Datenschutz

 

Lobbying wird in verschiedenen

Die Gültigkeit des Cookies ist auf maximal 1 Jahr beschränkt.

Why Google Ads?

Guerilla-Marketing Verboten gute Werbung. Eine Jährige will den Mount Everest besteigen, Kalifornien entgeht einem Anschlag und ein Philosoph rappt über Achselschweiß: Immer mehr.

Mehr als diese vier Berufsbilder braucht es wirklich nicht. Oft ist eben weniger doch mehr. Bis es zu eine vernünftigen Lösung kommt, kann man nur allen raten, möglichst umfassend mehrere Berufsbilder anzumelden oder am besten gleich den Gewerbeschein "Werbeagentur" damit darf man alles anbieten. Es mag auf den ersten Blick verwundern, dass wir uns dieses Themas annehmen, doch in der Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation sind viele Veranstalter und Eventagenturen organisiert und diese sind von der Vergnügungssteuer direkt betroffen.

Eine Reform der Vergnügungssteuer ist ihm schon seit langem ein Anliegen und er hat auch schon unzählige Anläufe unternommen, um für die Wiener Veranstaltungsszene eine sinnvolle Reform zu bewirken. Unser Team besteht aus vielen Gesichtern aus allen Bereichen unserer Fachgruppe. Das bedeutet natürlich auch, dass es viele verschiedene Meinungen und Interessen gibt. Dieser Vielfältigkeit wollen wir über diesen Metablog Rechnung tragen. Die hier publizierten Meinungen spiegeln also Einzelmeinungen wider und müssen daher nicht auch Standpunkte und Ansichten von Team Werbung Wien sein.

Trag dich doch bitte hier in unsere Unterstützungsliste für diese Initiative ein. Je mehr sich zu den Grundsätzen eines fairen Miteinanders bekennen, desto eher werden wir etwas bewegen können. Wir werden dich damit auch über die Fortschritte dieser Initiative, sowie über aktuelle Schwarze Schafe informieren. Wir wollen das nicht hinnehmen, weil wir davon überzeugt sind, dass es weiterhin nötig ist die Schwarzen Schafe der Branche zu benennen und zum Umdenken zu bewegen.

Zumeist kauft man externe Expertise ein und versucht für den Kunden Konzepte und Ideen zu entwickeln, die nicht nur dem Briefing entsprechen, sondern macht darüber hinaus noch neue und vor allem kreative Vorschläge.

Diese Arbeit muss fair und branchengerecht entlohnt werden! Wer gratis arbeiten lässt ist ein Schwarzes Schaf! Wir leben davon und lassen andere davon leben. Das fortlaufende Dumping der Honorare muss ein Ende haben!

Das gilt für Kunden, wie auch für KollegInnen, die versuchen über den Preis bzw. Qualität hat ihren Wert und dieser muss nicht nur geschätzt, sondern auch entsprechend abgegolten werden. Wer ein ordentliches Produkt haben möchte, der muss auch bereit sein einen fairen Preis dafür zu bezahlen.

Wer zu wenig bezahlt ist ein Schwarzes Schaf! Für faire Abstandshonorare Das Abstandshonorar stellt ein Anerkennungshonorar dar. Es drückt viel von gegenseitiger Wertschätzung aus, die man füreinander aufbringt. Es kann immer nur einen Teil der geleisteten Arbeit entlohnen und es sollte in einem fairen Verhältnis zum Auftrag stehen.

Wer aus einem Abstandshonorar einen Alibibetrag macht ist ein Schwarzes Schaf! Das zeugt nur von wenig Marktkenntnis. Ein ordentliches Screening im Vorfeld eines Pitches sollte die Anzahl der einzuladenden Agenturen auf max. Dadurch ist es möglich auf beiden Seiten unnötige Zeit- und Kostenaufwände zu reduzieren.

Alles andere hat den bitteren Beigeschmack des eventuell kostenlosen Ideenabgreifens. Wer nicht effizient zum Pitch einlädt ist ein Schwarzes Schaf! Schwarzes Schaf melden Wenn du ein Schwarzes Schaf kennst und melden willst, dann kannst du das hier vollkommen anonym tun. Bitte beschreibe den Fall und nenne uns einen möglichen Ansprechpartner des Auftraggebers bzw.

