There was a problem providing the content you requested

 

DEA1 - Stopfen, insbesondere fuer leitungsrohre bei offshore-bohrinseln - Google Patents.

Erwerb und Betrieb von offshore Bohrinseln sowie Finanzierungen aller Art; vollständige Zweckumschreibung gemäss Statuten. Brennwert, Mindestkonzentrationen am schwefelhaltigen Verbindungen geboten wird, um die Bildung von SO 2 auf ein Minimum zu beschränken. Der Stoff reagiert mit den gasförmigen Schwefelverbindungen und bildet einen Feststoff, der mithilfe von Entstaubungstechniken Gewebefilter oder elektrostatischem Abscheider abgeschieden wird. Das Synthesegas durchläuft einen anderen Entstaubungstechniken nachgelagerten Nasswäscher, in dem Chloride, Ammoniak, Partikel und Halogenide abgeschieden werden. Die BVT zur Verringerung bei der Verbrennung von Brennstoffen aus Produktionsrückständen aus der chemischen Industrie in Kesseln entstehender Emissionen flüchtiger organischer Verbindungen sowie polychlorierter Dibenzodioxine und -furane in die Luft besteht in der Anwendung einer der folgenden Techniken oder einer Kombination der folgenden bzw.

Company information Paragon Offshore Leasing (Switzerland) GmbH

The corrosion properties of the highly alloyed stainless steel AVESTA SMO (UNS S) are compared with those of conventional stainless steels and nickel base alloys.

Unmittelbar, ohne vorherige Behandlung des Synthesegases, mit einem Kessel verbundene Vergasungsanlage. Unmittelbar, mit vorheriger Behandlung des Synthesegases, mit einem Kessel verbundene Vergasungsanlage. Zu diesem Zweck wird eine gewisse Menge an Mitteldruckdampf aus der Dampfturbine wiederverwendet. Abhängig von der Marktnachfrage wird Schwefel dann entweder als flüssiger oder fester, elementarer Schwefel z. Das Synthesegas durchläuft einen anderen Entstaubungstechniken nachgelagerten Nasswäscher, in dem Chloride, Ammoniak, Partikel und Halogenide abgeschieden werden.

Dies wird durch eine Kombination verschiedener Techniken erreicht, u. Techniken zur Erhöhung der Energieeffizienz. Dies beinhaltet auch die Ermittlung und Beibehaltung von Zugängen zu bestimmten Stellen im Dampfsystem, an denen Dampf abgezogen werden kann. Ferner beinhaltet dies die Bereitstellung eines ausreichenden Raumangebots für den späteren Einbau von Vorrichtungen wie Rohrleitungen, Wärmetauschern, zusätzlicher Wasserentmineralisierungskapazität, Standby-Kesselanlagen und Gegendruckturbinen.

Ein späterer Anschluss einer oder mehrerer Gegendruckturbine n ist ebenfalls möglich. Kombination von zwei oder mehr thermodynamischen Kreisläufen, z. Ein Wärmetauscher, in dem Wasser durch das Abgas vorgeheizt wird, bevor es im Dampfkondensator erhitzt wird. Der im Abgas enthaltene Dampf kondensiert durch die Abkühlung durch das Heizwasser. Hochofen-, Kokerei-, Konvertergase in Feuerungsanlagen ermöglicht, wobei dies von der Verfügbarkeit dieser Brennstoffe und der Art der Feuerungsanlagen in einem integrierten Stahlwerk abhängt.

Konstruktion eines Schornsteins in der Weise, dass der Wasserdampf aus dem gesättigten Abgas kondensiert und somit die Verwendung eines Abgaszwischenüberhitzers nach der Nass-REA vermieden wird. Die Technik beinhaltet eine Primärverbrennungszone mit unterstöchiometrischer Feuerung d. Luftmangel und einer zweiten mit einem Luftüberschuss betriebenen Nachverbrennungszone zur Verbesserung der Verbrennung. Bei einigen alten, kleinen Kesseln kann eine Verkleinerung der Kapazität erforderlich sein, damit genug Raum für die Luftstufung geschaffen wird.

Diese Techniken können entweder allein oder in Verbindung mit anderen Primärtechniken in steinkohlebefeuerten Kesseln angewendet werden. Gasturbinenbrenner, bei denen Luft und Brennstoff vor dem Eintritt in die Verbrennungszone gemischt werden. Durch das Mischen von Luft und Brennstoff vor der Verbrennung werden eine homogene Temperaturverteilung und eine niedrigere Flammentemperatur erreicht und somit geringere NO X -Emissionen erzielt.

