STRATO Erfahrungen & Test 2019

 


Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein.

Account erstellen


Microsoft Office kaufen um alle Arbeiten im Büroalltag zu vereinfachen. Die Microsoft Office Programme überzeugen durch benutzerfreundliche Bedienung, ein umfangreiches Leistungsangebot und stetige Erweiterung um neue Server Software kaufen - von Windows Server bis Exchange.

Ein Server ist immer dann gefragt, wenn Personen von unterschiedlichen Geräten Clients aus auf dieselben Daten zugreifen müssen. Die Planungssoftware ist darauf ausgelegt detailgenaue Abbilder von der Realität zu erstellen und Ihnen so die besten Sicherheitssoftware kaufen für eine sichere und leistungsstarke Arbeitsumgebung. Antivirus — für ein sicheres und stabiles Arbeitsumfeld auf PC, Mac und mobilen Büro Software für Privatanwender und Unternehmen.

Selbständige, Freiberufler, Kleinunternehmen aber auch Privatanwender haben an Büroprogramme hohe Anforderungen. Sie erwarten eine Bürosoftware, die auf Ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnitten ist. Mit der passenden Multimedia Software Entertainment ganz neu erleben. Grundlegend eignet sich Multimedia Software dazu, Mediendateien wiederzugeben und abzuspielen. P Sie erhalten Bonuspunkte. Produktbeschreibung Bewertungen 35 So geht's Informationen zum Preis.

Microsoft Office Professional ist ein umfangreiches Programmpaket, das zahlreiche Produktinformationen "Microsoft Office Professional ". Es beinhaltet die folgenden Produkte: Word für die Textverarbeitung. Excel für Tabellenkalkulationen.

PowerPoint für die Erstellung von Präsentationen. OneNote für die schnelle Anlegung von Notizen. Outlook für eine einfache Verwaltung auch umfangreicher E-Mail-Konten. Access für die Anlegung und Verwaltung von Datenbanken. Publisher für das Erstellen anspruchsvoller, zeitloser Designs. Intuitive Bedienung für mehr Produktivität Ein einfach aufgebautes Interface aller Applikationen innerhalb von Microsoft Office Professional ermöglicht einen leichten Wechsel zwischen den unterschiedlichen Anwendungen.

Die Wahl bleibt Ihnen überlassen, um das Verhalten der Applikationen an Ihre eigenen Anforderungen anpassen zu können. In MS Office Professional ist Outlook zu einem Tool gewachsen, das innerhalb des Kalenders auch Wettervorhersagen anzeigen kann oder sich beispielsweise mit sozialen Netzwerken die Facebook verknüpfen lässt.

Sie können in MS Office Professional die Oberfläche so anpassen lassen, dass sie auch mit dem Finger ohne Einschränkungen bedienbar ist.

Insbesondere bei der Verwendung von Hybridgeräten, welche sowohl Notebooks als auch Tablets zugleich sind, können Sie von dieser Funktion profitieren. Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren. Microsoft Office Professional - Bewertungen. Peter von Pokrzywnicki Am: Und absolut genial finde ich, dass man auf Mails antworten kann Der Shop ist super, hätte auch 5 STerne bekommen.

Alles gut Alles schnell und richtig gemacht. Problemlose Abwicklung Immer wieder gerne! Gut wie immer schnell und gut. Es gab keine Probleme beim Kauf und der Installation Man kann getrost bei lizengo kaufen und wird zufrieden sein.

Schnelle Lieferung Prompte Lieferung. Bester Service - jederzeit wieder! Das seien mehr als doppelt so viele Infektionen mit dieser Art von Malware als in Etwa 58 Prozent der Rechner in Firmennetzwerken seien angegriffen worden. Wie gelangt die Ransomware auf den Rechner? Trend Micro hat in Das Reich der Ransomware die Ursachen untersucht und dabei eigentlich nichts Erstaunliches gefunden. Weit abgeschlagen dahinter liegen mit 18 Prozent Infektionen durch Exploit-Kits — also durch das Aufrufen von infizierten Websites.

Verbindet sich ein PC mit einem dieser infizierten Server, suchen die dort laufenden Skripte nach Schwachstellen zum Beispiel im Browser des Anwenders. Über diese Schwachstellen gelangt die Schadsoftware auf dessen Rechner. Der Hersteller beteuert, dass diese Infektionen nicht auf eine Sicherheitslücke in Teamviewer zurückgehen.

