Info-Bereich

 


Stilelemente der Sozialen Marktwirtschaft. Bei der Fusionskontrolle gilt - wie im europäischen Wettbewerbsrecht - seit 1. Luce und Dominika sind über l'Express des Iles verbunden, allerdings ohne Autotransport. Und wenn er Angst um den guten Ruf und das gute Geld hat, tut er was. Es wird gezeigt, wie neoklassisches und freiheitlich sozialistisches Gedankengut die Entwicklung in der Bundesrepublik geprägt haben.

Wie entsteht eine Aphasie?


Er ermöglichte es, das wirtschaftliche Verhalten auf einzelne Individuen zurückzuführen. Während der klassischen Epoche stand noch die makroökonomische Betrachtungsweise im Vordergrund, während in der Neoklassik ein universelles Individuum im Mittelpunkt der Analyse steht. Diese Sicht kann man als mikroökonomisch bezeichnen. War für die Klassiker noch der Wert eines Gutes gleich den Kosten der Produktion, so sind die frühen Neoklassiker der Meinung, dass derjenige Preis, den die Nachfrager zu zahlen bereit sind, also der Marktpreis, sich durch den Grenznutzen bestimmt.

Die Wertlehre, welche hier Anwendung findet ist im Unterschied zur Klassik subjektiv geprägt. Auch ist der Schwerpunkt, welcher im Mittelpunkt der Überlegungen steht, ein anderer als der in der klassischen Epoche. Die Neoklassik befasst sich hauptsächlich damit, wie knappe vorhandene Ressourcen verteilt werden. Diese Überlegungen führten zum Ergebnis, dass sich die Angebotsstruktur durch den relativen Preismechanismus der Nachfragestruktur angleicht und somit eine optimale Allokation entsteht.

Das Hauptthema ihrer Ausführungen zu diesem Thema ist der Grenznutzen. Durch das Anwenden der Grenznutzentheorie erreichten Jevons und Walras, dass heute gebräuchliche mathematische Anwendungen als Standard eingeführt wurden. Durch seine Aussagen zum objektiven und subjektiven Wert wurde die geometrische Darstellung von Angebots- und Nachfragefunktionen entwickelt. Die Angebotskurve stellt hierbei den objektiven, die Nachfragekurve den subjektiven Teil dar.

Durch die Zusammenführung beider Funktionen kann man den Marktpreis und den natürlichen Preis ermitteln. Analytisch betrachtet findet sich dafür kein Zeitpunkt, ein Ende ist nicht genau datiert. Die Neoklassische Art der Analyse wird auch heute noch sehr oft verwendet. In der zweiten Dekade des Die aufgrund von Keynes mehr in den Mittelpunkt gerückte Makroökonomie anstelle der Mikroökonomie ist mit der Änderung des Erklärungszieles verbunden.

In der Keynschen Theorie wird hauptsächlich das Beschäftigungsproblem betrachtet. Keynes hat sich in seinen Ausführungen hauptsächlich mit der Beobachtung des Auslastungsgrades nicht vollbeschäftigter Produktionsfaktoren beschäftigt. Diese Änderung der Betrachtungsweise hängt mit zwei Faktoren zusammen. Zum einen mit der zur damaligen Zeit stattfindenden Weltwirtschaftskrise.

Und zum zweiten mit der Umstellung von der langfristigen auf die kurzfristige Analyse. Eine weitere wesentliche Veränderung, welche durch Keynes ins Rollen kam, war die Spaltung der Wirtschaftstheorie.

Diese war allerdings so anders konzipiert, dass ein Vergleich undenkbar ist. Unter einer geschlossenen Volkswirtschaft ist eine Volkswirtschaft ohne Handelsbeziehungen zum Ausland zu verstehen.

Demnach sind Exporte und Importe gleich Null. Diese Annahme steht im Widerspruch zur Realität, denn alle modernen Volkswirtschaften haben zahlreiche und komplexe Handelsbeziehungen mit dem Rest der Welt.

Der Gütermarkt umfasst in der Makroökonomie alle Märkte, auf denen Waren und Dienstleistungen gehandelt werden. Auf ihm kommen das aggregierte Angebot und die aggregierte Nachfrage einer Volkswirtschaft zusammen. Der Gütermarkt beinhaltet somit sowohl den Konsum als auch die Investitionen. Diese stellt die Fülle aller Zusammenstellungen von Zinssatz und Volkseinkommen dar, bei denen ein Gleichgewicht besteht.

Unter einem Geldmarkt ist ein Ort zu verstehen, auf welchem alle geldlichen Transaktionen stattfinden. Dabei werden Einnahmen und Ausgaben saldiert und in einer bestimmten Geldhaltung niedergeschlagen. Um die gewünschte Nachfrage zu ermitteln muss man zwei Sichtweisen aufgreifen. Zum einen ergibt sich diese aus dem Bedürfnis nach sofortiger Abwicklung laufender Transaktionen.

Diese sogenannte Transaktionskasse verhält sich proportional zum Einkommen. Je höher das Einkommen ist umso mehr Transaktionen können getätigt werden. Zweitens ist trotz positiver, aber niedriger Zinsen eine Geldhaltung aus dem Vermögensmotiv sinnvoll, wenn steigende Zinsen zu erwarten sind.

Mit der zu erwartenden Zinssteigerung ist nämlich auch mit Kursverlusten bei Wertpapieren zu rechnen. Die daraus abgeleitete Spekulationskasse steigt also mit sinkendem Zins. Schlussfolgernd wird das Geldangebot durch die Kreditvergabe bzw. Dies ist mittels der LM-Funktion grafisch abbildbar. Bei diesem Modell werden nun die beiden Teilmärkte Gütermarkt und Geldmarkt verbunden. Kommentar dazu in einem Reisebericht über Grenada von Peter Martin: T-Shirts wechseln ebenso gleichgültig den Besitzer wie artgeschützte Meerestiere.

