt. Durch diese Annahme ist es beim Machine Learning möglich ein Verhaltensmuster aus dem Kursverlauf und dem Marktpreis zu erstellen, um daraus eine Vorhersage zu den weiteren Kursverläufen ableiten zu können.

Trends verdeutlichen Aktienverläufe und ermöglichen somit Wahrscheinlichkeitsprognosen über den weiterführenden Verlauf [60]. Als Prämisse für die Einteilung in Trends muss definiert werden welche Anzahl von Trendarten zu spezifizieren sind. Ferner ist Bestandteil der Prämisse, welche Distinktionen es zwischen den spezifizierten Trends existieren und wie besagte Trends sich unterscheiden.

Um Trends zu definieren, werden die Verlaufsrichtungen der kurzzeitigen Kursspitzen weiterhin genannt Gipfel und der kurzzeitigen Kurstiefen weiterhin Täler genannt studiert. Hierdurch werden die Trends wie folgt definiert.

Eine Seitwärtsbewegung von Gipfeln und Tälern definieren einen Seitwärtstrend, eine sukzessive Steigerung von Gipfeln und Tälern definieren einen Aufwärtstrend vice versa definiert einer sukzessiver Abfall der Gipfel und Täler einen Abwärtstrend [61]. Primär- Sekundär- und Tertiärtrend. Jeder Trend wird als langfristig, kurzfristig oder mittelfristig kategorisiert [63]. Es gilt zu berücksichtigen das jede Trendart innerhalb eines Aktienverlaufes unendlich häufig existiert.

Um die Menge der zu betrachtenden Trends zu minimieren ist mandatorisch zu definieren welcher Zeitraum als langfristig, kurzfristig oder mittelfristig gültig ist.

Mittelfristige Trends sind als gleichbleibende Trendverläufe von drei Wochen bis mehreren Monaten definiert. Alle Trendverläufe, die kürzer als drei Wochen andauern, werden als kurzfristiger Trend definiert [64].

Zusammenfassend wurde definiert, dass Trends aus Gipfeln und Tälern bestehen. An dem Zeitpunkt an dem ein Tal niedrig genug ist, wechselt das Verkaufsverhalten in ein Kaufverhalten. Hierdurch wird der vorherrschende Abwärtstrend zu einem Aufwärtstrend. Dieser exakte Zeitpunkt wird als Unterstützung definiert. Vice versa wird der exakte Zeitpunkt eines Wechsels von Aufwärtstrend zu Abwärtstrend als Widerstand definiert [65]. Darstellung von Unterstützung und Widerstand.

Eine Widerstandslinie ist nicht ausserstande einen steigenden Trend zu unterbrechen, infolge dessen ist die Widerstandlinie als kurzzeitige Unterbrechung definiert. Ein fortgesetzter Aufwärtstrend kann dadurch bestimmt werden, dass die sukzessive aufeinander folgenden Unterstützungen einen höheren Kurspunkt beschreiben, als die jeweilige vorhergehende Unterstützung.

Ein fortgesetzter Abwärtstrend ist bestimmbar, sobald die sukzessive aufeinander folgenden Widerstände tiefere Kurspunkte beschreiben, als der jeweilige vorangegangene Widerstand. Es ist unumgänglich zu definieren wie Kurswechsel bestimmt wird. Ein Kursabfall kann bestimmt werden, sobald in einem Aufwärtstrend ein Kursabfall die vorhergegangene Unterstützungslinie unterschreitet. Die Bestimmung eines Kursanstiegs oder Kursabfalls, ermöglicht eine Trendumkehrung oder den Übergang in einen Seitwärtstrend [67].

Wird nach einem Trendwechsel von einem Abwärtstrend die höchste bisherige Widerstandslinie deutlich überschritten wird diese beim Trendwechsel als neue Unterstützungslinie gewertet. Dieses vorgehen nennt sich Rollentausch von Unterstützung und Widerstand [68]. Darstellung eines Rollentausches zwischen Widerstand und Unterstützung. Markteinflüsse, die sich der Annahme nach wiederholen müssten, können dabei für eine Vorhersage verwendet werden.

Grundlage für die zu lernenden Daten sind einerseits die Quellen, welche zur Prognosenerstellung benötigt werden und zum anderen die Methodik, um diese auswerten zu können. Um Aktienprognosen mittels Machine Learning erstellen zu können, müssen zu Beginn die Quellen hinsichtlich der benötigten Daten definiert werden. Für eine Prognose sollten die Daten aus Quellen stammen von der sich auch andere Aktieninhaber Informationen beschaffen würden, um somit ein Verhalten zwischen Angebot und Nachfrage besser bestimmen zu können.

Quellen die Informationen über zukünftige Dividenden, Zinssätze und zukünftige Kurse liefern sind hierfür geeignet. Die Informationen können automatisiert aus Onlineportalen bzw. Nachrichtenmagazinen entnommen oder manuell eingegeben werden.

Bei einer manuellen Eingabe ist eine weitere Kontrolle durch den Anwender möglich was auf der einen Seite zwar den Aufwand erhöht, aber auf der anderen Seite sicherstellt das nur geprüfte Daten für eine Prognose verwendet werden. Als Grundlage für die maschinelle Auswertung der Daten, wird in dieser Arbeit auf das neuronale Netz weiter eingegangen.

Ein neuronales Netz besteht aus künstlichen Neuronen und stellt einen Teil der künstlichen Intelligenz dar.

Bei der Mustererkennung, Kategorisierung oder auch Prognose werden neuronale Netze erfolgreich eingesetzt [72]. Im Gegensatz zu einem Computerprogramm müssen neuronale Netze nicht programmiert oder auf eine bestimmte Situation angepasst werden.

Mit vorhandenen Daten kann so ein Netz angelernt werden und auf Grundlage dessen, in einer neuen bzw. Intern arbeitet ein Netz mit unterschiedlichen Neuronen die miteinander in verschiedenen Schichten verknüpft sind. In einigen Anwendungsfällen, wird auf die Verwendung eines Hiddenlayer verzichtet. Dann werden die Informationen direkt von dem Input- an den Outputlayer weitergegeben. Die Neuronen haben so gesehen als Aufgabe Informationen aus der Umwelt oder von anderen Neuronen aufzunehmen und diese in abgewandelter Form weiterzugeben.

Durch den Lernstand können die Neuronen individuell Verknüpfungen zu anderen Neuronen aufbauen, Gewichtungen ändern oder Verknüpfungen trennen [75]. Wie bereits erläutert, sind die einzelnen Neuronen mit einer Gewichtung verknüpft. Eine positive Gewichtung gibt an, dass ein Neuron einen erregenden Einfluss auf den nächsten Layer ausübt. Bei einem Wert von Null wird keine Wirkung auf die nächste Schicht ausgeübt.

Neben der Gewichtung wird das Ergebnis zum nächsten Neuron auch durch dessen Output-Leistung oder auch Output-Betrag genannt, beeinflusst. Erst die Multiplikation zwischen Output-Betrag und Gewichtung ergibt das Ergebnis welches als Input an das nächste Neuron weitergeben wird.