Vielmehr seien gehackte Teamviewer-Accounts benutzt worden, um den Surprise-Erpressungstrojaner zu verteilen. Weil Ransomware dieselben Schleichpfade benutzt wie andere Schadsoftware, genügen zur Verteidigung auch die bewährten Rezepte.

Benutzen Sie ein Antiviren-Programm, entweder ein kostenloses oder einen unserer Testkandidaten. Sollten Sie aus Versehen auf einen gefährlichen Link geklickt haben, gibt es immer noch eine Chance.

Praktisch alle Testkandidaten haben Browser-Plugins, die das Laden gefährlicher Sites unterbinden können. Mit ein wenig Glück erkennt das Plugin die drohende Gefahr. Trotzdem bleibt das wichtigste Werkzeug wie immer der gesunde Menschenverstand: Wenn eine E-Mail Ihnen verdächtig vorkommt, sollten Sie diese löschen und gar nicht erst öffnen. Dasselbe gilt für obskure Weblinks. Einige Programme im Testfeld können das System auf veraltete Software untersuchen und so das Risiko einer Infektion verringern.

Und wenn Sie sich doch einen Erpressungstrojaner heruntergeladen haben? Auch dann haben Sie mit den Kandidaten in unserem Testfeld noch eine Chance. Praktisch alle Antiviren-Programme können Schadsoftware an ihrem Verhalten erkennen, zum Beispiel wenn diese anfängt, im Hintergrund Dateien zu verschlüsseln. Was passiert aber, wenn sich die Malware am Virenscanner vorbeigemogelt und tatsächlich Dateien verschlüsselt hat?

Jetzt benötigen Sie ein gutes Backup Ihrer wichtigen Daten. Sollte nämlich die Verschlüsselung Ihrer Dateien begonnen haben, ohne dass Sie es bemerkt haben, könnten Ihre intakten Dateien durch Backups von verschlüsselten Dateien überschrieben werden.

Selbst wenn Ihre Daten verschlüsselt wurden und jegliches Backup fehlt, gibt es noch einen Hoffnungsschimmer. Viele Sicherheitsfirmen stellen Entschlüsselungs-Tools bereit, mit denen Sie viele befallene Dateien wiederherstellen können. Denn bei einigen Geräten haben die Hersteller die Sicherheit sträflich vernachlässigt. Die Angriffe waren so heftig, dass die Site kurzzeitig vom Netz genommen werden musste. Der Vorfall zeigt, dass Antiviren-Programme heutzutage nicht nur den PC, sondern das gesamte Heimnetzwerk schützen müssen.

Deshalb haben wir heuer auch Funktionen zum Scannen von Routern in die Bewertung aufgenommen. Nun hatte ich eine Rücklastschrift und im Urlaub schnell noch einmal die verlangten Daten zur wiederholten Abbuchung gemailt.

Dann bekam ich eine Bestätigung meiner Daten und den Hinweis , dass erneut abgebucht wird. Dafür gab es eine Sperre, die nicht angekündigt worden war- von allen drei Webseiten!!! Und das alles trotz Bestätigung meiner Daten und Ankündigung einer erneuten Abbuchung. Dann die üblichen Qualen: Ich erklärte, dass ich keine neue IBAN hätte und die alte einfach noch einmal bestätigt hatte.

Das war dann doch zu hoch für das Callcenterpersonal. So verlangte ich schliesslich weitergeleitet zu werden, an jemanden, der etwas für mich tun könne! Die eine Mitarbeiterin quaselte energisch ohne Unterbrechung durch- und legte, auf meine Bitte hin weitergeleitet zu werden, einfach auf. Der nächste Callcenterangestellte verweigerte ebenfalls eine Weiterleitung. Der dritte wollte helfen, indem er mir die Faxnummer für die Buchhaltung gab, da ich sofort nach dem Urlaub überwiesen hatte.

Die Buchhaltung regt sich nicht, obwohl ich geschriebe habe, dass ich mich in einer Bewerbungssituation befinde und mein Internet unbedingt brauche!

Mal sehen, wie ich mich am besten von dieser Firma trennen kann- es ist nur schecht! Gewisse Domains werden im Vergleich zu anderen Anbietern stark überteuert angeboten. Auch nach Kündigung und Umzug der Domains wurden die Domains erneut in Rechnung gestellt, mit der Begründung das man ja die Kündigung noch zurück ziehen kann. Auch das die Domains gar nicht mehr von Strato verwaltet werden interessiert nicht.