Er spielt zwar in Französisch-Afrika, aber das macht keinen Unterschied. Leider ist die deutsche Übersetzung vergriffen, es gibt ihn aber auf Martinique und Guadeloupe in jedem Buchladen unter dem Titel "Les Racines du Ciel".

Unterwasserjagd ist in weiten Teilen der Karibik erlaubt und wird sehr häufig praktiziert. Das hat in den letzten Jahrzehnten einen enormen Rückgang der küstennahen Unterwasserfauna bewirkt.

Es gibt noch ein paar andere Gründe, die dafür verantwortlich sind, z. Es ist eigentlich eine sehr effektive Methode: Die Jäger suchen den Fisch aus, der "Abfall" ist gering - und der ausgesuchte Fisch hat keine Chance abzuhauen.

Die kleine Harpune ist schneller als jeder Raubfisch und wenn man nicht danebenzielt, trifft man auch. Irgendwie lassen sie sich schon verkaufen. Viel Arbeit war's nicht. Manchmal wird dann auch noch nachts auf die Pirsch gegangen, und irritiert vom Licht der Lampe, ohne Deckung, sind die Fische hilf- und wehrlos. Da kann auch der letzte Depp alles fangen.

Sie hauen im Lampenlicht selten ab. Man sollte es bleiben lassen, auch wenn es noch so schwerfällt. Alle Einheimischen, die tauchen und meist selbst jagen sind hier einer Meinung: Vor zehn Jahren war Unterwasser auch tagsüber enorm viel los, heute ist es dagegen tot. Oft sind die Fische stationär, d. Hat man das letzte Pärchen weggefischt, gibt's diesen Fisch dort halt nicht mehr. Es reicht oft sogar schon, wenn die Population eine gewissen Mindestzahl unterschreitet. Die natürlichen Feinde tun dann ein Übriges.

Leider sind Raubfische selten stationär, sie werden also beim Abfischen eines Riffs nicht mit dezimiert. Die Polizei ist unfähig und unwillig etwas zu tun. Oft kennen sich Polizist und Übeltäter. Wenn überhaupt was passiert, wird oft nur der Fang konfisziert und landet vielleicht sogar im Topf des Polizisten - aber die Harpune bleibt beim Fischer.

Man sollte sie nutzen. Schwarze Korallen werden vereinzelt von fliegenden Händlern und Souveniershops angeboten. Dabei handelt es sich nicht um die Kalkskelette von richtigen Korallen, sondern um eine Art Unterwasserholz. Das Vorbereiten der schwarzen Korallen zur Verarbeitung ist elendiglich aufwendig.

Daher der hohe Preis. Die Verarbeitung ist meist nicht überragend toll. Vom Öko-Aspekt her ist der Kauf ziemlich unbedenklich. Durch Ausschlagen einzelner Bäume, die der Eigentümer schon im eigenen Interesse auf der entstandenen Lichtung nachpflanzt. Eher fördert man mit dem kauf die Waldbauern und das lokale Kunsthandwerk. Alles, was man wissen möchte, ist gut erklärt und bebildert. Auch Geschichts- und Ortsteil sind sehr gut gemacht.

Sehr empfehlenswert, wenn man französisch kann. Der Adressenteil ist sehr dürftig. Ist man darauf angewiesen, dann gute Nacht öh, eben nicht. Trotzdem als Lesebuch die F wert. An deutschsprachigen Reiseführern ist ein gewisser Mangel zu verzeichnen: Alle kranken auf der ein oder anderen Seite oder sind Übersetzungen aus dem Französischen.

Die Franzosen kommen aber mit den Alltags-Organisationskram alleine zurecht, weil sie ja praktisch zu Hause sind. Sie sind auch sehr oft pauschal hier. Entsprechend dünn sind dann die Inselteile. Gut bis sehr gut ist oft der allgemeine Teil.

Ich hab' mich gefragt, wie man so viele Inseln gründlich recherchieren will und dann das Buch zu dem Preis verkaufen kann. Die Inselteile sind ausgesprochen dürftig, eigentlich richtig schlecht. Dafür ist der Geschichtsteil sehr gut und einfühlsam geschrieben. Die Bilder sind gut. Zielpublikum ist halt der bemittelte Mietwagenbesitzer, der die Insel in wenigen Tagen abfährt. Trotzdem ist er empfehlenswert. Unbrauchbar ist der interconnections-Reiseführer Guadeloupe, Martinique u.

Es ist offenbar eine angealterte Bearbeitung des berühmten Guide Routard. Die Hälfte der Adressen stimmen nicht, die Wertungen und leider auch Tatsachen sind oft irgendwoher, aber nicht aus der Realität. Geschichts- und allgemeiner Teil sind schlecht recherchierte Plauderstunde.

Er hat bei mir Platz Eins unter den Flops. Lesebücher - weiterführende Literatur Wenn man eine Weile auf den französischen Inseln bleibt und die Sprache beherrscht, sollte man die Gelegenheit nutzen und sich den Leseausweis einer öffentlichen Bibliothek besorgen.

Sie haben als Standardausstattung eine riesige Auswahl an Literatur über die Antillen. So zusammengestellt findet man sowas bei uns nicht. Ein Lesebuch für literarisch Interessierte. Madras - ein enzyklopädisches Lexikon über Martinique. Die 5te Auflage ist Mitte erschienen. Da steht alles, aber wirklich alles, drin. Wer auf Martinique leben will oder länger bleibt, kommt nicht ohne aus. Die vierte Auflage hat F gekostet.

Über Seiten, eher ein Taschenschrank. Sie sind auf den Inseln genauso teuer, wie bei uns: Ein richtiges Kartenhaus, besser Landkartenhaus, gibt es in Stuttgart: Sie verschicken auch alle Karten. Aber offenbar hat da jemand eine ähnliche Sache wie in Guadeloupe vor: In manchen recht neuen Auflagen wird die Karte speziell für die Werbekunden gestaltet.

Da werden dann sehr viele kartographischen Infos weggelassen oder stilisiert, damit die Werbung besser erkennbar ist. Wenn das häufiger auftritt, kann man den Tip vergessen. Diese Werbekarte taugt nix. Höchstens eine Wanderkarte vom Norden ist interessant, wenn man nicht das vom ONF herausgegebene Kartenset mit französischer Beschreibung kauft, das etwas genausoviel kostet.