Input für das nächste Neuron kann auch als Formel angegeben werden: Input der Unit i: Der Inhalt des Outputlayers wird durch die Anordnung bzw. Gewichtung der einzelnen Neuronen bestimmt. Eine kleine Veränderung der Gewichtung kann somit schon das Ergebnis der vorhin im Beispiel genannten Kreditzusage beeinflussen.

Im Folgenden wird ein exemplarisches Beispiel gezeigt, wie die einzelnen Verbindungen der Neuronen bewertet werden können. Aufbau eines neuronalen Netzes mit Gewichtungsbeispiel. Aufbau eines neuronalen Netzes mit Bias-Neuronen. Durch die Aktivierungsfunktion der Neuronen, kann das Ergebnis auch weiter beeinflusst werden. Eine weitere Möglichkeit die Ausgabe zu beeinflussen stellt das Bias-Neuron bzw. Die Gewichtung fällt entweder positiv oder negativ auf die anderen Neuronen aus.

Bei einer positiven Gewichtung sorgt das Bias-Neuron dafür, dass die empfangene Einheit auch aktiv bleibt, wenn kein starker positiver Input der anderen Neuronen vorliegt. Bei einer negativen Gewichtung besteht die Gefahr das die verbundenen Units in einem negativen bzw.

Weiterhin ist einen Negativen Gewichtung von Vorteil, wenn ein Schwellenwert simuliert werden soll. Ein bestimmtes Ergebnis wird nur durch übersteuern des Bias-Neurons zugelassen. Die anderen Input-Neuronen müssen somit ungefähr ein einheitliches Ergebnis wiederspiegeln, um das Bias-Neuron übersteuern zu können. Der Bias-Wert ist somit eine Stellschraube, um das Ergebnis anpassen zu können [80].

Bevor Daten für die Erstellung lernfähiger Merkmale verwendet werden können, müssen diese zunächst Aufbereitet werden. Ein sauberer Datenbestand ist die Grundlage des Machine Learning. Der Computer wird auch mit dem besten Klassifikationsverfahren bei unzureichend gefilterten bzw. Swingler erkannte, dass die Daten zuerst gesäubert werden müssen, um ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erziehen [82].

Die Säuberung der Daten ist zwar mit einem relativ hohen Aufwand verbunden, hat aber einen entscheidenen Einfluss auf die Güte der Ergebnisse [83]. Eine gute Datenqualität bzw. Schulmeister schrieb, dass die auf Tagesdaten basierenden technischen Handelssysteme seit den er Jahren eine andauernde abnehmbare Profitabilität erwiesen, die ab den frühen er Jahren unprofitable wurde. Diese Untersuchung wies keine Abnahme der Profitabilität auf.

Er wählte ein Intervall von 15 Minuten aus, da nach seiner Ansicht hierdurch sowohl eine umfangreiche Datenbasis als auch eine hohe Aktualität der Kurse berücksichtigt sind. Die Untersuchung dauerte Handelstage und er hatte nachher eine Datenbasis von Neben dem Handelsvolumen lagen ihm die jeweiligen Eröffnungs-, Höchst-, Tiefst- und Schlusskurse vor. Die gewonnenen Rohdaten wurden in drei Stufen für eine Merkmalserstellung vorbereitet.

Fehlende Datenpunkte wären durch Interpolationsmöglichkeiten behandelt worden [87]. In der Dritten und letzten Stufe wurde die Vollständigkeit der Daten sichergestellt. Wie auch bei den fehlerhaften Datenpunkten wären hier fehlende Periodeneinheiten durch Interpolation behandelt worden [88]. Vergleich zwischen Linienchart und Candlestickanalyse.

Um Kursverläufe und Kursänderungen schnell auf einem Blick erkennen zu können, werden diese meistens grafisch dargestellt. Während Menschen diese Art von Darstellung leicht auswerten können, ist dies für Computer nicht sehr ideal. Für einen Rechner müssen die Daten numerisch bzw. Neben den Kursangaben, gehören auch Durchschnittswerte und Merkmale die eine relative Lage beschreiben zu den benötigten Daten.

Mit einem Candlestickmuster können Kursverläufe für den Computer mathematisch beschrieben werden. Der Höchstkurs oben und der Tiefstkurs unten. Der Schlusskurs wird direkt unter dem Höchstkurs und der Eröffnungskurs über dem Tiefstkurs angegeben. Fallende Kurse werden mit einem schwarzen Kerzenkörper beschrieben. Die folgende Abbildung stellt den Aufbau eines Candlesticks grafisch dar [91]. Im oberen Bereich der Abbildung wird ein Linienchart einer Aktie dargestellt.

Der untere Bereich zeigt dieses Linienchart in Candlestick-Notation. Die technischen Indikatoren sollen helfen einen Trend möglichst früh erkennen zu können. Die verschiedenen technischen Indikatoren sollen als Ergebnis einen mathematischen Wert liefern, der aus den Kurs — und Handelsdaten ermittelt wurde.

Für eine Vorhersage können verschiedene Oszillatoren verwendet werden. Ein Oszillator hilft dem Trader kurzfristige Extremsituationen zu erkennen und zu bewerten. Weiterhin können mit einem Oszillator Divergenzen angezeigt werden, das sich ein Trend seiner Vollendung nähert. Der Zeitpunkt in dem der Oszillator als Hilfsmittel verwendet wird, ist hier von entscheidender Bedeutung.

Eine Oszillator-Analyse ist bei beginn bedeutender Kursbewegung nicht sehr hilfreich. Erst gegen Ende wird diese hilfreich [92]. Das Momentum zeigt die Geschwindigkeit von Kursbewegungen Grafisch an.

Es werden fortlaufend Kursdifferenzen von einem Aktienkurs für ein festes Zeitintervall berechnet. Um die Differenz zu ermitteln wird der Schlusskurs von dem letzen Intervall vom aktuellen subtrahiert. Für die folgenden Beispiele wird ein Zeitintervall von 10 Tagen angenommen. Die Formel lautet hierzu:. Der Wert wird also oberhalb der Nulllinie eingetragen. Ist der Wert kleiner als der vor 10 Tagen, dass sind die Kurse gefallen.

Der Wert wird in diesem Fall unterhalb der Nulllinie eingetragen. Ist der Wert über der Nulllinie und steigt, dann ist eine Beschleunigung des Aufwärtstrends zu verzeichnen. Ist der Wert zwar über der Nulllinie aber auch ein Trend Richtung dieser zu verzeichnen, dann ist der Aufwärtstrend noch intakt, allerdings nur noch mit abnehmbarer Steigung.

Der Verlangsamung des Abwärtstrends wird deutlich, sobald die Linie wieder anfängt zu steigen. In der folgenden Abbildung wird ein Momentum mit einem Intervall von 10 Tagen gezeigt. Ein Vorteil von RSI ist es, dass dieser für eine Glättung von Verzerrungen und eine n konstanten Bandbreitenwert zwischen 0 und liefert.