Man solle sich nach Vertragsablauf nochmal melden für eine Gutschrift. Von alleine passiert das natürlich nicht. Geld für nichts zu bezahlen ist wohl das Motto von Strato.

Beschwerde wird zwar entgegen genommen und beantwortet aber eine Einlenkung oder ähnliches erfolgt nicht. Der Kundensupport ist einfach nur grauenhaft. Man sitzt mehrfach hintereinander in einer Warteschleife von mehr als 15 Minuten, Lieblingssätze: Der Technische Support ist unter der angegebenen Rufnummer nicht erreichbar.

Ich habe das Gefühl, dass sich das Unternehmen Strato, welches wir immer weiter empfohlen haben, nicht zu seinem Besten entwickelt. Beim Home Page Baukasten versteckte passwortgesicherte Seiten erstellen nicht mehr möglich.

Die vorigen Life Pages von Strato haben das gekonnt. Technisch gesehen läuft auf den Strato-Servern irgendwas verkehrt. Die Datenbankserver liegen nicht auf localhost, sondern irgendwo auf rdbms. Symlinks werden nicht aufgelöst. Frameworks wie Symphony arbeiten nicht richtig. Session-Ids werden falsch interpretiert, sodass man fremde Bestelldaten in den Warenkörben sieht!

Unzuverlässiger Service und eine mangelhafte IT-Infrastruktur bzw. Kündigung wurde bereits eingereicht. Bin dort nun schon seit ein paar Jahren Kunde und lasse dort mehrere Webseiten hosten. Dass ich den technischen Support bisher noch nie benötigt habe, spricht eigentlich für das Produkt. Der Preis ist fair für das gebotene. Allerdings könnten sie wenigstens für openssl für subdomains anbieten.

Ansonsten habe ich die ssl flatrate dazugebucht die das ganze immer noch in einem fairen preislichen Rahmen lässt. Bei anderen Anbietern habe ich schon ganz andere Erfahrungen gemacht, bleibe Strato deswegen vor allem auf Grund der Zuverlässigkeit erhalten. Buchen immer zu anderen zeiten ab, schnell ist alles gekündigt und beim inkasso. Hauptvorderung , mit inkasso sofort , euro. Bei strato selbst darf man die hauptvorderung nicht bezahlen,man zwingt mich an inkasso zu zahlen.

War jetzt 15jahre kunde und immer buchungsprobleme. Jetzt ist schluss, ich suche mir was zuverlässigeres. Nur noch dir schuld bezahlen und die domain umschreiben. Sehr schade das strato das so nötig hat,wäre gerne dort geblieben.

Finger weg von Strato!!!!! Ich mach es kurz: Strato schaltet trotz Kontozugriff die Hompage ab. Man kann Schreiben was man will: Am Telefon zeigen sie sich auch noch extrem arrogant und ignorant und offensichtlich fehlt ihnen obendrein die Kompetenz!

So ein kundenunfreundliches Verhalten hab ich wirklich noch nicht erlebt! Absolut nicht zu empfehlen! Es endete mit dem Ende meiner Webseite. Erfahren habe ich deshalb nicht, was aktuell vor sich ging. Bis dann meine Webseite verschwand … Strato erhielt von mir vor fast 2 Jahren die schriftl.

Erlaubnis, von meinem neuen Konto abzubuchen — was nie geschah. Ich überwies dann im voraus mehr als den doppelten Rechnungsbetrag — einfach, damit genug Guthaben bei Strato war. Doch irgendwann war die Seite weg — und mein Geld — vorerst — auch. Aber mit genug Postings und Nerven in den sozialen Medien ging es dann doch sehr schnell … und alles wurde veranlasst.

Mein server funktioniert schon seit einer Woche nicht mehr und der Support fühlt sich nicht verantwortlich für das Problem. Ständig gibt es unterschiedlich lange Erstladezeiten von 3 bis 6 Sekunden. Es geht doch alles. Strato wird vermutlich nicht mehr lange existieren… Momentan besteht das Problem, dass die Bilder der Homepages von google nicht mehr indexiert werden. Das Problem besteht seit 2 Monaten und soll mit dem nächsten Update behoben werden….. Der Support besteht aus einem Haufen schlecht deutsch sprechender, oberflächlich eingearbeiteten aber betont freundlichen Mitarbeitern.