Das Set besteht aus Einzelkarten mit Bildchen. So hat man einen Eindruck, wo man hinläuft, leider sind sie manchmal etwas doof auf der Karte plaziert. Ganz ohne Französischkenntnisse sollte man nicht losziehen. Zum schnellen Lernen sind die Sprachkurse aus der "Kauderwelsch"-Reihe sehr hilfreich. Man lernt damit zwar nur ein rechtes Kauderwelsch, wird aber verstanden, und es geht sehr schnell.

Die Langenscheidt-Sprachführer haben einen guten Vokabelteil für alle Lebenslagen, auch die Kassetten sind gut. Aber was die Auswahl der Instant-Sätze betrifft, frag' ich mich, wer denn heute noch solche Konversation führt. Ist in den Buchläden vor Ort zu kriegen. Ein gut gemachter Cartoon über einige Ereignisse zwischen Oktober '88 und September '89, der hübsch ironische Einblick in den Alltag und die seelische Befindlichkeit der Leute gibt. Französisch mit vielen kreolischen Ausdrücken.

Der Herausgeber ist ein dynamischer und sympathischer Mann, der u. Sie gehört zu den besten Kurz- Publikationen über die Karibik und ist wärmstens empfohlen.

Jeweils unter einem Hauptthema werden hier aktuelle Infos veröffentlicht, leider französisch. Geld und Banken Generell kann man sagen: Wer sehen will, wie ein Vorgang in der menschenmöglichen Mindestgeschwindigkeit abläuft, sollte hingehen. Martinique ist diesbezüglich schlimmer als Guadeloupe, daher dort auch ein extra Kapitel.

Unabhängig davon, ob es noch andere Schalter gibt. Bei keiner Bank gibt es alles, was man braucht, sog. DM wechseln ist, als hätte man chinesische Silberschiffchen als Währung dabei. Offenbar hat noch kein Banker je einen DM-Schein gesehen, jedenfalls zeigt er sich bei jedem erneut lange Zeit sehr interessiert. Der Service ist einfach bodenlos.

Wer die Zustände in Frankreich kennt, kann sich ein Bild davon machen, wenn er alles, was schlecht ist, mit 10 oder einer beliebigen höheren Zahl multipliziert. Kein Wunder, wenn die erste Telefonbank in Frankreich so ungeheure Zuwachsraten hat.

Erstens haben sie einen festen Job, was sie über ein Drittel ihrer Mitmenschen hinaushebt, und der ist obendrein recht gut bezahlt. Entscheiden können oder wollen ist keine Eigenschaft, die gefragt ist. Die Bankangestellten wirken also auf den "Bittsteller" noch schlimmer als Beamte beim Sozial- oder Ausländeramt in Deutschland. Es ist ärgerlich, wenn das Zahlungsmittel, das man hat, nicht genommen wird. Eine gute Lösung ist es, vor allem bei längeren Reisen, alles mögliche mitzunehmen, so man hat.

Irgendwas wird immer genommen. Banköffungszeiten siehe "Wann geht nix". Das ist aber recht einfach, und wesentlich billiger. Francs sind die Währung. Auch der Franc ist eine harte Währung.

Vielleicht erst einen kleinen Stadtbummel machen und nachrechnen. DM kann man überall wechseln, sieht man von der Nerverei dabei ab. Leider geben die vermaledeiten Banken die günstigsten Kurse. Manchmal frage ich mich aber, ob es das nicht wert ist. Sie nehmen dann den Kurs aus der Zeitung. Warum sie das tun, ist mir völlig unklar, vielleicht wegen der Steuer, jedenfalls betrügen sie offenbar nicht häufig dabei.

Im gesamten Bereich Tip: Wer von oder nach Dominika, St. Kreditkarten Sind eine tolle Sache. Auch wenn man sich gründlich mit dem Geldbedarf verschätzt hat, kommt man noch an Bares, ohne Formulare etc. Am tollsten sind natürlich die Automaten: Man kommt an Geld, ohne eine Bank betreten zu müssen! Mit Geheimzahl holt man genauso einfach Bares wie bei uns.

Sie geben einem maximal 1. Sie funktionieren verblüffend oft, im Vergleich z. Man zahlt den Devisenbriefkurs, der trotz Provision meist Auf den französischen Inseln erleichtert man die Kommunikation, wenn man nicht fragt, ob sie Euro- oder Visa-Karten nehmen, sondern nur, ob sie carte bleu sprich: Wenn ja, schluckt der Automat oder Ticker auch die anderen.

Die Banken nehmen höchst ungern Schecks hors place , also jene, die nicht von lokalen Banken stammen. Dazu zählt auch der Euro-Cheque.

Daher meinen die Leute, das gälte auch für Kreditkarten und wollen sie nicht. Das ist aber Unsinn. Die Leute kriegen ihr Geld schon. Mittlerweile sind sehr viele der alten RitschRatsch Geräte gegen elektronische Abfragen ausgetauscht worden. Das kann die freundliche, aber bestimmte Meldung "Bitte rufen sie ihre Bank an" zur Folge haben. Dann gibt's kein Geld.

Automaten zum Entsperren deutscher Karten gibt's nicht. Vorher zu Hause Limits klären, evtl. Fax-Nummer der eigenen Bank aufschreiben. Karte nie einem Bankmenschen in die Hand geben, wenn der Automat spinnt. Sie neigen dazu, einfach mal was einzutippen, und nach dreimal ist der Laden dicht.

Und rechtzeitig Geld holen, denn manchmal streikt das Bankpersonal oder die Banken sind aus unerfindlichen Gründen geschlossen oder der Automat mag die Karte nicht oder Wenn man das receipt unterschrieben hat, ist das, als ob Bares über den Tisch gegangen sei. Die Kreditkartenfirmen streiten ungerne, wenn es ihnen nichts bringt. Sie buchen also gnadenlos alles vom Konto ab, wofür sie einen Beleg mit Kartenabdruck und Unterschrift bekommen haben. Auch wenn man betrogen worden ist, kümmert sie das wenig.