Rückführung eines Teils des Abgases in die Brennkammer, um dort einen Teil der frischen Verbrennungsluft zu ersetzen. Dies hat die doppelte Wirkung, dass einerseits die Temperatur gesenkt und andererseits der O 2 -Gehalt für die Stickstoffoxidation begrenzt und somit die Erzeugung von NO X eingeschränkt wird.

Dies setzt die Zufuhr von Abgas aus dem Ofen in die Flamme voraus, damit der Sauerstoffgehalt verringert und somit die Temperatur der Flamme gesenkt wird. Durch die Magerverbrennung wird das Verhältnis zwischen Brennstoff und Luft in den Zonen, in denen NO X gebildet wird, gesenkt, sodass die Spitzentemperatur der Flammen niedriger als die stöchiometrische adiabatische Flammentemperatur ist und somit die thermische NO X -Bildung reduziert wird. Durch das Vermischen von Luft und Brennstoff wird die Verfügbarkeit von Sauerstoff verringert und die Spitzentemperatur der Flammen gesenkt.

Die Technik kann mit einer modifizierten Gestaltung der Brennkammer einhergehen. Bei der Umrüstung alter Anlagen kann die Leistung dieser Technik durch die Konstruktionsweise des Kessels beeinflusst werden. Der Einsatz von Verbrennungsluft mit Umgebungstemperatur. Die Verbrennungsluft wird nicht in einem regenerativen Luftvorwärmer vorgewärmt.

Es können mehrere Katalysatorschichten verwendet werden. Einspritzung von Sorptionsmittel in den Kessel innerhalb der Feuerung oder des Wirbelschichtbetts. Direkte Einspritzung eines trockenen Sorptionsmittels in die Brennkammer oder Hinzufügung von Adsorptionsmitteln auf Magnesium- oder Calciumgrundlage in die Wirbelschicht eines Kessels mit Wirbelschichtfeuerung.

Diese Technik wird meist in Verbindung mit einer Entstaubungstechnik eingesetzt. Abgas aus dem Luftvorwärmer des Kessels tritt unten in den ZWS-Absorber ein und strömt durch eine Venturistrecke, in der ein festes Sorptionsmittel und Wasser getrennt in den Abgasstrom eingespritzt werden, senkrecht nach oben. Einspritzung und Feinverteilung eines trockenen, pulverförmigen Sorptionsmittels in den Abgasstrom.

Natriumcarbonat, Natriumbicarbonat, Hydratkalk reagiert mit sauren Gasen z. DSI wird meist in Verbindung mit einem Gewebefilter eingesetzt.

Eine besondere, nicht regenerative Art der Nasswäsche unter Nutzung der natürlichen Alkalinität des Meerwassers zur Absorption der säurehaltigen Verbindungen im Abgas.

Hierbei ist in der Regel eine vorgeschaltete Entstaubung erforderlich. Der Stoff reagiert mit den gasförmigen Schwefelverbindungen und bildet einen Feststoff, der mithilfe von Entstaubungstechniken Gewebefilter oder elektrostatischem Abscheider abgeschieden wird. SDA wird meist in Verbindung mit einem Gewebefilter eingesetzt.

Waschtechnik oder Kombination von Waschtechniken, mit denen Schwefeloxide durch verschiedene Prozesse, die im Allgemeinen ein alkalisches Sorptionsmittel zum Auffangen von gasförmigem SO 2 und seine Umwandlung in Feststoffe beinhalten, aus Abgasen abgeschieden werden.

Beim Verfahren der Nasswäsche werden gasförmige Verbindungen in einer geeigneten Flüssigkeit Wasser oder alkalische Lösung gelöst. Eine gleichzeitige Abscheidung von Feststoffen und gasförmigen Verbindungen ist möglich.

Im Anschluss an die Nasswäsche sind die Abgase mit Wasser gesättigt; vor der Freisetzung der Abgase müssen allerdings die Tröpfchen abgetrennt werden. Einsatz einer Flüssigkeit, normalerweise Wasser oder einer wässrigen Lösung, zum Auffangen der säurehaltigen Verbindungen im Abgas mittels Absorption.

Schlauch- oder Gewebefilter werden aus durchlässigem, gewebtem oder gefilztem Gewebe hergestellt, durch das man Gase passieren lässt, um Partikel abzuscheiden. Der Einsatz eines Gewebefilters erfordert die Wahl eines für die Merkmale des Abgases und die maximale Betriebstemperatur geeigneten Gewebes.