Wir werden den Fall prüfen und mit dem Auftraggeber Kontakt aufnehmen um eine Stellungnahme zu fordern. Die Ergebnisse werden wir selbstverständlich über unsere Kommunikationskanäle Website, Newsletter und Social Media kommunizieren. Denn Transparenz ist uns wichtig! Die Schwarzen Schafe müssen identifiziert werden! CR gets serious about being funny featuring. The Humour issue is out now. Can advertising be funny again? Ghostbusters soll nächster AR-Gaming-Hit werden https: Sicherheit - wie passend.

RMBanfield Hi Richard we'd like to speak to you about a possible article. We've got Art Director and Designer Pablo Rochat speaking at this year's Festival and we're offering group discount… https: Die aktuelle Ausgabe ist ein veritables Sicherheitspaket: Facebook Team Werbung Wien hat einen Link geteilt.

Jän der wert meiner zeit. Nov Initiative Neue Wirtschaft. Okt welpen, die das wasser nicht halten können. Ideen Hier findet ihr Ideen, die das Team Werbung Wien entwickelt oder von anderen übernimmt, um sie einer breiteren Öffentlichkeit zur Diskussion zu stellen. Nicht, dass sie nicht versucht hätte, das Geld mit beiden Händen aus dem Fenster zu werfen, doch da selbst das Arbeit ist, schafft sie es nicht. Einen Kollektivvertrag für Werbung und Markkommunikation gibt es nur in Wien.

Daraus leiten wir zwei Forderungen ab, die wir mehrfach versucht haben durchzusetzen. Die Idee wie das Prinzip sind denkbar einfach. Immer wieder kommt es vor, dass bei Prüfungen durch die Gebietskrankenkasse Subunternehmer als Angestellte gewertet werden.

Das ist gerade in unserer Branche ein Riesenthema, arbeiten doch viele mit Freelancern zusammen. Wir fordern daher eine aufkommensneutrale transparente einheitliche Lösung zur Vergnügungssteuer die u. Antrag zur Verbesserung sozialen Sicherung der Mitglieder der SVA aufgrund der wirtschaftlichen sehr schwierigen Situation vieler Selbständiger auch in den Unternehmen der Werbung- und Marktkommunikation. Selbständigkeit darf nicht zur Armutsfalle werden daher Einführung eines Krankengeldes für EPU 8.

Anhebung des Wochengeldes für Schwangere Bislang erhalten Unternehmerinnen Betriebshilfe oder Geldleistungen in Form eines Pauschalsatzes, der niedriger ist als das durchschnittliche Wochengeld unselbstständig Beschäftigter. Gewerbliches Lobbying Lobbying wird in verschiedenen "arbeits"- und gewerberechtlichen Formen ausgeübt: Team Werbung Wien fordert daher die gewerberechtliche Etablierung eines Gewerbes "Lobbying" Der Vorteil einer solchen "Gewerberechtigung für Lobbyingdienstleistungen" liegen auf der Hand: Diese Berufsgruppe hat die Aufgabe: Finanzierung Werberat Schon seit langem wird überlegt, wie man die Unabhängigkeit des Werberates bewahren kann, wichtig in diesem Zusammenhang die Finanzierung.

Wir werden sofern wir eine Mehrheit bekommen, daher folgendes in Angriff nehmen: Einen Projektkalkulator, als Webtool und App. Ein Handbuch "Wie muss ich kalkulieren? Das ist Geld der Mitglieder, das man ihnen wieder zurückgeben sollte.

Zurzeit zahlen rund Nach Abzug von Bürokosten, und Anteil an den Fachverband wofür eigentlich? Das macht für uns gleich mehrfach Sinn. Die Fachgruppe Werbung muss einfach sparsamer und effizienter mit ihrem Geld umgehen. Vor 5 Jahren waren es nur Mitglieder und entsprechend weniger Umsätze, es hat dennoch mehr als gereicht.

Es braucht einen bundesweit gültigen Kollektivvertrag, sonst haben die Mitgliedsbetriebe der Fachgruppe Werbung Wien einen Nachteil gegenüber ihren Kollegen in den Bundesländern, die sich an keine konkreten Regelungen für ihre MitarbeiterInnen halten müssen. Wir haben alleine in den letzten fünf Jahren versucht drei Mal versucht, dieses Vorhaben durchzusetzen, aber schon der Wirtschaftsbund Wien hat diesem Ansinnen eine Abfuhr erteilt.