Sie verweisen einen an den Händler. Erst Ware, dann Unterschrift. Belege aufheben und nie blanko unterschreiben. Anders liegt die Sache bei Mietautos. Hat man kaum eine Stunde gewartet, bekommt man gnadenhalber das Geld. Da die Franzosen und auch die Landsleute auf den Antillen Schecks gewöhnt sind, trifft man häufig auf das Schild: Trotzdem nicht das ideale Zahlungsmittel. Manche Automaten nehmen manchmal die Euroscheckkarte. Merkwürdigerweise oft, wenn die Kreditkarte nicht genommen wird.

Travellerschecks werden in Touristenläden meist angenommen, ansonsten je nach Glück. Sie sind aber nur mit Vorbehalten ein brauchbares Zahlungsmittel: Am ehesten sind Travellerschecks in Franc brauchbar. Es hilft ein wenig, die Bank, von der man in Europa die Travellerschecks kauft, nach einem Merkblatt mit gebührenfreien Einlösestellen zu fragen.

Postsparbuch Klappt, abgesehen von der Warterei. Da man eh maximal Man kann bis zu Damit ist das Postsparbuch eine gute und diebstahlssichere Möglichkeit Geldreserven mitzunehmen. Denn solange man das Geld nicht abhebt, bringt es ganz normal mickrige Sparbuchzinsen.

Für Leute, die länger dort bleiben wollen, ist es dringend empfohlen, da es als Beweis der eigenen Kreditwürdigkeit dienen kann. Abheben kann man an den Postämtern: Hauptpost Principal Boulevard Hanne Allgemeine Öffnungszeiten Allgemein Es gibt zwar offizielle Öffnungszeiten, meist sollten demnach die Geschäfte mittags und ab Es scheint mir so, als wären auf Guadeloupe die Geschäfte häufiger und länger geöffnet. Nicht mal trocken Brot gibt's zu kaufen.

Alles zu, alle am Strand. Wer Lust hat, sich bei der Mittagshitze einen Einkaufsbummel zu verordnen, bekommt allgemeinen Touristenbedarf und Lebensmittel. Je nach Hitze sind mindestens die Hälfte der Läden geschlossen. Aber es herrscht dann ein deutlicher Mangel an Taxis mit Taxameter. Ansonsten wird Siesta gehalten, d. Wenn man seinen Jet-Lag pflegt, hat man keine Probleme mit der morgendlichen Aktivität und morgens ist ein Stadtbummel am besten, weil es noch kühl ist.

Behörden und die kleinen Postbüros haben in der Regel nur Vormittags geöffnet 9. Manche Banken und Postbüros haben auch am späteren Nachmittag geöffnet Versicherungen und ähnliche Büros neigen dazu Mittwoch nachmittags geschlossen zu haben. Museen haben meist von 9. Am Sonntag wird oft eine Mittagspause eingeschoben.

Sie haben Mo - Sa von recht früh 7. Sie sind fast immer erheblich billiger als kleine Läden und haben als einzige Einkaufsquelle eine erfreuliche Auswahl an Produkten, gerade was frischen Fisch und Grünzeug angeht. Auch verzweifelte Nutella-Fans werden fündig. Zu Adressen von 24h-Läden siehe bei den Inselteilen. Einkaufen Nicht alle Läden einer Kette haben die gleichen Preise. Beim Kauf von Sonderangeboten sollte man darauf achten, ob der Preis stimmt: Oft hängen riesige Schilder mit Superpreisen rum, aber die sind noch nicht in der Scannerkasse einprogrammiert.

Werden sie auch nicht. Alles ist im Prinzip erhältlich, aber nicht immer auf Lager. Je nach persönlicher Einschätzung des Ladeninhabers sollte man darüber nachdenken, nicht beim Laden zu bestellen, sondern einen "Metro" zu finden, der kurz nach Frankreich zurückfliegt und das Teil in Paris kauft und mitbringt. Viele Geschäftsleute und Anwälte fliegen nämlich ständig hin und her.

Das geht allemal schneller, als die Sache mit dem "klar bestellen frz.: Man wartet dabei nämlich u. Segen und Fluch der Menschheit, auf den französischen Antillen ist es überlebenswichtig.

Daher auch die Nummern bei jedem Micro-Laden. Wer nicht ohnehin vorbeikommt und auch noch andere Möglichkeiten für den Rest des Tages hat, sollte vor einem Besuch anrufen lassen.

Wenn es nicht sehr häufig besuchte Geschäfte sind, ist sonst oft zu, wird gerade renoviert, die Tochter der Mutter des Chefs kriegt gerade ein Kind Telefonieren geht problemlos, sobald man ein funktionierendes Telefon gefunden hat.

Es gibt viele Telefonzellen, auch ausreichend funktionierende. Tabakgeschäften oder bei der Post Stand: In den Läden sind die Preise gerundet.

In den Telefonhäuschen hängen keine Telefonbücher. Die Auslandsauskunft hat die Nummer 49 für Deutschland, kursiv die internationale Vorwahl des gewünschten Landes ohne Nullen einsetzen. Man kann sie nicht von einer Telefonzelle aus anrufen, da sie was kostet ca. Die Telefonhäuschen sind bescheuert.

Wehe man macht irgendwas anders rum. Aber der Automat darf das: Die obige Reihenfolge passiert im erfreulichen, aber keineswegs normalen Fall, wenn das Fon funktioniert. Heben Sie ab - Legen sie auf - Heben Sie ab Vorne in jedem Telefonbuch ist eine Bedienungsanleitung. Auch im Telefonhäuschen, das nicht unter die Vandalen gefallen ist, hängt sie, sogar in Englisch. Sie ist lesenswert, da die Telefone nicht ohne weiteres wie ein normales Telefon funktionieren.