Einspritzung eines Kohlenstoff-Sorptionsmittels z. Das Einspritzsystem für das Sorptionsmittel kann durch Hinzufügen eines zusätzlichen Gewebefilters verbessert und erweitert werden. Siehe die allgemeine Beschreibung der einzelnen Techniken d. Elektrostatische Abscheider laden Partikel elektrisch auf und trennen diese Partikel dann unter der Einwirkung eines elektrischen Feldes ab.

Elektrostatische Abscheider können unter den unterschiedlichsten Anwendungsbedingungen zum Einsatz kommen. ESP umfassen im Allgemeinen zwei bis fünf Felder. Verwendung eines Brennstoffs mit niedrigem Asche- oder Metallgehalt z. Satz von in einer oder mehreren Einhausungen montierten Systemen zur Staubbekämpfung, die sich die Zentrifugalkraft zunutze machen und in denen Partikel vom Trägergas getrennt werden.

Einspeisen halogenierter Verbindungen z. Techniken zur Reduzierung von Emissionen in Gewässer. Rückhalten löslicher Schadstoffe auf der Oberfläche fester, hoch poröser Partikel Adsorbens. Zur Adsorption von organischen Verbindungen und Quecksilber wird gewöhnlich Aktivkohle verwendet. Biologische Oxidation gelöster organischer Schadstoffe mit Sauerstoff unter Nutzung des Stoffwechsels von Mikroorganismen. Gerinnung und Flockung werden zur Trennung von Schwebstoffen aus Abwasser eingesetzt; sie werden oft in aufeinanderfolgenden Schritten durchgeführt.

Bei der Gerinnung werden Gerinnungsmittel mit einer der Ladung der Schwebstoffe entgegengesetzten Ladung zugesetzt. Abscheidung ionischer Schadstoffe aus Abwasser, indem man diese in einem Wirbelschichtprozess auf einem Saatmaterial wie Sand oder Mineralien kristallisieren lässt.

Filtriert wird nach verschiedenen Techniken wie Sandfiltration, Mikrofiltration und Ultrafiltration. Die Trennung fester oder flüssiger Partikel aus Abwasser durch Anbindung an feine Gasbläschen, gewöhnlich Luftbläschen. Die schwimmenden Partikel sammeln sich an der Wasseroberfläche und werden mit Abschäumern abgehoben.

Rückhalten ionischer Schadstoffe aus Abwasser und deren Ersetzung durch akzeptablere Ionen mit Hilfe eines Ionenaustauschharzes. Die Schadstoffe werden vorübergehend zurückgehalten und danach in einer Regenerations- oder Rückspülflüssigkeit freigesetzt.

Während der Neutralisation kann es zur Ausfällung bestimmter Schadstoffe kommen. Umwandlung gelöster Schadstoffe in unlösliche Verbindungen durch Zusatz chemischer Fällungsmittel. Abscheidung freisetzbarer Schadstoffe z. Ammoniak aus Abwasser durch Kontakt mit einer starken Gasströmung, die die Schadstoffe in die Gasphase überführt.

Die Schadstoffe werden durch eine nachgelagerte Behandlung vom Strippinggas getrennt und können wiederverwendet werden. EN-Normen für periodische Messungen werden in der Tabelle angegeben. Konzentration im Brennstoff, eingesetzte Abgasbehandlung in den Emissionen in die Luft erfolgt, angepasst werden; eine Anpassung muss auf jeden Fall stets dann erfolgen, wenn eine Veränderung der Brennstoffmerkmale Auswirkungen auf die Emissionen haben könnte. Eine Überwachung des TOC ist vorzuziehen, da sie sich nicht auf die Verwendung von sehr toxischen Verbindungen stützt.

This site uses cookies to improve your browsing experience. Would you like to keep them? Skip to main content. This document is an excerpt from the EUR-Lex website. EU case law Case law Digital reports Directory of case law.

Need more search options? Use the Advanced search. Help Print this page. Expand all Collapse all. Languages, formats and link to OJ. To see if this document has been published in an e-OJ with legal value, click on the icon above For OJs published before 1st July , only the paper version has legal value. Steinkohle, Braunkohle, Torf ;. Schweröl und Gasöl ;. Erdgas, wasserstoffhaltiges Gas und Synthesegas ;.

Eine Feuerungsanlage, bei der es sich nicht um eine neue Anlage handelt. Brennstoffe aus Produktionsrückständen der chemischen Industrie. Als Prozessöfen oder Prozessfeuerungen gelten als —. Eine Verbrennungseinheit, bei der es sich nicht um eine neue Anlage handelt. Die Summe von Arsen und seinen Verbindungen, angegeben als As. Kohlenwasserstoffe mit einer Kohlenstoffzahl von drei.