Weiterhin können mit dem Relativen stärke Index zwei Wertpapiere oder Branchen miteinander verglichen Werten. Es wird mit den Wertpapieren oder Branchen so gesehenen ein objektiver Benchmark durchgeführt. Die Formel hierzu lautet:. Ein Wert über 70 wird als überkauft angesehen, ein Wert unter 30 wird einer überverkauften Marktsituation angesehen.

Der Aroon Oscillator wurde im Jahr definiert und wird dazu verwendet, um auf erste Anzeichen einer Trendwende reagieren zu können. Aufgrund dieser Annahme wird die Anzahl der Perioden zwischen beiden letzten Hoch- und Tiefpunkten festgehalten, um anhand dessen, eine Vorhersage einer möglichen Trendwende erstellen zu können.

Mit der folgenden Formel kann der Aroon Oscillator bestimmt werden:. Die Entwicklung von Währungspaaren gehört beispielsweise zu diesen Metadaten. Neben Währungsdifferenzen haben auch Rohstoffpreise wie z. Ölpreise Einfluss auf die Preis- und Umsatzentwicklung auf Unternehmen.

Vor allem produzierende Unternehmen sind hiervon betroffen. Die Rohstoffpreise nehmen Einfluss auf die Produktionskosten und diese müssen entweder durch einen geringeren Gewinn oder eine Preisanpassung dem Kunden gegenüber angepasst werden. Auch der Goldpreis kann auf den Wert einer Aktie Einfluss nehmen, selbst wenn das Unternehmen kein Gold verarbeitet oder damit handelt.

Anhand des Goldpreises können Inflationserwartungen oder das Vertauen der Anleger abgeleitet werden. Durch die Skalierung können die ermittelten Werte in ein einheitliches Intervall überführt werden. Weiterhin können mit der Univariate Skalierung einzelne Ausprägungen mit der Gesamteinheit verglichen werden. Um das Ergebnis zu erhalten, müssen diese in Relation gesetzt werden.

Dabei ist Ausprägung bzw. Die primäre Aufgabe der Merkmalsselektion ist es ein gewisses Gleichgewicht zwischen dem Bestand inkrementeller Merkmale und einer Steigerung der Effizienz beim Verarbeiten der Trainingsdaten durch das Entfernen redundanter Merkmale herzustellen. Aufgrund der hohen Zufallswahrscheinlichkeit sowie der nicht linearen Beschaffenheit der finanzmarktspezifischen Daten gestaltet es sich überaus schwierig eine effiziente Weise der Merkmalsselektion durchzuführen.

Innerhalb des Feldversuchs nach Thom wurden zum einen die Leistung von korrelations- und regressionsbasierter Filtermethoden sowie wrapperbasierte Selektionsmethoden geprüft.

Bei einem Wrapper handelt es sich um ein Programm zur inhaltlichen Extraktion von Informationen. Wrapper werden beispielsweise dazu verwendet, um relevante Informationen wie Preis oder Geschwindigkeit eines Notebooks aus Angebotsseiten zu extrahieren.

Bei einem Lernproblem handelt es sich um eine Regression, wenn es sich bei y um eine Zahl wie z. In diesem Fall ist y das positive Ergebnis einer Hypothese im Bezug auf die Vorhersage neuer implementierter Beispieldaten. Realistisch betrachtet sucht man bei einem Regressionsproblem nur nach einem Erwartungs- bzw. Durchschnittswert, da die Wahrscheinlichkeit, den exakten Wert für y zu finden sich im Bereich 0 bewegt. Innerhalb der korrelations- und regressionsbasierten Filtermethoden nach Sperman oder Pearson wurde folgendes festgestellt: Im Gegensatz zu den regressionsbasierten Filtermethoden konnten die wrapperbasierten Selektionsmethoden wie z.

Das Ergebnis der Klassifikation konnte jedoch mit diesen zusätzlichen Merkmalen nicht verbessert werden, sondern lediglich innerhalb eines konstanten Bereichs gehalten werden. Das Verhältnis der erhöhten Rechenzeit steht somit in keinem positiven Zusammenhang mit der Trainings- und Klassifikationszeit. Aufgrund dieser Tatsachen ist in den nächsten Analyseprozessen auf die Verwendung von Filtern und Wrappern verzichtet worden []. Die Grundannahme bei der Klassifizierung von Objekten ist die Unterscheidung der studierten Objekte in steigende und fallende Kurse.

Desweiteren gilt die Grundannahme das steigende und fallende Kurse in der gleichen Häufigkeit existieren. Diese Annahmen sind dahingehend riskant, das hierdurch die Möglichkeit existiert, das tatsächliche Kursbewegungen nicht berücksichtigt werden.

Alle Kursrückgänge werden der Klasse Null zugewiesen, während alle ansteigenden Kursbewegungen der Klasse Eins angehören. Diese Zuordnung behält Gültigkeit, unabhängig von der Höhe der Kursänderung.

Um diese Minimalveränderungen abzufangen, wird eine dritte Klasse verwendet. Aufgrund der Einführung einer dritten Klasse minimiert sich die Anzahl der zugeordneten Objekte und erhöht die Komplexität des Klassifikationsverfahrens.

Es ist irrelevant, ob besagte minimale Kursabweichung positiv oder negativ definiert sind. Diese Abgrenzung wird als bewertungsfreie Zone definiert []. Nach Implementierung dieses Verfahrens kann festgestellt werden, dass dadurch nicht die Klassifikationsqualität angehoben wird. Die Qualität der Klassifikation wird erhöht, sobald der Klassifikationszeitpunkt auf den Periodenhöchstkurs einer Betrachtungsperiode definiert wird.

Begründet wird dies durch den Umstand, dass der Periodenhöchstkurs ein Zeitraum mit tatsächlicher Aufwärtsbewegung ist. Der Periodenhöchstkurs ist mandatorisch sowohl zeitlich als auch Wertetechnisch zu definieren. Hierfür wird auch die Periodendauer definiert. Es werden in der Praxis Minuten-Perioden studiert. Eine fehlerhafte Klassifizierung in Klasse Null, würde keine Handlung initiieren, entgegen einer fehlerhaften Klassifizierung in Klasse Eins.

Daraus ergibt sich, das Primär die Anzahl der korrekten Klassifizierungen der klasse Eins im relativen Vergleich zu den inkorrekten Klassifizierungen der klasse Eins zu maximieren sind. Es ist also nachrangig die Gesamtheit der Fehlklassifizierung zu minimieren. Bei der Unterteilung in die Klassen Null und Eins, werden beide Prioritär identisch behandelt, was erfordert, das eine neue Priorisierung erfolgt.

Die Priorisierung wird durch die Anpassung der Grenzwerte erreicht. Vice versa maximiert sich die Anzahl der Objekte in Klasse Null. Mandatorisch werden Objekte die Tatsächlich eine positive Kursänderung beschreiben, der Klasse Null zugeordnet, da die Kursänderung trotz positiver Tendenz zu niedrig ist.