Damit verletzt er die Interessen der Wiener Betriebe. Der aktuelle Kollektivvertrag muss dringend an die modernen Bedürfnisse und Anforderungen angepasst werden. Im Kern besteht er aus Vereinbarungen, die in ihren Grundzügen in den 60iger Jahren verhandelt wurden. Auch hier wurden mehrere Anläufe unsererseits abgeblockt. Team Werbung Wien steht zum Kollektivvertrag, weil wir nur so eine Kostenwahrheit in die Branche bekommen.

Das setzt jedoch voraus, dass die Bestimmungen des Kollektivvertrages, wie zb. Bezahlung von Überstunden oder von Wochenendarbeit geleistet wird. Im Falle der Berufsunfähigkeitsversicherung kompensierten wir damit ein Versagen der SVA, die damals noch gar kein Krankengeld ausbezahlte und jetzt auch erst ab den Den muss man freilich erst wirtschaftlich erleben können.

Nun wollen wir dieses Angebot überarbeiten und ausbauen, das ist unserer Sicht nur fair, verwenden wir dafür doch das Geld der Mitglieder und geben es ihnen so in Notfällen wieder zurück. So sollte aus unserer Sicht Interessensvertretung funktionieren.

Initiativen und Anträge in diese Richtung wurden bisher vom Wirtschaftsbund abgelehnt, wir wollen das ändern. Das wollen wir ändern. Schutz für Subunternehmer Immer wieder kommt es vor, dass bei Prüfungen durch die Gebietskrankenkasse Subunternehmer als Angestellte gewertet werden. Die derzeitige Gesetzeslage provoziert geradezu solche Urteile. Wir sehen vor allem in der Mehrfachrolle der Gebietskrankenkasse ein Problem.

Sie prüft, sie klagt an, sie urteilt und sie exekutiert. Wir sind davon überzeugt, dass noch immer ein ganz falsches Unternehmerbild vorherrscht. Dass das so ist, ist leider ein Versäumnis der derzeitigen Fachgruppenführung. Dem ist aber nicht so. Wenn es uns erst mal gelungen ist, diesen wichtigen Dialog mit den Gewerkschaften zu etablieren, dann sind wir auch zuversichtlich, dass man gesetzliche Änderungen auf den Weg bringen kann.

Freilich das benötigt Zeit und wird nicht mit einer Podiumsdiskussion gelöst sein. Reform der Vergnügungssteuer Es mag auf den ersten Blick verwundern, dass wir uns dieses Themas annehmen, doch in der Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation sind viele Veranstalter und Eventagenturen organisiert und diese sind von der Vergnügungssteuer direkt betroffen.

Das Gesetz unterscheidet zurzeit zwischen Veranstaltung mit Tanz z. Club und ohne Tanz z. Auf der anderen Seite gibt es Betriebe wie z. Der Unterschied zwischen Konzert und Tanzveranstaltung erfolgt meist aufgrund einer Ermessensentscheidung des Beamten.

Als ich mit der Idee einer Wertschätzungskampane zum damaligen Fachgruppenobmann Stephan Götz ging, dem ich an dieser Stelle für seine Unterstützung danken möchte, lag mir das Thema schon seit geraumer Zeit auf der Seele. Viele Gespräche mit Kolleginnen und Kollegen, aber natürlich auch die Selbstwahrnehmung aus rund 20 Jahren Verbundenheit mit dieser Branche zeichnen ein eher düsteres Bild.

Darum war es uns und mir sehr wichtig, dass wir mit dieser Kampagne gleich mehrere Signale aussenden. Wir arbeiten in einer wunderbaren Branche und haben oft das Glück für wunderbare Kunden zu arbeiten. In welchem Beruf sonst darf man jeden Tag etwas erfinden? Zusammengefasst kann man sagen, wir wollen uns selbst den Stolz zurückgegeben, der uns über die Jahrzehnte verloren gegangen ist. Im Ranking der unbeliebtesten Berufe streiten wir uns mit Politikern um die letzten Plätze.

Wenn wir über Wertschätzung sprechen, muss man natürlich auch das Thema Honorare ansprechen und im Wort Honorar steckt ja eigentlich alles drin, was man dazu sagen soll. Leider ist es so, dass die Honorare seit geraumer Zeit im freien Fall sind. Das schlägt sich natürlich nicht nur aufs Gemüt aus. Mit ein Grund warum sich die sogenannte Agenturlandschaft so radikal verändert hat, von einer solchen kann man heute eigentlich nicht mehr sprechen. Wenn wir ehrlich sein wollen, tragen wir dabei natürlich auch eine Mitschuld.