Die Summe von Cadmium und seinen Verbindungen, angegeben als Cd. Die Summe von Chrom und seinen Verbindungen, angegeben als Cr. Die Summe von Kupfer und seinen Verbindungen, angegeben als Cu. Gelöstes Fluorid, angegeben als F -. Alle gasförmigen anorganischen Chlorverbindungen, angegeben als HCl.

Alle gasförmigen anorganischen Fluorverbindungen, angegeben als HF. Die Summe von Quecksilber und seinen Verbindungen, angegeben als Hg. Die Summe von Nickel und seinen Verbindungen, angegeben als Ni. Die Summe von Blei und seinen Verbindungen, angegeben als Pb. Polychlorierte Dibenzo-p-dioxine und -furane.

Gesamter organisch gebundener Kohlenstoff, angegeben als C in Wasser. Gesamte flüchtige organische Stoffe, angegeben als C in Luft. Die Summe von Zink und seinen Verbindungen, angegeben als Zn. Kombinierter Gas- und Dampfturbinenprozess mit oder ohne Zusatzbefeuerung. NO X -arme Trockenbrenner. Kombinierter Gas- und Dampftturbinen-Prozess mit integrierter Vergasung. NO X -arme Brenner. Gasturbine mit offenem Kreislauf. Überwachungssystem zur Vorhersage von Emissionen.

Mittelwert über den Zeitraum der Probenahme. Mittelwert der in einem Jahr gewonnenen Proben. Durchführung von Verfahren unter besonderer Berücksichtigung der folgenden Punkte: Arbeitskräfteanwerbung, Schulung, Sensibilisierung und Kompetenz,.

Gewährleistung der Einhaltung von Umweltschutzvorschriften;. Einbeziehung von Merkmalen, die die Demontage erleichtern,. Wahl leicht zu dekontaminierender Oberflächenvergütungen,. Periodische oder kontinuierliche Bestimmung.

Sauerstoffgehalt, Temperatur und Druck. Periodische oder kontinuierliche Messung. Abwasser aus der Rauchgasbehandlung. Volumenstrom, pH-Wert und Temperatur. Erdgasbefeuerte Kessel, Motoren und Turbinen. Prozessgase aus der Eisen- und Stahlherstellung.

Prozessbrennstoffe aus der chemischen Industrie. Brennstoffe aus produktionsrückständen der chemischen Industrie in Kesseln. Bei Verwendung von SCR. Gasförmige Chloride, angegeben als HCl. Brennstoffe aus produktionsrückständen aus der chemischen Industrie in Kesseln. Brennstoffe aus Produktionsrückständen aus der chemischen Industrie in Kesseln. Prozessrückstände aus der chemischen Industrie in Kesseln. Prozessbrennstoffe aus der chemischen Industrie in Kesseln.

Erdgas in fremdgezündeten Gas- und Zweikraftstoff-Magermotoren. Gesamtmenge an Schwebstoffen TSS. Sulfid, leicht freisetzbar S 2—. Verschiedene EN-Normen verfügbar z.

Vermengen und Mischen von Brennstoffen. Gute Konstruktionsweise der Feuerungsanlage. Allgemein anwendbar auf neue Feuerungsanlagen. C, S, N, Ni, V. Beschreibung Die Überwachung kann durch eine direkte Messung der Emissionen oder durch die Überwachung von Surrogatparametern erfolgen, wenn sich herausstellt, dass dies von gleicher oder besserer Qualität ist als die direkte Emissionsmessung. Optimierung der Zustände des Arbeitsmediums. Vorheizen des Brennstoffs mittels rückgewonnener Wärme.

Speisewasservorheizung mittels rückgewonnener Wärme. Eine zusätzliche Wärmerückgewinnung ist möglich aus: Nur auf KWK-Anlagen anwendbar. Die Anwendbarkeit kann bei niedrigem Wärmelastbedarf eingeschränkt sein.

Nur auf neue Anlagen anwendbar. Überkritische und ultraüberkritische Dampfzustände. Nur anwendbar auf Anlagen, in denen Festbrennstoffe verfeuert werden. Beschreibung Abwasserströme, die üblicherweise getrennt und einzeln aufbereitet werden, umfassen u. Anwendbarkeit Die Anwendbarkeit kann bei bestehenden Anlagen aufgrund der Konfiguration der Entwässerungssystems beschränkt sein.