In der Gesamtheit wird die Aussagekraft der Klasse Eins ungeachtet dessen erhöht []. Abbildung der Anhebung der Klassifizierungsgrenze zur Klasse Eins. Ziel der Klassifikation ist es, nach wiederkehrenden Merkmalmustern zu suchen, um auf neue Situation besser reagieren zu können. Es wird davon ausgegangen, dass es eine Menge von Objekten gibt, die jeweils einer Klasse zugeordnet werden können.

Bei der Klassifikation wird versucht einen Klassifikator zu erstellen, der neue bzw. Bezogen auf eine Aktienkursprognose wird versucht durch die Verwendung von Merkmalmustern den Kursverlauf besser zu charakterisieren.

Für Test und Validierungsprozesse wurden weitere Objekte vorbehalten. Dabei wurden die Zeitlich ältesten Daten für für das Training und die jüngsten Daten für die Validierung der Klassifikation verwendet. Um die höchstmögliche Stabilität der Klassifikation durch neuronale zu gewährleisten, wird ein Rastersuchverfahren durchgeführt.

Der erste Teil laut Thom ca. Um unter Verwendung des Tuningsets die jeweilige Klassifikationsgüte der trainierten neuronalen Netze zu überprüfen, wurden diese in acht weitere kleinere Datensätze zergliedert.

Um die Zuverlässigkeit und Beständigkeit der neuronalen Netze zu bewerten, werden sowohl der erwartete Ergebniswert, als auch die Streuung des Erwartungswertes über die acht Teile des Tuningsets zum Vergleich herangezogen. Thom verwendet für die Erstellung eines Rankings die Fitnessfunktion. Aus diesem Grund setzte er eine Kombination von Klassifikatoren ein, die laut Studien bei finanzmarktspezifischen Problemen des Machine Learnings gute Ergebnisse erzielen.

Durch eine Validierung des Klassifikationsalgorithmus auf die ungesehenen Daten, kann eine Erkenntnis über dessen Generalisierungsfähigkeit gewonnen werden.

Weiterhin ist die Wahl der Methodik für die Datenauswertung sehr wichtig. Neuronale Netze bieten den Vorteil, nonlineare Zusammenhänge gut erkennen zu können. Allerdings besteht bei neuronalen Netzen eine höhere Gefahr des Overfitting bzw. Nur der Parameter zur Fehlergewichtungskonstante und teilweise der Bandbreitenfaktor ist laut Thom zu optimieren.

Im Folgenden wird auf die Ergebnisse, die durch das Machine Learning im Bezug auf Kapitalmärkten gewonnen wurden, weiter eingegangen. In diesem Kapitel werden die Resultate von Dr. Thom verwendete für seine Analyse des Aktienmarktes jeweils fünf verschiedene Klassifikatoren für die selbe Anzahl an Merkmalkategorien, die zu insgesamt 31 Instrumenten trainiert wurden. Seine Gesamtanzahl an Klassifikatoren betrug demnach Dazu versuchte Thom die Wahrscheinlichkeit einer richtigen Klassifizierung eines Objektes in Klasse Eins zu maximieren.

Eine geringe Streuung steht dabei im Zeitablauf für ein stabiles Ergebnis. Durch die Klassifikationsfehler wird der Anteil der insgesamt fehlerhaft zugeordneten Objekte wiedergegeben. Höchstgeschwindigkeiten oder Bedeutung der Farben von Parkplatz-Markierungen. Zur Ergänzung möchte ich an dieser Stelle auf die Berechnungen des VCÖ verweisen, der einige typische österreichische Pendlerstrecken auf ihre Kosten untersucht hat.

Leider finde ich die Original-Studie nicht, daher der Link zur Presseaussendung:. Die Absicht des Artikels ist löblich, allerdings sinken die angesetzten Kosten — wenn ich das richtig sehe, ich habe es nicht nachgerechnet — bereits mit einem Jahr längerer Nutzung deutlich. Auch eine Mehrnutzung bedeutet geringere Kosten.

Das soll natürlich nicht der ursprünglichen Zielsetzung des Artikels entgegenwirken, ist aber wichtig, wenn man die Fixkosten aufteilt, wie Sie es tun.

Man müsste daher die Fixkosten als sprungfixe Kosten ansetzen was die ganze Rechnung aber ungleich komplizierter macht. Ich überlege mir da mal etwas… ;-. Allerdings werden Anschaffungspreis, Wertverlust, Inspektion, Reparatur, Steuer und Versicherung in den Hintergrund gedrängt, wenn man das Fahrzeug entsprechend lange nutzt was man sich als Privatmann durchaus leisten kann.

So habe ich mal die Kosten überschlagen, welche mir mein alter Astra Turbodiesel-Kombi seit seiner Anschaffung bereitet hat und durch die Gesamtfahrstrecke von km dividiert. Im Ergebnis lag ich bei knapp 15 Cent für jedes gefahrene Kilometer. Der Löwenanteil dabei geht zu Lasten der Treibstoffkosten.

Es gibt kein Patentrezept; die Kosten eines Automobils hängen immer von der individuellen Anschaffung und Nutzung ab. Durch wirtschaftliches Fahrverhalten kann man die Treibstoffkosten deutlich senken. Ich habe jedenfalls die DIN-Verbrauchswerte fast immer deutlich unterboten, ohne den Betrieb aufzuhalten.

Hallo Martin — danke für diese interessante Auswertung! Eventuell habe ich darin einen Fehler gefunden oder mein Gedankenweg ist falsch, weshalb ich Dich Folgendes fragen wollte: Dann rechnest Du den Wertverlust aus: Verstehst Du meinen Gedankengang? Gruss aus München, andi. Ich verstehe was du sagen willst. Ich habe nach der Nutzungsdauer von 8,1 Jahren eine Liquidationserlös von 0 Euro angesetzt. Das ist natürlich falsch… ;-. Aber ich sag dir gleich: Die Jahre davor betrug er auch immer Jahre, das dürfte also der realistischere Wert sein.

Ich bilde mir ein, dass diese Übersicht noch Geld gekostet hat bin mir aber nicht sicher. Auf jeden Fall ist die Datenbank jetzt kostenlos…: Okay, die vollständige Berechnung kostet immer noch Geld: Die entsprechende Bahnfahrt kostet 59,00 Euro IC bzw. Stuttgart 21 würde mehrere Milliarden Kosten und das nur für Stuttgart. Die Infrastruktur muss also von den Steuerzahlern bezahlt werden.

Es kostet also einbisschen mehr als die 59 oder 73 Euro. Natürlich wird ein Teil des Steueraufkommens für den Bau der Infrastruktur genutzt. Der Fernverkehr ist ja eigentlich eigenwirtschaftlich betrieben, wird aber natürlich konzernintern mit dem Nahverkehr verrechnet. Man müsste auch die Steueranteile der Ökosteuer, Kraftstoffsteuer herausrechnen. Aber im Allgemeinen haben Sie Recht. Aber das wäre eher ein Thema für Wie teuer ist ein Kilometer Bahnfahrt was aber durch die Komplexität des Systems Bahn alleine die Simulation des Stromverbrauchs der Elektrolokomotiven hängt von über 10 Faktoren ab sehr schwierig ist….