Nicht bei allen Telefonen wird die Lautstärke nach dem Gespräch in den Normalzustand zurückversetzt. Der Nächste meint dann, das Fon sei kaputt. Dann gibt es eine Taste, um die Karte während des Gesprächs zu wechseln oder ohne dieses oben erwähnte Spielchen mehrere Anrufe hintereinander zu machen.

Sie ist meist grün. Drücken, Karte nicht rausziehen und auflegen. Nicht immer sind alle Tasten, die in der Bedienungsanleitung beschrieben sind, auch auf dem Telefon. Sehr viele Telefonzellen kann man auch anrufen.

Die Nummer steht über der Bedienungsanleitung. Um von den Inseln ins Ausland zu telefonieren, wählt man 19, dann den Landeskenner 49 für Deutschland und dann die Nummer, mit Vorwahl, aber ohne Null. Nach Frankreich 16 und die 8stellige französische Nummer, für Paris wählt man erst die 1 und dann die 8stellige Nummer. Zwischen Guadeloupe und Martinique kann man ganz normal die Nummer wählen. Andere karibische Inseln wählt man mit und die jeweilige siebenstellige Nummer.

Von Deutschland nach Martinique für Martinique oder für Guadeloupe und die sechstellige Nummer. Für jede Einheit darf man 4, 42 Sekunden reden. Die Telekom bietet die T-Card an. Jedes Gespräch mindestens 3. Minitel Minitel ist eine Art Btx auf französisch. Es funktioniert schon ziemlich lange und brauchbar, im Gegensatz zu unserem Btx.

Es hat aber die gleichen Krankheiten: Elendig langsam, und man zahlt oft nach Zeit oder per Seite. Bis so eine Seite aufgebaut ist, unglaublich Daher finden sich oft auch nur wenige Informationen auf einer Seite. Es gibt einiges an Nepp. Wer was bestellen will oder reservieren, oder genau bestimmbare Infos braucht, kann die öffentlichen Terminals benutzen.

Sie finden sich auf den Hauptpostämtern. Nummern habe ich im Text angegeben, soweit ich welche gefunden habe. Man zahlt für die Verbindungsdauer die normalen Telefongebühren und zusätzlich das entsprechende Anbieterentgelt. In der Regel kann man mit Münzen zahlen. Für Briefe aus den U.

Man sollte klar machen, ob man nach Dominika schreiben will oder in die Dominikanische Republik. Es gibt eine Gebührenübersicht bei jedem Postamt französisch, aber relativ verständlich aufgemacht. Briefe 20g von Deutschland kosten 1. Postpakete sind schrecklich teuer. Weihnachten gibt's Sondertarife von den Inseln in die Metropole. Luftfracht kostet - je nach Anbieter und Gewicht - etwa die Hälfte, aber Empfänger und Absender müssen beide zum Flughafen laufen Stand: Der Kurzwellenempfang ist bemerkenswert mies.

Möchte man bei der Insellage gar nicht glauben. Wer ohne die Wellen von zu Hause leidet, sollte einen guten Empfänger mitnehmen. Ein mittelbilliger Taschenweltempfänger bringt etwa das: Am lautesten dröhnt der Auslandsrundfunk der Schweiz im 31m-Band etwa 9. ORF rauscht selten mal rum, der Empfang ist nicht überragend.

Ansonsten einige Stationen aus Südamerika. Dagegen ist auf Mittelwelle den ganzen Tag einiges los. Um kHz sendet RFO. Regionale Musiksender gibt's auch. In Elektronikläden gibt es allerlei Frequenzlisten zu kaufen, erwähnenswert über Kurzwellenempfang im allgemeinen ist "Hobby Kurzwelle" von Wolf Siebel. Auf Guadeloupe gibt's auch Musik, ansonsten ist es recht dünn. Die "Auswahl" an deutschen Zeitungen ist klein.

Eher bekommt man englischsprachige Nachrichtenmagazine wie etwa Newsweek. Merkwürdigerweise findet man relativ häufig italienische Sportzeitungen. Siehe aber auch bei den Inseln.

Es gibt aber im Prinzip alle möglichen und unmöglichen Stromnetze, und es gibt noch mehr verschiedene Steckdosen. Bleibt man auf den französischen Antillen, gibt es keine Probleme: Sehr viele relativ moderne Geräte, die in der EU verkauft werden, haben eine Kombination aus Schukostecker und französischer Norm, bei der die Schutzerde ein Stift ist, der aus der Dose kommt. Sie passen damit in ganz Europa und - der EU sei's gedankt - auch auf den französischen Antillen. Die meisten modernen Geräte lassen sich auf alle Spannungen einstellen und sind auch bei der Frequenz entweder tolerant oder einstellbar.

Billige zeitkritische Anwendungen, z. Radiowecker, die zählen dann zu schnell. Das Hauptproblem ist also, den Stecker in die Dose zu bekommen.

Neben den üblichen Adaptersets gibt es noch eine Do-it-Yourself-Methode, die ich bemerkenswert finde: Man montiert an ein kurzes Zwischenkabel mit europäischer Dose an alle zwei Drähte je einen Bananenstecker.

Braun oder Schwarz sowie blau oder grün wollen Strom, an die die Bananenstecker montieren. Man kann letztere weglassen, wenn das Gerät kein metallisches Gehäuse hat. Kann ich nicht finden. Man sollte halt nicht an blankes Metall der Konstruktion fassen und keine zwei linken Hände haben; aber vielleicht ist das schwierig. Alle Hotelzimmer haben wenigstens neben der Badlampe über dem Spiegel eine Dose - leider ist sie oft mit dem Schalter fürs Licht verbunden.

Licht aus - Strom aus. Sie funktionieren auch in der billigsten Variante ganz vorzüglich. Am besten sind Ladegeräte mit sog. In die Sonne legen, aber nicht vergessen: Batterien Vor allem für Fotofans ein Problem. Relativ schwer, teuer und nicht immer leicht zu bekommen.