Ich habe 2 Std. In der Regle muss man Tage auf eine Antwort per mail rechnen… und dann bekommt man eine Antwort, die das Problem gar nicht bedient, da die das gar nicht gänzlich verstanden habe. Beispiel bei mir blockierte Ressourcen… search console und ich bekomme eine mail von einer betont freundlichen Mitarbeiterin, die mir vorschlägt die Farbe in meinem Kontaktformular etwas heller zu machen… ach du Alarm!!!

Da verliert man doch die Nerven! Das ist keine Software für die Erstellung einer Internetseite, das ist einfach nur Mist.

Primitiv und unzuverlässig bis ind Mark! Software mangelhaft, für den Anfang hat es gereicht, nachdem ich gekündigt habe und nur domains behalten wurden Services darüber hinaus abgebucht, mehere mails und Telefonate haben keine Lösung gebracht. Ich musste zahlen für etwas, was ich nicht gebucht habe! Abzocke und unseriös, sehr traurig, dass ich 10 Jahre bei so einer Firma war. Seit einiger Zeit hat sich der Service von Strato extrem verschlechtert.

Früher konnte ich Strato als Hoster jedem meiner eigenen Kunden empfehlen, aufgrund von sehr negativen Erfahrungen mit dem Support werde ich davon in Zukunft allerdings abstand nehmen. Ich bin seit vielen Jahren strato kunde und wirklich zufrieden. Der Recovery-Modus ist unbrauchbar, da er den Server in einen Modus versetzt, in dem er nicht mehr erreichbar ist.

Mal in einem Jahr habe ich den Fehler gemacht und ihn genutzt. Beim ersten Mal dauerte es 24 Stunden, bis sich jemand um die Sache kümmerte. Nun teilte man mir mit, ich sei nicht der einzige Kunde, es könne 3 Tage dauern bis deren Ticket bearbeitet wird. Ich kann nur sagen: Finger weg, der Laden ist unseriös.

Hatte vor Jahren mal eine Gutschrift erhalten, die per Anwalt wieder zurückgefordert wurde…. Das sind kriminelle Geschäftspraktiken die auch vor Bestandskunden nach 11 Jahren keinen Halt machen.

Ich eröffnete vor rund einem Monat eine Homepage samt Domain im Paket. Jedenfalls habe ich angerufen, sehr netter Mitarbeiter, hat mir geholfen und ich habe mein Paket storniert. Eine Stunde nach dem Anruf hatte ich dann plötzlich doch meine Zugangsdaten. Herrlich, hätte ich mir den Stress ersparen können.

Wir rufen an, teilen mit, dass wir doch bleiben wollen, und schreiben auch eine Email. So, wir dachten das sei geklärt. Ich sitze bis morgen früh an der Homepage um sie so perfekt wie möglich zu machen. Mittags ruft mich eine freundliche Mitarbeiterin an, fragt ob ich denn die Daten jetzt bekommen hätte oder ob ich noch zurück treten mag.

Ich verneine, bedanke mich und alles schien super. Zwischenzeitlich hab ich ca 20 Stunden an meiner Homepage gebaut- und lies Visitenkarten im Wert von Euro bedrucken und auch mein Auto habe ich mit meiner Homepageadresse bekleben lassen für Euro. Heute, Wochen nach dieser Misere, bekomme ich eine Email, dass meine Domain und meine Homepage erfolgreich gelöscht worden sind.

Ich schreibe eine Email als Anwort, leider nicht möglich mit dieser Email Adresse. Suche eine Email, zu umständlich, finde eine Telefonnummer, rufe an. Plötzlich pampig, plötzlich unfreundlich, klar bin ja kein Kunde mehr- auch wenn ungewollt. Man könne mir nicht helfen, HomepageDaten seien unwiderruflich gelöscht worden- und wie es nun weiter geht kann man mir auch nicht sagen, das sei meine eigene Sache. Ich beruhige mich, denke an die ganzen Kosten, die ich bereits investiert habe.