Diese km-Preise dürfen in der Realität deutlich höher sein. Aber diese km-Preise schrecken keinen ab, der schon ein Auto besitzt. Dieser km-Preis beeindruckt Menschen die kein Auto besitzen und sich überlegen eins zu kaufen. Dann merkt man nämlich, dass Monatsticket für U-Bahn, ab und zu Taxi und Bahncard25 viel viel günstiger ist. Allerdings werden Autos auch vielfach versteckt subventioniert, ohne dass man es merkt.

Und so werden sie wieder billiger. Tiefgaragenplätze werden je Stellplatz für In der Garage sind 10 Stellplätze vorhanden. Die Garage kostet aber sehr wahrscheinlich das Doppelte bis Dreifache. Die Differenz werden den Häusern aufgeschlagen. So wird wohnen noch teurer. Naja, es kommt drauf an. Die Kosten sinken nicht zwingend mit jedem zusätzlichen Kilometer.

Grenzkosten können nur bis zu einem bestimmten Punkt sinken, das geht wirtschaftlich nicht anders. Grenzkosten sinken so lange wie die Skalenerträge dies zulassen, d. Ein anderer Faktor ist jedoch die Zeit. Der Rest geht ab für Essen, Schlafen, Arbeiten vorausgesetzt dass wir das nicht auch noch im Auto machen. Die meisten menschen können also gar nicht die kostenminimale Fahrleistung erbringen.

Daher ist das Verkehrsmittel Pkw ja teilweise so ineffizient gar nicht zu sprechen vom durchschnittlichen Besetzungsgrad von 1,6…. Da spielen auch sozio-ökonomische Faktoren eine Rolle.

Ab einem gewissen Einkommen ist es mir egal, wie viel die Autofahrt kostet. Deswegen kriegt man den in New York den Anteil der Pendler, die mit dem Pkw nach Manhattan kommen sind nur noch 10 Prozent nicht weiter gesenkt, weil es ihnen egal wäre, wenn ich 50 Dollar pro Fahrt nach Manhattan nehme…. Und es kann schon stimmen, dass mein berechneter Wert zu gering ist.

Darüber lässt sich immer streiten. Wenn es baulich nicht möglich ist oder die Kommune den Bau von weiteren parkplätzen beschränkt, kann man diese Pflicht auch ablösen indem man Geld bezahlt. Gefordert sind bei normalen Wohnhäusern Stellplätze je Wohnung sowie Fahrradstellplätze, für Bürogebäude, usw. Es ist also relativ egal ob man den Stellplatz kauft oder nicht. Er muss vom Bauherren irgendwie umgelegt werden: Das zu ändern wäre Aufgabe des Gesetzgebers… ;-.

Wir verzichten seit einigen einigen Wochen auf einige Fahrten mit dem Auto und benutzten stattdessen öffentliche Verkehrsmittel. Wenn sich unser Verhalten so weiterentwickelt, könnten wir ca. Für den Wertverlust eines Fahrzeuges spielen v. Jeder Kilometer, der nicht mit dem Fahrzeug zurückgelegt wird, ist werterhaltend. Das genaue Niveau lässt sich allerdings nicht ex ante festlegen sondern muss für jedes Fahrzeug einzeln ermittelt werden.

Hier spielen Ausstattungsmerkmale, Motorentechnologie, Facelifts, usw. Natürlich kann man vereinfachend nur den reinen Spritpreis ansetzen.

Werte, die die meisten Autofahrer erstens nicht erwarten und zweitens nicht in die Vergleichsrechnung mit dem ÖPNV einbeziehen. Rein hypothetisch könntest du dir ja auch überlegen wegen der häufigen Fahrten mit dem ÖV ein kleineres Auto als heute anzuschaffen oder ganz auf den eigenen Pkw zu verzichten und Strecken, die nicht mit Bus und Bahn zurückgelegt werden können, mit Carsharing, usw.

Oder nur noch die Carsharingkosten ansetzen. In diesem Fall würde die Einsparungen viel deutlicher erkennen. Oder man wartet einfach auf einen Benzinpreis in Höhe von drei Euro oder mehr…. Aber trotzdem gibt es ja von April bis Oktober auch für mich sehr häufig die Möglichkeit, mit dem Rad zu fahren. Seit dem wir angefangen haben, manchmal öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen, belaufen sich diese Fahrten auf ca.

Das würde bedeuten, dass wir Kilometer mit dem Auto gefahren sein müssten. In Wirklichkeit sind wir nur Kilometer gefahren. Es scheint also so zu sein, dass alleine das permanente Aufschreiben der Fahrten dazu geführt hat, unnötige Fahrten zu unterlassen. Und dieser Anteil scheint reletiv hoch zu sein. Der Beobachtungszeitraum ist jedoch noch relativ kurz. Mal sehen, ob sich die Zahlen langfristig bestätigen.

Wenn man objektiv an die Wahl des Verkehrsmittels geht, unterlässt man einige Fahrten bzw. Die Kosten werden einem einfach bewusster. Denselben Effekt hat man beim Carsharing feststellen können. Hier sinkt der Flächenverbrauch. Man könnte auch darüber nachdenken, das Fahrzeug mit Nachbarn zu teilen und dadurch die Fixkosten auf mehrere Schultern zu verteilen.

Die Einsparungen durch den Zeitverlust sind ansonsten zu hoch, sodass man bei einer Fahrleistung von 1. Aufs Jahr wären das immerhin schon über Euro. Und wenn man sich ein kleineres Auto kauft und das mit den Nachbarn teilt, kann man sicherlich einige tausend Euro pro Jahr sparen.

Man müsste das für jedes einzelne Fahrzeug nur genau durchkalkulieren hier bietet sich beispielsweise der ADAC Autorechner an, auch wenn das ein paar Euro kostet.

Carsharing lohnt sich bei einer Fahrleistung von über Wenn überhaupt ein passendes Carsharing-Angebot an deinem Wohnort existoert…. Aber auf jeden Fall eine spannende Sache. Mich interessiert das wie viel Fahrten vermieden werden, wenn man sich über die genauen Kosten Gedanken macht und die verschiedenen Optionen miteinander vergleicht.

Sollte man auf jeden Fall dran bleiben! Interessant wäre, die Grenzkosten zu ermitteln, also was kostet ein weiterer gefahrener Kilometer. Da die Grundkosten Steuer, Versicherung etc. Zur Abwägung, ob man jetzt einmal mit der Bahn oder dem Auto fährt, wäre dieser Wert viel interessanter. Wenn es darum geht, die Anschaffung eines Autos überhaupt in Frage zu stellen, ist natürlich Dein Rechnungsansatz der richtige.

Für einen korrekten Vergleich müsste man definitiv die genauen Kosten eines Kilometer Zugfahrts inklusive externen Kosten der Eisenbahn ermitteln insbesondere Lärmkosten und Kapitalbindung.