Da Batterien ohnehin die Tendenz haben, immer im dümmsten Moment leer zu sein, empfiehlt es sich, eine Ersatzgarnitur der unüblichen Typen dabeizuhaben. Sie sind - in mehr oder minder guter Qualität - überall zu bekommen. Microzellen AAA gibt es auch recht häufig. Wäsche Auf den französischen Antillen gibt es ausreichend Waschsalons im amerikanischen Stil, für Selbstwascher, und Reinigungen wie bei uns, für die Bequemen. Die Leute sind selbst sehr bedacht auf ordentliche Kleidung. Man kann fragen, wer privat Wäsche mitwäscht.

Zur Not kann man sie vor Ort anderen Touristen verkaufen. Wollen sie auch gar nicht. Entwickeln geht problemlos, kostet aber auch problemlos ein Vermögen. Ein zirkularer Polfilter ist sehr gut: Die Bilder werden wesentlich farbiger, manchmal fast zu farbig - wie auf den Postkarten.

Im Urwald ist es relativ duster. Wenn es doch tut, ist man a im Urwald sowieso falsch, b war die Dosis einfach zu gering. Normalerweise gibt es kein Problem mit der Feuchtigkeit, allerlei Kram dafür kann man zu Hause lassen.

Obwohl immer wieder vor alten Gepäckröntgengeräten gewarnt wird, hatte ich keinerlei Probleme mit normal in der schwarzen Plastikdose transportierten Filmen ASA. In der Regel haben die Sicherheitsbeamten ein Einsehen mit ängstlichen Touristen und lassen die Fototasche auf Bitte hin ungeröngt, aber wohldurchsucht. Die besten Blicke hat man frühmorgens. Später wird es enorm dunstig - da hilft auch kein Filter mehr. Morgens ist die Chance, einen hübschen Regenbogen zu sehen, sehr gut. Wer tauchen und fotografieren will, sollte alles nötige Equipment mitbringen.

Bei uns sind druckfeste und wasserdichte Kleinbildkameras mit eingebautem Blitz zu relativ erschwinglichen Preisen zu bekommen. Auf den Inseln gibt es sie auch, aber wesentlich teurer, und die Auswahl beschränkt sich in der Regel auf ein Gerät.

Die Kamera sollte bis 50m Tiefe wasserdicht sein, auch wenn man nicht so tief tauchen will. Bewegungen unter Wasser lassen auch schon bei geringeren Tiefen so manche Dichtung undicht werden. Ohne Blitz geht nix, schon nach wenigen Metern Wassertiefe wird auch bei strahlendem Sonnenschein das Licht schlecht. Die Farben der Fische kommen aber erst bei guter Beleuchtung zur Geltung. Wer ein Unterwasservideogerät mitnimmt, sollte weder an Lampen noch an den Akkus sparen. Die Optik der Linsen ist durch das Wasser verändert, dadurch kann es zu unscharfen Bildern kommen.

Ein wasserdichter Beutel z. Durchsichtige Fotobeutel mit klarer Filterscheibe sind für Spiegelreflexkameras eine billige Variante, um vor Spritzwasser sicher zu sein. Ein halbvoller Luftballon in gut sichtbarer Farbe kann helfen, die Kamera und anderen Kleinkram Daypack! Wegen des guten Wetters eignen sich wasserdichte Wegwerfkameras "Film mit Linse" z. Kodak oder Fuji für Erinnerungsbilder - für mehr aber nicht, die Qualität ist unbefriedigend. Es nervt wirklich, wenn man an einem schönen Stück Erde wohnt und dauernd kommt jemand vorbei, grinst, sagt was Unverständliches und fotografiert einen dann.

Die Leute sind Touristen gegenüber sehr aufgeschlossen - vor allem Deutschen! Sie haben natürlich keine Angst vor dem Fotografiert-werden, sondern sogar meist selbst einen Fotoapparat. Es ist nett und einfach, höflich zu bleiben. Oft kommt ein nettes Gespräch dabei heraus. Es sind schon Leute mit Gemüse beworfen worden, die Trefferquote soll gut sein. Es gibt einige sehr gute und auch billige Bücher von Filmherstellern z. Kodak , wie man gute Urlaubsbilder macht.

Sie sind alle gut und zur Schonung der Augen von Entwicklungslaborangestellten und Nachbarn, die die Dias angucken müssen dringend empfohlen. Belästigungen und Gefahren Alle, die ich gefragt habe sind sich einig: Die meisten Europäer kriegen nach etwa drei bis vier Wochen einen Kulturschock, unabhängig von der Hautfarbe, auch Kinder von antillischen Eltern. Oberflächlich betrachtet, meint man in einer Art europäischem Exotika zu sein, in Wirklichkeit ist man halt auf den Antillen.

Das ist tückisch, weil man sich europäisch verhält, und auch meint, allen Grund dazu zu haben. Alle anderen reagieren aber irgendwie anders als erwartet. Die Antworten reichen von heimfahren bis Rum-trinken-und-abwarten. Was ein Bekannter meinte, was mit solchen Leuten in gesunden, normalen Gesellschaften geschehen würde, die nicht so degeneriert sind wie das BRD-Volk, kann ich leider nichtmal hier bei PI zitieren. Nach erzwungener ethnischer Säuberung Nazis und erzwungenem Klassenumbau Kommunismus kommt jetzt die erzwungene ethnische Vielfalt und globale Mobilität der Arbeitskraft.

Es ist primär eine Wirtschaftsutopie, die Linken reiten nur eine Weile mit. Wirtschaftsfaktor Mensch, global flexibel, heimatlos, ohne Halt.

Nur Eliten werden es sich noch leisten können, eine Heimat zu haben — und diese auch mit aller Macht verteidigen. Wir stehen vor einer neuen totalitären Bewegung und müssen wohl wieder einen Massenmord überstehen, bevor es besser werden kann. Jod ist ein lebensnotwendiges Spurenelement und vor allem für die Funktion der Schilddrüse wichtig…. Ein bei Geburt bestehender ausgeprägter Mangel an diesen Hormonen führt zur mehr oder minder schweren geistigen Retardierung bis zum Kretinismus ….