Die Geschichten über unmoralische Angebote könnten ganze Bücher füllen. Jetzt aber wollen wir eine Internetplattform, das Herzstück der Kampagne mit vielen Positivbeispielen füllen. Einreichen kann man über dieses Einreichformular: Seid stolz auf eure Arbeit, seid stolz auf das, was ihr könnt und liebe Kunden seid stolz darauf, in Wien die besten Kreativen Österreichs zur Verfügung zu haben.

Zum Schluss noch ein Eventtipp in eigener Sache. Ich möchte mich mit herausragenden Persönlichkeiten der Kreativbranche - Schwerpunkt wird der Bereich Graphic Design bilden - treffen und mit ihnen nicht so sehr über ihre Arbeiten reden, sondern darüber was sie antreibt, wie sie so geworden sind, wie sie so bleiben, wie sie sind. Es wird also viel über Leidenschaften, das Unangepasste, das Herumspinnen und Verrücktsein gehen.

Eigenschaften, die uns zunehmend verloren gehen, aber die Basis unserer Arbeit ausmachen sollten. Ich freue mich schon sehr auf das Gespräch. Anmelden kann man sich hier: An dieser Stelle möchte ich beim Team des forward festivals bedanken, die diese Veranstaltungsreihe überhaupt möglich gemacht haben.

Lukas Kauer - Othmar Handel vielen Dank! Viel Bedenkzeit hat man in solchen Situationen nicht und ich habe mich daher recht kurzfristig entschlossen, dieses einmalige Angebot anzunehmen.

Ich werde mich in meiner Agentur karenzieren lassen, um noch im Laufe […]. Wie einige von euch schon gesehen haben, hat unzensuriert. Diesen Tweet müssen die nun zwei Monate auf ihrem Twitterprofil angeheftet stehen lassen. Nachdem ich die Geschichte nicht hundertmal […].

Jedes Bundesministerium leistet sich ein eigenes Logo und ein […]. Wachstumsstrategien Vor einiger Zeit habe ich auf Twitter angekündigt, dass ich in diesem Jahr mein erstes Buch schreiben werde. Nachdem die Arbeit daran voranschreitet in ein paar Wochen wird das Manuskript fertig sein , ist es wohl an der Zeit, den Schleier des Geheimnisses ein wenig zu lüften — auch, um mir noch ein paar Anregungen von […].

Lieber Werner, ich habe keine Ahnung, wie lange du noch Vorsitzender der SPÖ sein wirst, aber wir beide und noch ein paar andere wissen, dass die Partei in einer echten Krise steckt. Viele der Entwicklungen, die dazu geführt haben, sind nicht neu. Darum sollten wir uns besser auf die einzige Trennlinie konzentrieren, die für eine zivilisierte Gesellschaft wichtig ist: Ich muss gestehen, mich geirrt zu haben: Ich habe die Ambitionen von Irmgard Griss auf das Präsidentenamt anfangs nicht ernst genommen und ihre Kandidatur für ziemlich chancenlos gehalten.

Doch heute habe ich meine Meinung geändert. Das Ergebnis der Wien-Wahl ist vieles, aber nicht überraschend. Was macht die FPÖ da eigentlich? Was nun immer sichtbarer wird: Zeitgleich wird Strache in seiner […].

September Museumsquartier, Halle D, ab Denn vertrauliche Dokumente können urheberrechtlich geschützt …Weiterlesen. Die Meister der Verdrängung Wer wissen möchte, wie Verdrängung funktioniert, findet an diesem Wochenende sehr viele Beispiele dafür. Wie kommt es, dass manche Menschen so viel Aufwand betreiben, um den Tatsachen dort nicht ins Auge blicken zu müssen?

Der Bericht von amnesty international schildert die Lage in Traiskirchen, wie sie ist. Unangenehme Fakten, die […]. Jede Wahl ist eine Entscheidung zwischen Kontinuität und Veränderung. ÖVP und Grüne sollten sich aber nicht zu früh darüber freuen. Abseits aller Einzelthemen, die täglich für Schlagzeilen sorgen, ist jede Wahl eine grundlegende Entscheidung zwischen Kontinuität und Veränderung.