Das kann ich aber mit meinen Mitteln nicht darstellen. Mit diesen Daten geht die Deutsche Bahn sehr restriktiv um. Ich habe das im Rahmen einer Seminararbeit über ein S-Bahnsystem erlebt…. Und eine Grenzkostenbetrachtung wäre definitiv interessant und würde das ganze in ein neues Licht rücken. Ich denke sowieso darüber nach, diesen Artikel nochmals komplett neu und ein wenig strukturierter zu erstellen.

Das wird durch die aktualisierten Zahlen ein wenig unübersichtlich. Und in diesem Rahmen könnte man auch die Grenzkosten ermitteln. Die Verbraucherzentrale bietet ein Tool auf ihrer Homepage, mit dessen Hilfe sich Autofahrer die betriebswirtschaftlichen Kosten und die verursachten CO2-Emissionen ihrer Autofahrten und möglicher Alternativen berechnen und visualisieren lassen. Zudem gibt es noch weitere Informationen und einen wissenschaftlichen Hintergrundbericht.

Den Rechner wollte ich mir schon länger einmal anschauen. Wurde mir in letzter Zeit öfters empfohlen. Was mir bei einem ersten Blick allerdings negativ aufgefallen ist, sind die vielen Werte, die man selber noch eintragen muss.

Hier wären ein paar genormte Wert vielleicht besser. Das macht der ADAC Autokostenrechner etwas besser, da ich hier nur ein Fahrzeug wähle und mir alle Werte dann automatisch genannt werden. Was sich der ADAC ja auch bezahlen lässt. Tolle Zusammenstellung, die Berechnung der Gesamtsteuerlast ist mir jedoch ein Rätsel.

Wenn das Jahr zugelassen wird, gelten entsprechend die Grenzwerte für das Jahr für den gesamten Lebenszyklus des Fahrzeugs. Die erhöhten CO2-Grenzwerte gelten doch eigentlich und wie bereits im Artikel geschrieben nur für Neuzulassungen in den jeweilig folgenden Jahren. Gehen wir davon aus, ich fahre die Strecke mit der Bahn und lasse das Auto stehen, muss aber dennoch alle Wartungsintervalle und Prüfungen im nächsten Jahr einhalten.

Wie sieht wohl die nächste Bilanz aus? Die Kosten für jeden Kilometer werden sich weiter erhöhen, weil das Auto steht. Steuern, Versicherung sind nicht 1: Es zeigt nur, dass der Fixkostenanteil steigen mag, wenn das Fahrzeug weniger genutzt wird. Sie werden für einen Gebrauchtwagen, der 5 Jahre alt ist und Und es hat schon einen Grund wieso objektive Berechnung und ein subjektiv eingefärbtes Fazit voneinander getrennt sind….

Hi, Danke für diese aktualisierte Gesamtdarstellung. Interessant wäre es tatsächlich etwas über den zeitlichen Verlauf von Wartungskosten und Unfallkosten zu wissen, um diese zu berücksichtigen. Persönlich glaube ich, macht es einen enormen Unterschied, ob man ein Auto neu kauft und am Ende verschrottet, oder ein jähriges kauft und dann nach z. Das kann natürlich nicht jeder machen, aber die Kosten dürften drastisch sinken.

Das wäre definitiv interessant zu wissen. Allerdings ist das für mich nicht darstellbar, da ich keine statistische Daten nach Raparaturart bzw. Mit solchen Fahrzeugen fährt man definitiv günstiger als mit Neuwagen. Wenn ich einmal viel Zeit und Langeweile haben sollte, schau ich mir das mal an.

Und natürlich spielt der Besetzungsgrad eine Rolle. Eine fünfköpfige Familie dürfte in den meisten Fällen mit dem Auto günstiger fahren als mit der Bahn.

Man könnte noch sehr viel in dem Bereich machen, allerdings ist das für mich als einzelne person mit begrenzter Zeit und begrenzten Mitteln nicht umsetzbar.

Ich bitte um Entschuldigung, dass die Antwort so lange gedauert hat. Ich war im Ausland und hatte ein bisschen viel zu tun. Dann muss man das bei der bahn ja anders rechnen! Ich verstehe, dass ich nicht leicht, aber wir sollten mal irgendwo anfangen das zu bewerten und dann in der zukunft verbessern. Nur die abschreibung bleibt konstant. Für den km-Preis des Autos weitgehend irrelevant. Komfort und Nebennutzen können meiner Meinung nach nur sehr schlecht verallgemeinert bepreist werden.

Im ÖPNV muss man oft stehen. Beim Radeln macht man zugleich seinen Sport. Richtig müsste es doch lauten: Oder habe ich irgendetwas übersehen? Die beiden anderen Zahlen sind aber richtig und nachrechenbar. Leider habe ich die Exceldatei gerade nicht bei mir, sodass ich das erst am Wochenende prüfen kann. Sie haben natürlich Recht! Sicherlich kann der eine oder andere Parameter hinterfragt oder muss auch nur aktualisiert werden. Aber Deine prinzipielle Vorgehensweise ist logisch.

Wesentlich ist mir, das Ergebnis Deiner Berechnung weiterzuführen. Dazu dividiere ich die Jahresfahrleistung durch die gesamte Zeit, die wir im Auto und für das Auto benötigen. Mit dem Fahrrad bin ich persönlich schneller. Details dazu in meinem Blog: Wir können uns in Details wie Abnutzungsgraden, Finanzierungskosten etc.

Die Kosten stimmen für den jetzigen Benzinpreis aber trotzdem. Die die 8,1 Jahre — also das durchschnittliche Alter aller derzeit angemeldeten Fahrzeuge in der Rechnung zu suchen hat ist mir nicht ganz klar. Die 12,4 Jahre sind auch hier anzusetzen. Ich bin mir sicher, dass dieses Durchschnittsalter an keiner Stelle eine Rolle in de Rechnung spielt, wenn man sie so aufzieht wie hier.

Auch interessant sind die in den Kommentaren verlinkte Aufschlüsselung der wahren Geschwindigkeit. ABER — ich habe schon erlebt, dass Leute davon ausgingen man könne beide Betrachtungen einfach kombinieren.

Denn entweder ich spare die Kosten für ein Auto oder ich verzichte auf das Geld und spare mir die Arbeitszeit. Beides geht natürlich nicht. Theoretisch müsste man für jedes Jahr eine explizite Kostenaufstellung machen. Allerdings wird das recht schwierig, was die anderen Kostenblöcke angeht. Und die Zeitgewinne müssen natürlich immer auf die Nutzenseite übertragen werden.

Man muss hier ja immer die komplexe Reisezeit beachten, also Zu- und Abgangszeit sowie Zeit für die Parkplatzsuche, usw. In der Kalkulation fehlen mir aber bei den externen Kosten die Gesundheitskosten, die hier http: Der Mensch denkt leider eher betriebswirtschaftlich.