Zahlreiche epidemiologische Arbeiten der letzten Jahrzehnte belegen den natürlichen Jodmangel in Deutschland. Das jedenfalls mit der Moderation nichts zu tun. Die Asylanten sind nur Mittel zum Zweck. Zu wenig Bunte im Osten der Republik? Ich lach mich weg. Ja, warum fahren wir denn im Herbst nach Meck.

DAS nenne ich Erholung für die Augen. Und das ganze im Video: Hätten Ost-Deutsche gewusst, was sie in der bunten Republik erwartet, würde die Mauer noch heute stehen und noch höher gebaut. Denn Sozialismus ist immer noch besser als Tod durch Masseneinwanderung. Beim Sozialismus konnte leben, wenn man sich anpasste, den bunten Wahn überlebt man nur zufällig. Ich könnte gut drauf verzichten, aber ich fürchte das man wieder mal nicht drum herum kommt. Selbstverständlich sind die einzigen Gründe, die gegen die Besiedlung des Ostens mit Afrikanern, Arabern und Albanern sprechen, dass der Osten so fremdenfeindlich ist.

Es scheint, als ob gerade die nächste Stufe im Eskalationsplan genommen wird. Die Phase der Umkehr-Kolonialisierung hat offiziell begonnen. Ist doch so, das wollten Sie, Frau Kahane, oder etwa nicht? Alle sozialistischen Länder waren isolationistisch.

So wird die Geschichte politisch korrekt zurechtgebogen und die Realität geleugnet:. Am Sonntag wurde gegen Im weiteren Verlauf des Gesprächs versuchte der mittlerweile ausgestiegene Beifahrer des Fahrzeuges unvermittelt, die Jugendliche gegen ihren Willen in das Fahrzeug zu drücken.

Durch die heftige Gegenwehr der Jugendlichen und durch die Hilfe eines bislang unbekannten Zeugen, gelang es dem Täter nicht, die Jugendliche in das Fahrzeug zu zerren. Die Jährige blieb unverletzt. Bei dem Fahrzeug soll es sich um eine ältere dunkle Limousine handeln.

Bei dem Beifahrer handelte es sich um einen etwa Jährigen, ca. Er hatte sehr kurze Haare, auffällig buschige schwarze Augenbrauen, starke Augenringe und einen Vollbart. An einem der Oberarme befand sich eine Tätowierung. Es könnte sich um einen Südländer handeln, er sprach mit ausländischem Akzent.

Beim Fahrer des Fahrzeuges handelte es sich um eine männliche Person, die deutlich jünger als 30 Jahre alt und von sehr dünner Statur war. Er hatte helle Hautfarbe, orange-blonde Haare und trug ein so genannte Nerd-Brille. Ein wachsender Anteil der Deutschen ist einer Umfrage zufolge zunehmend besorgt über die Zuwanderung.

Im Jahr seien es nur 13 Prozent gewesen. Dabei wurde eine jährige Helferin an der Wange getroffen und leicht verletzt, wie die Polizei mitteilte. Fünf weitere Verdächtige im Alter von 16 bis 20 Jahren wurden bei einer Fahndung im Umkreis festgenommen. Statements professionell abgeben möchte, dann bitte nicht völlig ärmellos, ansonsten gleicht sie einer Professionellen.

Wer nimmt wie viele Flüchtlinge? Österreich schafft Fakten — und bearbeitet seit einigen Wochen einfach keine neuen Asylanträge mehr. Interessant ist nicht nur die völlig absurde Vorstellung, die Ansiedlung von Horden ungebildeter Glückssucher im entvölkerten Osten würde zu positiven Effekten auf dem kaum vorhandenen Arbeitsmarkt führen, sondern auch die praktische Zusammenfassung des Artikels am Ende.

Passt ins pc-gedrillte Buntistan…. Die alten SED-Genossen sind über die bunte Entwicklung wütend und fassungslos wie auch hier mehrmals zu lesen war. Solche Beleidigung hat SED nicht verdient. In der DDR gab es keine Masseneinwanderung. Es gab nur ganz wenige Gastarbeiter, die wirklich Gastarbeiter waren und keine Siedler.

Sie wurde in das bunte System integriert deshalb konnte z. Aus der klassischen linken Sicht sind es Verräter wie sie im Buche stehen. Marx uns Honecker drehen sich im Grabe. Die bis erwartete Zuwanderung werde das Lohnniveau mittelfristig nicht beeinflussen und die Arbeitslosenquote um höchstens 0,1 Prozent ansteigen lassen.

Diese Chance könnten die neuen Länder nutzen. Der Vorschlag sorgt für Aufregung: Zehntausende Asylbewerber sollen in den entvölkerten Regionen Ostdeutschlands unterkommen, fordert Baden-Württemberg.

Im Osten der Republik gibt es kaum Menschen mit Migrationshintergrund: Mehr als 16,5 Millionen waren es laut Statistischem Bundesamt in Deutschland, davon lebten jedoch nur Die Neger sind in der Arktis unterrepräsentiert, genau so, wie die Eskimos in Afrika. Muss man das jetzt umvolken? Die Politik und ihre Handlanger sachlich: Man konstruiert einen Mangel, um den Exzess als Behebung eines eigentlich nicht existenten Problems zu verkaufen. Es ist so, als wenn eine wunderschöne Landschaft zum Flutmangelgebiet erklärt wird und sich die Politik dann feiern lässt, wenn das Unwetter einsetzt.

Genauso gut könnte man die verfassungsfeindliche Euro-Rettungspolitik als Reaktion auf den eklatanten Schuldenmangel in Griechenland erklären. Ich finde die Idee, Migranten und Asylanten vorrangig in Ostdeutschland anzusiedeln eigentlich gar nicht schlecht — dann hätten die Polen und Tschechen endlich auch mal was mit Migration zu tun und könnten sich nicht hinter Deutschland verstecken.