Rufe bei Denic an, lasse mir die Domain überschreiben und habe immerhin keinen verlust wegen der Werbung. Dass ich am Sonntag eine Eröffnung mit Leuten hatte und alle Visitenkarten bekommen haben, scheint keinen zu Interessieren. Wenn diese nun nach meiner Homepage suchen, ist nichts auffindbar. Ich habe die nächsten Tage beruflich 12 Stunden Tage und werde am Mittwoch in Urlaub fahren- wie soll ich mir 20 Stunden aus den Rippen schneiden um eine neue Homepage zu Bauen?

Ich bin Tätowierer, ich kann KEINE Standart Homepage nehmen- sie muss meine Arbeit und meinen Kunststil widerspiegeln- dass das nicht mit einem Setzbaukasten sondern mit stundenlanger detaillierter Arbeit verbunden ist ist selbstredend.

Und es wird während des Gesprächs aufgelegt. Sorry, aber es wird in Deutschland immer schlimmer. Keine Ahnung woher die ganze Larifari Einstellung aller Firmen kommt.

Niemand versucht Kunden zu halten, niemand lernt noch, mit Ihnen freundlich zu reden, niemand schenkt dir auch nur einen Cent. Es ist traurig, wie verdorben Deutschland mittlerweile ist- da sind die Call Center in Portugal ja noch hilfreicher und sensibler.

Das ist unfair, zumal man bei einfacher Kündigung der Domain auch für eine leeres Paket den vollen Preis weiter bezahlen muss. Das ist nicht kundenfreundlich! Ich bin seit vielen Jahren Kunde bei Strato mit mehreren Accounts. Meine Erfahrungen sind gemischt. Manches Produkt ist ganz gut, auch vom Support teils ganz passable Erfahrungen gemacht, leider wird Strato seit Jahren mehr und mehr zu einem unflexiblen Dino mit immer mehr Erscheinungen eines Discounters:.

Server war so träge, dass nicht mal das Rettungssystem starten konnte, da keine Leistung zur Verfügung stand! Vorher testen oder ist der Kunde Alpha-Tester? Generell Performance sehr schwankend… Andere Anbieter wie Hetzner sind hier besser — Mitarbeiter sind meist recht freundlich — Abuse Abteilung dient mehr zur Generierung von Geld als zum Schutz. Hier wird gerne gesperrt und erst entsperrt wenn eine Vertragsstrafe bezahlt wird.

Entweder zahlen oder Sie bekommen keinen Zugriff auf die Daten. Geniale Methode Geld zu Erpressen. Dies ist im übrigen vertragswidrig. Anfang des Monats Juli noch als bezahlt markiert im Kundenbereich!!!

Betrag, welcher als Vorauszahlung für Juli fällig ist — das erste mal seit Kunde bei Strato. Ist kein Thema, kann man ja normal lösen, bekommt man eine Info, Überweisung fertig. Laut STrato wurde eien Mahnung per Mail verschickt, welche jedoch nie ankam. Ihr Server wurde gesperrt. Toll dass an dem Tag auch das Kundenportal nicht genutzt werden konnte. Immerhin kann man Strato Sonntags erreichen. Hier erfuhr ich erstmalig von dem ausstehenden Betrag. Erst wenn das Geld eingegangen ist.

Eine solche Sperre am Wochenende ist besonders witzig — zumal man hier auch viel bewirken kann. Die Zuständige Fachabteilung ist bei denen auch nicht im Haus, die hierzu genaueres Prüfen oder Entsperren kann. Das gibt einen echt Sicherheit. Auch der hingeschickte Beleg hat bisher nichts gebracht. Klar, man kann ja etwa 2 Tage warten bis das Geld bei denen verbucht ist, aber der entstehende Schaden wird nicht berücksichtigt.

Eine Sperre muss ausdrücklich zwei Wochen zuvor angekündigt werden. Dies wurde nicht gewahrt. In diesem Fall wurde weder ausreichend eine Sperre angekündigt noch überwiegen die Nachteile des ausstehenden Betrages die massiven Auswirkungen der Sperre.

Statt dies zu Klären, wird einfach mal gesperrt. Die willkürlichen Sperrungen sind Anlass, künftig nach und nach die gebuchten Leistungen und Server zu anderen Anbietern zu transferieren. Noch mal um 11 angerufen. Dieses mal eine Person mit mehr Verständnis, die sich sogar scheinbar sehr gut mit de Unternehmen auskennt bzw.

Über eine erneute Veranlassung der Abbuchung kann das Paket sofort entsperrt werden.