Organische Verbindungen, Ammoniak NH 3. Organische Verbindungen, Quecksilber Hg. Gesamter organischer Kohlenstoff TOC. Sulfid S 2- , leicht freisetzbar. Erzeugung von Gips als Nebenprodukt. Recycling oder Verwertung von Rückständen im Bausektor. Energetische Verwertung mittels Einsatz von Abfall im Brennstoffmix. Vorbereitung verbrauchter Katalysatoren für die Wiederverwendung. Geräte werden von erfahrenem Personal bedient,. Hierzu zählen potenziell auch Kompressoren, Pumpen und Laufräder.

Allgemein anwendbar, wenn die Geräte neu sind oder ersetzt werden. Die Anwendbarkeit kann aufgrund von Platzmangel eingeschränkt sein. Geeignete Standorte von Geräten und Gebäuden. Neue oder bestehende Einheit. Allgemein in Kombination mit anderen Techniken angewendet. Selektive katalytische Reduktion SCR. Feuerungswärmeleistung der Feuerungsanlage MW th.

Tagesmittelwert oder Mittelwert über den Zeitraum der Probennahme. Feuerungswärmeleistung MW th der Feuerungsanlage. Kanaleindüsung des Sorptionsmittels DSI. Sprühabsorber im Trockenverfahren SDA. Trockenabscheider mit zirkulierender Wirbelschicht ZWS. Jahresmittelwert oder Mittelwert der im Verlauf eines Jahres gewonnenen Proben. Trockenes oder halbtrockenes REA-System. Die Technik wird vorwiegend zur Staubminderung eingesetzt. Spezifische Techniken zur Senkung der Quecksilberemissionen.

Allgemein anwendbar bei einem niedrigen Halogengehalt im Brennstoff. Kanaleinspritzung des Sorptionsmittels DSI. Besondere Techniken zur Senkung der Quecksilberemissionen. Die Techniken werden vorwiegend zur Staubbekämpfung eingesetzt. Anwendbar innerhalb der durch die Verfügbarkeit von Wasser gesetzten Grenzen. NO X -armes Verbrennungskonzept bei Gasölmotoren. Nicht anwendbar auf Viertaktmotoren. Anwendbar innerhalb der Grenzen der Wasserverfügbarkeit. Bei bestehenden Feuerungsanlagen können technische Einschränkungen bestehen.

Gasölbetriebene Gasturbine mit offenem Kreislauf. Neue und bestehende Anlagen. Nicht auf Kessel anwendbar. Luftstufung ist häufig mit NO X -armen Brennern verbunden. Allgemein in Verbindung mit SCR angewendet. Nur auf neue gasbefeuerte Motoren anwendbar. Nur auf Motoren mit neuen Zündkerzen anwendbar. Neue oder bestehende Anlage. Gilt nur für integrierte Stahlwerke. Bestehender Gaskessel mit Mehrstofffeuerung.

Diese Technik wird in Kombination mit anderen Techniken eingesetzt. Nur auf GuD anwendbar. Managementsystem für Prozessgase und Wahl des Zusatzbrennstoffs. In dem durch das Eisen- und Stahlwerk ermöglichten Umfang den Einsatz folgender Brennstoffe maximieren: Vorbehandlung des Kokereigases im Eisen- und Stahlwerk. Einsatz einer der folgenden Techniken: Nur auf mit Kokereigas betriebene Feuerungsanlagen anwendbar. Neuer oder bestehender Kessel. Neue oder bestehende GuD. Vorbehandlung des Hochofengases im Eisen- und Stahlwerk.

Nur anwendbar, wenn Hochofengas verbrannt wird. Vorbehandlung des Konvertergases im Eisen- und Stahlwerk. Nur anwendbar, wenn Konvertergas verbrannt wird. Prozess optimieren, um die mechanischen Leistungsanforderungen zu minimieren. Das Einspritzungstiming bei Motoren optimieren. Nur auf Kessel anwendbar. In der Feuerungsanlage genutzte Brennstoffe. Gemisch aus Gasen und Flüssigkeiten. Neue und bestehende Kessel. Vorabnahme und Abnahme der Abfälle.

Erwerb und Betrieb von offshore Bohrinseln sowie Finanzierungen aller Art; vollständige Zweckumschreibung gemäss Statuten. General Information Year established Handelsregister-Nr. Other classifications for some countries. You might also like. Discover the best events for your business. You might also like: Navigo AG Baar Shipping services, passenger and freight.

ST Shipping and Transport Baar Shipping services, passenger and freight. Pramara AG Zug Shipping services, passenger and freight. Intership AG Zug Shipping services, passenger and freight. Zug Shipping services, passenger and freight.

Sea Chefs Cruises Worldwi