Versteht man sparen so: Take four for the price of two! Berechne noch den Wert der Nerven, die bei der Parkplatzsuche in Städten draufgehen und ich bin zufrieden ;. Habe mir vor kurzem eine ähnliche Rechnung aufgestellt, die deiner Berechnung sehr nahe kommt. Auto-Fahrzeit ist für mich i. Ich nutze täglich 1,5 h Fahrzeit in der Bahn zum Lesen. Im Auto hätte ich ca. An alle Bahnfahrer, die sich über verspätete Züge aufregen: Eine Tabellarische Auflistung hab ich auch hier gefunden: Grundsätzlich bin fahre ich auch lieber Bahn, finanziell und aus Überzugung.

Das aufs Jahr runterzurechnen, dann zu runden und anschliessend wieder zu multiplizieren ist ja ein Rundungsfehler. Die kalkulatorische Zinsen also Kosten anzusetzen halte ich eigentlich nicht für gerechtfertigt. Ausserdem muss man sie ja eben nicht bezahlen. Was die Bahnfahrt angeht: Fahren Sie mal zu zweit. Diese Aufstellung kann natürlich nicht alle Eventualitäten abdecken. Dazu sind die Unterschiede beim Nutzungsverhalten, den Ausstattungsmerkmalen, usw. Die Rechnung soll nur als Beispiel dienen wie man Fahrzeugkosten eigentlich rechnen müsste.

Rein rechnerisch würde man natürlich mit 1 oder 2 Reifen weniger auskommen, die aber finanziell dann nicht mehr so stark ins Gewicht fallen. Theoretisch könnte man Reifen ja auch noch runderneuern, wenn man denn will…das ist auch ncith mit in die Rechnung eingeflossen. Die kalkulatorischen Zinsen sind essentiell wichtig, da sie die Opportunitätskosten des Kapitals einpreisen. Dr Verzicht auf das Auto und die Alternativanlage der verfügbaren finanziellen Mittel muss irgendwie eingepreist werden.

Ansonsten wird die Rechnung verzerrt…. Die Bahn hat durchaus einige Probleme mit ihrem Tarifsystem. Preislich gibt es einen gewisse Entfernung, die ab 2 Personen mit dem Pkw weitaus günstiger ist als mit der Bahn.

Dies kippt aufgrund der Entfernungsdegression der Bahnpreise ab einem gewissen Level ich hab an dieser Stelle mal etwas dazu geschrieben: Muss man aber immer für die jeweilige EInzelstrecke betrachten. Ganz interessant sind auch Familien, bei denen Kinder unter bzw. Dieser Geburtstag ändert an der Rechnung sehr viel, da ab diesem Alter Kinder bei der Bahn zahlen müssen…. Theoretisch müsste man bei der Berechnung auch die Nutzenseite relationsabhängig etwas näher betrachten. Für jemanden der viele Fernreisen unternimmt, lohnt sich immer ein Pkw.

Ist es ein gebrauchter, lohnt es sich umso mehr, da der Anschaffungspreis fast je nach Auto zu vernachlässigen ist. Wir Fahren alle zwei Wochen zu Freunden von uns. Der Zeitaufwand mit der Bahn liegt bei ca.

Kosten für 2 Personen mit Bummelzug ca: Zeitaufwand mit Pkw beträgt ca. Verbrauch mein Pkw ca. Leider hab ich mich verrechnet, da ich etwas abgelenkt wurde. Mit meiner Meinung auch mit einem klaren Vorteil für den Pkw, da man mehr Gepäck transportieren kann und das Auto auch für Fahrten am Ziel benutzt werden kann. Zudem ist der Zeitaufwand um die Hälfte geringer.

Egal was man in den 12 Stunden Reisezeit machen kann, ist man doch froh, dass die Reise nach 6 Stunden zu Ende ist. Vielen Dank für die ausführliche Kostenanalyse. Daher geniesse ich die Vorzüge des Individualverkehrs mit dem eigenen Auto. Durch langjährige Nutzung gemittelt 16 Jahre ,unfallfeies Fahren und Eigenwartung hatte ich weit niedrigere Kosten, als von Ihnen angesetzt. Das stimmt soweit schon, nur fehlt mir da noch ein Aspekt. Was ist wenn ich die Reise zu viert antrete? Dann zahle ich für die Bahn das vierfache.

Für die Fahrt mit dem PKW aber sicher nicht. Prinzipiell sehr aufschlussreiche Rechnung. Allerdings liegt der durchschnittliche Gebrauchtpreis für o.

Golf je nach Zustand bei ca. Ich behaupte mal, niemand mit halbwegs Verstand verschrottet oder verschenkt sein Auto nach der durchschnittlichen Nutzungsdauer. Man sollte also den Wiederverkaufswert mit einkalkulieren.

Noch mehr Sinn macht es,statt einem Neuwagen einen Gebrauchtwagen zur Kalkulation heranzuziehen,was wesentlich realistischer ist. Diese Zahlen sollten nachgeprüft werden. Alle hier genannten Zahlen sind Durchschnittswerte über die Gesamtlebensdauer eines Fahrzeuges. Bei Neuwagen ergibt sich in den ersten Jahren ein Instandhaltungsaufwand nahe Null. Bei älteren Fahrzeugen steigt dieser natürlich stark an. Bei jungen Fahrzeugen werden Reifen u.

Aber natürlich kann man über die Zahl diskutieren. Diese wurde auch nicht von mir ermittelt, sondern vom Deutschen Kraftfahrzeuggewerbe angegeben. Über die rechnerische Zusammensetzung dieser Zahlen habe ich jedoch keine Kenntnis. Das kann kein Langzeitrechnung sein!

Als ich selbst die Reparaturen und Wartungen vorgenommen habe, kam ich nicht so günstig davon weg. Diese Zahl ist leider nicht nur optimistisch sondern kann einfach nicht sein.

Deutschen Kraftfahrzeuggewerbe rechnet falsch oder meinen was anderes aber bestimmt nicht die jährliche Instandsetzungskosten. Ich werde einfach mein Mechaniker da fragen aber alle hier im Raum sind einig: Der Zahl ist nicht zu gering sondern viel zu gering.

Okay, ich werde beim Deutschen Kraftfahrzeuggewerbe mal nachfragen, ob sie mir die Zusammensetzung dieses Betrages nennen können. Dann kriegen wir da vielleicht mal ein bisschen Licht ins Dunkel…. Des weiteren fällt mir zum Vergleich: Viele Autofahrer machen sich in diesem Punkt nämlich etwas vor. In diesen Vergleich flossen mit ein — Anschaffungspreis — Aufpreise für vergleichbare Ausstattung — Steuer — Versicherung — Wartung — Verbrauch Kosten aufgrund des realen Testverbrauchs unter identischen Bedingungen, kein Normverbrauch!

Der Golf landete weiter hinten. Ich glaube sogar, in diesem Punkt war er Letzer. Nach Berücksichtigung der ganzen anderen Kostenarten ergab sich aber ein anderes Bild: Der Toyota fiel u. Trotzdem wurde damals der Golf von vielen befragten Kaufinteressenten und auch in der Presse als teures Auto eingestuft und kommuniziert. Nicht berücksichtigt sind die Zinsverluste über 9 Jahre durch die Anschaffung Ausgabe von 2.