Wollen wir den bisherigen Weg […]. Auf Basis neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse lernen die Teilnehmer fachlich fundiert und praxisnah das Management von Kommunikationsprozessen innerhalb von Kulturvermittlung. Courage hat man oder hat man nicht Von: XXX,vielen herzlichen Dank für das heutige Telefonat. Ich muss nicht dazu sagen, dass Ihr Auftrag mit sehr viel Zeit Ausarbeitung für 5 ZG - Bosnisch, Kroatisch, Serbisch, Türkisch, Österreichisch - wobei die ersten 3 genannten noch in jeweils 3 - 4 Generationen gesplittet werden müssen , Arbeit und Geld verbunden ist, um diesen ohne ein angemessenes Abstandshonorar anzunehmen.

Andernfalls lehne ich dankend ab. Für Fragen stehe ich Ihnen sehr gerne jederzeit zur Verfügung. In Wien treten zwei Fraktionen unter demselben Namen anUtl.: Seine Fraktion führe den Namen seit und habe auch bei der vergangenen Wirtschaftskammerwahl unter dieser Marke kandidiert.

Der vermeintliche Markenname sei eine Bezeichnung für die gesamte Fachgruppe und die Begriffe Team und Werbung markenrechtlich nicht geschützt. Die Wirtschaftskammer-Wahlen finden vom Dieses ist jedoch die Bezeichnung, unter welcher die Fraktion des Sozialdemokratischen Wirtschaftsverbandes, welche sich in der Fachgruppe Werbung Wien in Opposition befindet, seit Jahren kommuniziert und auftritt. Bei der vergangenen Wirtschaftskammerwahl haben wir ebenfalls unter dieser Marke kandidiert und auch unsere Arbeit der letzten 5 Jahre lief unter dieser Marke.

Darüber hinaus haben wir heute entsprechende juristische Schritte veranlasst. Auch wenn der ÖVP Wirtschaftsbund seine Felle schon davonschwimmen sieht, so gibt es ethische und moralische, aber auch juristische Grenzen. Diese wurden hier eindeutig überschritten. Fachgruppenobfrau Kraft-Kinz bestreitet Spammails zu verschicken. Darum wollen wir den Darum wollen wir den Wahrheitsbeweis antreten und finden das Ganze mehr als befremdlich. Gerade als Obfrau der Fachgruppe Werbung müsste man wissen, was erlaubt ist und was nicht.

Mehr Informationen über dieEnoteca Amici Miei und ihre Köstlichkeiten gibt es unter enotecaamicimiei. Weihnachten in derEnoteca Amici Miei: Montag bis Freitagvon 8.

Manfred Pichelmayer, Mitglieder des FachgruppenausschussWien, am Warum wurden die Mitglieder des Fachgruppenausschusses nicht schriftlich darüber informiert, dass diese Sitzung nicht stattfinden soll? Wie kollegial finden sie es, Kollegen im Glauben zu belassen, dass eine Sitzung stattfindet, womit diese zum beschlossenen Zeitpunkt keine anderen beruflichen Termine wahrnehmen können?

Unabhängigkeit gibt es nicht umsonst: Wollte die Promotion für den Besuch der Evangelischen Journalistenschule in Berlin zunächst nur unterbrechen, entschied sich aber recht schnell endgültig für den Journalismus. Seit März Geschäftsführender Redakteur. Jahrgang , geboren in Stade. Grundstudium der Politikwissenschaft und der Journalistik an der Universität Hamburg.

Redakteur bei "Copa Magazin". Seit März bei manager-magazin. Vereinfacht gesagt gilt daher: Werbung ist für unsere Redaktion die wirtschaftliche Basis für unsere tagtägliche journalistische Arbeit. Redaktion und Anzeigenabteilung arbeiten streng voneinander getrennt.

Das bedeutet vor allem, dass werbende Unternehmen keinerlei Einfluss auf die Berichterstattung haben. Auf störende Pop-ups zum Beispiel verzichten wir auf der Website möglichst. Traditionell ist die Werbung auf der klassischen Website die zentrale Erlösquelle.

Zu Videos erreichen uns gelegentlich Beschwerden, dass darin Werbeinhalte gezeigt werden, die im Kontext der jeweiligen Berichterstattung unpassend oder sogar geschmacklos wirken. Selbstverständlich ist so eine Konstellation weder in unserem noch im Sinne der werbenden Unternehmen und erst recht nicht im Sinne unserer User oder womöglich gar Betroffener.

Dass es zu solchen Missgeschicken kommen kann, hat vor allem zwei Gründe: Eine Vielzahl verschiedener Werbespots wird automatisch in einem Rotationsverfahren ausgeliefert.