Irgendwer will Deutschland massiven Schaden zufügen. Ihr fehlen also die sichtbaren, auffälligen Menschen. Vielfalt ist für sie nicht das friedliche Zusammenleben des Deutschen mit seinem polnischen Handwerksnachbarn, der liberalen türkischen Kindergärtnerin ohne Kopftuch, dem italienischen Gastronom oder dem Bulgaren, der nur seine Ruhe will, weil er früh morgens auf die Baustelle muss.

All das aber zählt für Kahane nichts. Mit solchen Langeweilern kann man nicht auf der Vielfaltsskala punkten. Ihre Lieblingsmigranten müssen sichtbar, auffällig und unangepasst sein: In Buntland wird staatlich organisierte Überfremdung praktiziert und dieses Subjekt ist hierfür ein weiterer Beleg. Leute wie Kahane sind gottloses Gesindel, dass nur ein einziges Ziel verfolgt, nämlich die Schaffung einer globalen Einheitsrasse, einem Mischmasch aus allem und jedem.

Man stelle sich einmal vor, alle Tiere und Pflanzen würden zu einem Einheitstier bzw. Nichts anderes will dieses Pack: Diese rassistische Lockenkuh, sollte man die Aufenthaltsgenemigung entziehen.

Schickt ihr Neger, Neger,und nochmal Neger. Welch eine Rassistin und dann noch so ein üblicher Wendehals ohne Rückrad und Ideale! Staatsschutz bitte übernehmen sie!!! Fischer hat völlig recht. Beides würde durch eine Massenansiedlung kulturfremder besonders mohammedanischer Völkerscharen faktisch zerstört werden. Wer immer solchen Leuten eine Bühne gibt, macht sich mit ihnen gemein. Ohne da zu viel reininterpretieren zu wollen — da der Artikel ja hier verlinkt wurde und deshlab sicher auch einige von hier dort kommentiert haben — scheint mir, als wenn die Stimmung wirklich langsm kippt.

Die Kommentare beim extrem linken tagesspiegel sind sehr gemischt. Früher hätte es das nicht gegeben. Nimmt man an, dass Linke und Gutmenschen genauso viel Kommentieren, zeigt sich aber eine gewisse Tendenz. Wenn sich das jetzt — wie immer mit Zeitverzögerung — auf die Wahlergebnisse niederschlägt, dann kann die AfD richtig profitieren und die SED 2.

Wir werden es sehen. Wenn ich mir etwas wünschen dürfte, würde ich mir wünschen, dass Frau Kahane der Prozess gemacht wird! Ja, das habe ich auch gemeint. Den Russen wurde der natürliche Selbsterhaltungstrieb nicht aberzogen, dessen Schwund sich hier mehr und mehr bemerkbar macht und im Wählen von Linksgrünen Traumtänzern und im Gutmenschentum gipfelt.

Hoffe aber natürlich, dass es nie soweit kommen muss und dass das Ruder hier irgendwie noch rumgerissen werden kann.

Die Frage ist nur, wie … solange hier mit Emotionen Politik gemacht werden kann, statt mit kalten Fakten, wird das nichts. Schon garnicht, wenn sich der ohnehin schon kleine, konservative Block wegen jeder Kleinigkeit voneinander abgrenzt, bis nichts mehr brauchbares übrig ist.

Also mir ist der Westen zu bunt bzw, braun und schwarz………der Osten kann froh sein, dass er noch nicht so bereichert ist. Sie selbst sieht sich nicht als Deutsche sondern als Abstämmling aus Tel Aviv.

Und wie immer fehlt die Auskunft wie viele Schwarze Kahane in ihrer eigenen Wohnung aufgenommen hat. So wie es bei Gutmenschen üblich ist: Die Lage in Russland ist in dieser Hinsicht keinesfalls besser. Aber wie man am Beispiel Russlands sieht, ist das für Masseneinwanderung nicht zwingend erforderlich — Raubkapitalismus und Korruption reichen völlig aus. Multikulti und Masseneinwanderung ist keine linksgrüne Ideologie.

Die Linksgrünen haben sie hierzulande nur von Anfang an am lautesten bejubelt. Dadurch ist bei vielen der Eindruck entstanden, sie ginge von ihnen aus.

Der Ursprung ist aber ein anderer. Frau Kahanes Aussage ist auch nicht rassistisch, sondern antirassistisch: Ziehen Sie bitte nach Mogadischu, um daran etwas zu ändern.

Ich verstehe nicht, dass eine Stasi-Mitarbeiterin wieder auf so einen Posten kommen konnte. Schade, dass es nach der Wende keine richtige Entstasifizierung gab.

Ansonsten lege ich der Frau nahe, in ein kommunistisches Land auszuwandern. Dort ist Bevölkerung auch hellhäutig und sie darf sicher ihre Umvolkungspläne umsetzen. Ich glaube, dass derjenige sich irrt und die Ossis nicht kennet, der annimmt, dass Leipzig und Dresden bald so aussieht wie im Bild. Unsere Gutis — immer voll der Güte. Wenn man mich fragt, die gehöhren alle in die Klapse oder in den Knast.

Wenn ich so was wie von dieser Kahane höre, dann muss ich immer denken, dass es sich dabei um Leute handelt, die sich in ihrer Kindheit oder Jugend in Deutschland schlecht behandelt fühlten, oder ihr eigenes Leben nicht auf die Reihe bekommen und sich nun an Deutschland und den Deutschen rächen wollen, in dem sie sich für die maximale Flutung des Landes einsetzen.

Nach erster Empörung habe ich den Eindruck, dass die Aussage Kahanes eine gezielte Provokation ist, um mehr Widerstand zu erzeugen. Und je mehr Widerstand, desto mehr Geld kann Kahane vom dummen bunten Staat absahnen. Kahane hat gar keine Prinzipien: In meiner Wohngegend kann ich keine Minuten mehr gehen ohne einen Neger gesehen zu haben.

Vor 15 Jahren oder so, konnte ich abseits der Discos wochenlang nach Negern suchen und hätte keinen gefunden. Wären die Westdeutschen überhaupt gefragt worden, hätte es damals bestimmt keine Wiedervereinigung gegeben.