Gespart habe ich durch die eigene Durchführung vieler Wartungsarbeiten, die Wahl günstiger Einkaufsquellen und Werkstätten z. Jedenfalls habe ich jetzt einen besseren Überblick über die Bedeutung der Kostenarten, auch wenn der Vergleich mit einem aktuellen Fahrzeug sicherlich hinkt, z.

Die Emissionszertifikatepreise haben ja nichts mit den verursachten Kosten zu tun. Sinnvoller wäre es m. Und zwar gibt es Leute, die gar nicht auf das Geld achten, und deswegen auch keine Preisvergleiche zwischen den verschiedenen Verkehrsmitteln anstellen. Dies sind dann auch die Leute, die sich Neuwagen kaufen bzw. Für die sind die Kostenrechnungen also irrelevant, auch wenn sie mit Öffis sehr viel günstiger als mit einem Neuwagen fahren würden.

Alle, die aber wirklich schauen, dass sie möglichst günstig Verkehrsmittel nutzen, kaufen sich einen gebrauchten Wagen. Daher wäre eine Rechnung, die einen geringeren Wertverlust ansetzen würde, sehr viel praxisrelevanter.

Wenn man von den Dies wirkt sich dann auch auf einen ggf. Auch der angenommene Versicherungspreis erscheint mir eher zu hoch anstatt zu niedrig. Und eigentlich müsste man dann auch noch Taxikosten berechnen für alle Wege, bei denen man schwere Dinge transportieren muss und hier sind die Kilometerkosten definitiv höher.

Aus eigener Erfahrung, ohne es konkret ausgerechnet zu haben, glaube ich, dass das eigene Auto trotzdem meist günstiger ist als der komplette Umstieg auf Öffis. Zumindest, wenn man Mal im Monat mittellange Strecken zurücklegt km. Ich finde Ihre Rechnung sehr gut zusammen gestellt.

Man kann sicherlich einzelne Parameter beeinflussen Fahrzeugwahl, Versicherungstarife, Werkstattkosten usw. Ich hoffe das jeder Autofahrer von diesen Kosten nicht wirklich überrascht ist. Trotzdem kurz zwei Punkte dazu: Der Preis für die Bahnfahrt ist allerdings doppelt so hoch. Meine Frau und ich wohnen recht exakt zwischen unseren beiden Arbeitsplätzen. Mit dem Auto brauche ich wenn es gut läuft 20min, wenn es schlecht läuft 50min von Haustür zum Schreibtisch. Mit ÖPNV brauche ich konstant 1h20min.

Macht pro Tag 1h bis 2h mehr die ich mit meiner Tochter verbringen kann und das ist für mich unbezahlbar! Wir haben Fahrgemeinschaften wann immer es möglich ist zeitlich nicht immer ganz einfach wegen der Tochter.

Die Schlussfolgerung kann natürlich lauten, dass die öffentlichen Verkehrsmittel besser ausgebaut werden müssten besonders im Falle meiner Frau aber ich beurteile hier den aktuellen Stand. Arbeiten während der Fahrt mit ÖPNV kann ich übrigens vergessen, da ich erstens eine Arbeit mit hoher Geheimhaltung ausübe und zweitens das morgendliche Gedränge in S- und U-Bahn es nicht möglich machen einen Laptop zu halten. Daher kann man Autofahrern tausendmal sagen, das der Umstieg auf die Bahn billiger ist, es wird sie leider nicht wirklich interessieren.

Es hat also sehr viel, wenn nicht sogar überwiegend mit Psychologie zu tun. Das soll nur mal eine Anmerkung sein. Das Auto ist 12 Jahre alt, gut Ivan Illig hat einmal festgestellt, dass der Durchschnittsamerikaner, wenn er alle Zeit rechnet, die er für das Auto aufwendet, im Schnitt noch 5 Km mit dem Fahrzeug in der Stunde vorwärtskommt. Entweder habe ich den Kaufpreis-Betrag auf dem Sparbuch oder ich nehme einen Kredit.

Die Kapitalkosten sind in jedem Fall nur einmal anzusetzen, denk ich. Du kannst noch einen Flüchtigkeitsfehler beheben; bei den Kraftstoffkosten schreibst Du: Wenn du dein Geld für den Kauf eines Pkw verwendest, verzichtest du auf entsprechende Zinserträge des Sparbuchs da kommt sowieso nur wenig rum, aber das gleiche Prinzip geht auch mit Fonds, Aktien, Rentenpapieren, Gold und anderen Anlageformen.

Sie haben leider einen kleinen, jedoch schwerwiegenden Denkfehler: Der Strompreis wird Ihnen bereits zu den Vollkosten in Rechnung gestellt. Darauf können Sie sich verlassen…. Mehr als eine Stunde oberflächlicher Recherche und 10 Minuten, um die Daten in ein Spreadsheet einzugeben kann ich hier nicht erkennen, die teilweise guten Ansätze werden nur sehr oberflächlich abgearbeitet. Wenn Sie von Durchschnittswerten ausgehen, ist selbstverständlich auch bei den Kosten nicht von einem Neufahrzeug auszugehen, sondern von dem Wert eines durchschnittlichen, 8,1 Jahre alten PKW.

Bei Ihrer Betrachtung gehen Sie nicht darauf ein, dass sich z. Entweder ich habe das Kapital oder ich muss es mir mangels Liquidität leihen. Die Co2-Abgabe der EU ist willkürlich festgelegt und hat mit tatsächlich entstehenden Kosten überhaupt nichts zu tun, hat somit keinerlei Relevanz und gehört nicht in die Kostenaufstellung. Die angegebenen Kosten reichen gerade so eben für die Wartungskosten nach Herstellerangabe, Kosten für anfallende Reparaturen Anm: Unglückliche Auswahl des 1.

Die angegebenen Werkstattstundensätze erscheinen allenfalls für kleine, freie Werkstätten adäquat und werden von den Vertragswerkstätten bei weitem Überschritten, hier werden Endkunden bereits Beträge bis über Die Kosten alleine für einen Wartungsdienst für den Golf liegen bei einer Vertragswerkstatt je nach Wartungsumfang bei ca.

Tatsächliches Wartungsintervall für den Golf ist übrigens alle km bzw. PKW und die angenommene durchschnittliche Abgesehen davon wird die Verkehrsinfrastruktur in 1. Derzeit ist bereits ein neuer Artikel in Arbeit, welcher die Theorie von einem Rechenbeispiel trennt und daher allgemeingültiger ist.

Es ist vergleichsweise schwierig, eine für alle Fahrzeuge passende Betrachtung durchzuführen. Für dieses Fahrzeug kann man derzeit noch keinen Durchschnittpreis nach einer Nutzungsdauer von 8,4 Jahren ermitteln,da das Fahrzeug noch nicht so lange auf dem Markt ist.

Der Wertverlauf eines Fahrzeugs verläuft zudem regressiv. Wenn ich mit dem Wert eines 8,1 bzw.